Schwanger, Freundekreis ändert sich, man wird zur Seite gestellt. ... *traurig*

vielleicht ist es ja normal und ich empfinde es nur so wegen der Hormone aber ich hab so das Gefühl seit ich schwanger bin, werde ich immer nach hinten gestellt insbesondere im freundeskreis.

vielleicht liegt es ja an mir, aber ich werde ja schon gar nicht mehr gefragt ob ich mit gehn möchte wenn es was zu feiern gibt. eine freundin, die ich mittlerweile nicht mehr als solche bezeichne, meinte sogar es wäre ja völlig normal das sich der Freundeskreis ändert, weil man ja schließlich andere Prioritäten hätte
... ich denke wenn man sich bemüht, und interesse hat, gibt es zwar einschränkungen aber dennoch nicht solche, das man zum Außenseiter wird. bin echt traurig darüber... ich sprechen hier von langjährigen schulfreunden, die sich erst so gefreut haben, jetzt aber kaum mehr interesse für einen zeigen. meine besten freunde fragen nicht nach... geht es noch irgendwem so? ich werde auf jeden fall das Gespräch suchen, möchte nur vorher mal wissen wie sich das bei euch so entwickelt hat...

lieben Gruß
vanylla mit giukio 29+2 inside

1

Ja, das ist bei mir leider auch so. In der Schwangerschaft fing es erst langsam an, richtig krass ist es, seit meinSohn da ist. Klar, die ersten 2-3 Monate hat man selbst nicht viel Zeit für seine Freunde bzw. die Leute müssen halt zu Besuch kommen und dürfen nicht viel erwarten. Aber Anton ist nun 7 Monate alt und ich habe schon vor vielen Wochen mehreren Freundinnen gesagt, daß ich nun auch abends mal wieder mit in die Kneipe kann oder so. Aber leider keine Reaktion...

2

Das ist schon irgendwie normal.. ich bin da recht pragmatisch und wenn ich wieder mal sehe das alleine weg waren, mit denen ich früher auch weg gegangen bin, sage ich dass es mich nervt. Bist schwanger, bist out. Aber soll mir egal sein. Wenn es einer nicht versteht, da ist die Tür. Spätestens wenn sie selbst schwanger sind sind wir wieder in. Kopf hoch!

7

ja das denke ich mir auch. ... aber ganz ehrlich. .. dann werde ich sie auch mal eine Zeit lang spüren lassen wie das ist. bin ja froh das ich nicht die einzige bin. ... werde ich mit halt gleichgesinnte suchen. ...

15

Ja und ganz ehrlich. Am Ende finden wir neue Freunde mit Kindern. Der Lauf der Dinge :)

3

Hi,
das kenne ich leider auch so!

Hat sich alles sehr stark reduziert, sogar schon zur Kinderwunschzeit.
Meine alten Freunde studieren alle und ich hatte als einzige die Ausbildung damals gemacht. Jetzt haben wir außer mal über WhatsApp keinen Kontakt.

Bin ganz schön enttäuscht. Aber versuche es so zu akzeptieren.
Ich möchte keinem hinterher laufen.

Du kannst versuchen mit ihnen zu sprechen aber bei mir hat es nix gebracht.

Nach wie vor funk stille.

Liebe Grüße

Jenny

4

Letztens meinte sogar eine (jetzt ehemals) beste Freundin, dass ich ja ruhig in die Disco mitkommen könnte. Im dunklen Licht würde man den Bauch eh nicht sehen. Als ob ich mich verstecken müsste.

Sie ist Single und verzweifelt auf Männersuche und da passt eine schwangere leider nicht ins Bild.

5

Die Prioritäten ändern sich. das Stimmt einfach. Trotzdem kann man sich Mühe geben. Wenn einem jemand was Wert ist, dann bleibt man auch in Kontakt. Vielleicht weniger und vielleicht seltener und vielleicht macht man andere Dinge miteinander wie früher (Disco usw. fällt ja erstmal aus) aber es geht.
Freunde von uns waren die ersten mit Kind, der Kontakt hat sich ziemlich reduziert weil man einfach weiß, dass sie bestimmte Dinge mit Kind nicht mitmachen oder mitmachen können. Wir waren aber immer in Kontak und haben uns halt dann so mal getroffen oder sie besucht. Seit wir selber ein Kind haben ist der Kontakt wieder viel mehr geworden weil sich wieder mehr Berührungspunkte bilden.

Vielleicht sind deine Freundinnen auch unsicher ob sie dich einladen sollen. Ich habe als Schwangere so ziemlich alles mitgemacht (außer Disco - aus dem alter bin ich aber eh raus). Ich war auf jeder Feier und bin zum WM- Schauen und Grillpartys, hab beim Umzug geholfen (hab halt nur leichte Sachen getragen und mich ums Essen gekümmert oder hab Fahrten gemacht wenn wo was vergessen wurde, Handlanger usw.). Vielleicht denken sie du magst nicht mehr weg gehen. Grade jemand der noch nie schwanger war kann das oft noch schwieriger einschätzen zumal jeder anders ist.
Frag du doch einfach mal ob ihr nicht mal wieder was trinken geht (und damit meine ich kein Alkohol- man kann ja trotzdem Abends in ne Bar gehen).

8

ich hab bis jetzt alles mit gemacht Das ging. ... musste in letzter Zeit was zurück treten aber stößt war ich in Kneipen, sogar discos dabei. ... klar geht jetzt nicht mehr so aber deshalb kann man ja Fragen. meine beste Freundin ist Lehrerin und hat jetzt endlich eine Festanstellung, dass wollen die Mädels am we feiern gehen. Jan neben ihr gestanden als sie es am Telefon besprochen hat und auch danach interessiert gefragt aber es kam keine Anfrage ob ich auch mit will... ist wahrscheinlich zu lästig

6

Das tut mir echt leid #liebdrueck
Ich kenne das so nicht, in unserem Freundeskreis freuen sich alle auf den Nachwuchs, auch die ohne Kinder. Ich bin zwar nicht mehr immer dabei, da wir in einem Raucherlokal Dart spielen (liga) aber die anderen Treffen von uns, werden mir angepasst und verlegt. Das macht es mir wieder bewusst, wie wertvoll unser Freundeskreis doch ist!!!

Alles gute und Kopf hoch #klee

Grüessli Fischli mit Zwärgli 38. Ssw #verliebt

9

das ist aber super lieb von denen... ich hab eher das Gefühl ich gehe den meisten mit Baby sachen, Gerede und so auf den Keks und die haben kein Interesse. sie helfen alle beim Umzug oder wenn ich um Hilfe Bitte aber wie es mir geht, ob alles läuft, babyvorbereitungen interessiert nicht.
.

10

naja, ich werde mich jetzt drauf einstellen das ich nach der Geburt noch uninteressanter werde. mal sehen wann die ersten Geburtstagseinladungen aus bleiben weil wir ein Baby haben. es wird sich dann fügen wenn sie auch Kinder bekommen oder unser kleiner Alter ist. naja. ... werde meinen Alltag schon gestalten. ...

weiteren Kommentar laden
11

Tja, das ist echt ein schwerers Thema.

Aber auch ich muss sagen, dass sich mein Freundeskreis geändert hat.

Meine damaligen Freundinnnen gehen weg, fahren mal schnell übers Wochenende Städtetour machen, Fasching, Feste, Weihnachstmärkte... das kann ich mit meinen zwei Kids nicht einfach so mitmachen. Sehen wir uns mal zufällig ist es Ok, aber gemeinsam weggehen, oder dass sie mich mal besuchen... das ist nicht der Fall.

Kannst ja mal wieder bei mir vorbei kommen, höre ich dann schon...aber das kann auch nur von Kinderlosen kommen, wie soll ich denn meine Kids alleine zu HAuse lassen ( Mann ist selten da, auf Montage ), einfach mal so abends kommen oder die Kids tagsüber in eine nicht kindgerechte Wohnung mitnehmen, was nur Stress für alle bedeutet, auf erziehungstipps kann ich auch verzichten.

Naja, es ist schwer den Tagesrhythmus von Arbeitenden Single Frauen mit einer Zweifachmama abzustimmen. Themen für Gespräche werden auch mau, da ich bei den Festen nicht dabei bin und andererseits meine Problemchen mit Kind auch nicht richtig platziert sind.

Aber es tun sich auch neue Türen auf, durch die Kids. Neue Freundschaften bilden sich. Und das ist auch gut so. Vielleicht kommt man ja wieder zusammen, wenn Kinder nachkommen...

Meine Schwägerin hat zur Zeit auch einen Wechsel im Freundeskreis. Sie Single und Freundinnen heiraten und werden schwanger, sie sucht sich andere zum weggehen... ist für sie vielleicht auch schwer, da sie sich das für sich selbst wünscht, aber alles so weit weg ist. Etwas Neid könnte dabei sein. Das Thema nicht zu nahe an sich heran lassen, da es einem trifft/berührt/traurig macht.

Nicht sauer sein, man kann nix erzwingen. Signalisiere Konkret dass du mit möchtest und den Kontakt erhalten willst. Muss ja nicht täglich oder wöchentlich sein, aber die Zeit wird dann zeigen wohin der Weg führt.

13

Kann sehr gut nachempfinden, wie es dir geht. Bei mir ist es ähnlich. Es ist sogar so, dass manche "Freundinnen" ein Problem mit meiner Schwangerschaft zu haben scheinen. Jedenfalls ist der Kontakt schon zu Beginn abgerissen. Das hat mich anfangs extrem traurig gemacht. Zumal ich auch noch die erste in meinem Freundeskreis bin (ja, mit 28, warum auch immer). Aber schon jetzt festigen sich andere Freundschaften und das mit Leuten, von denen ich es nicht erwartet hätte. Ich versuche alles auf mich zukommen zu lassen und es zu nehmen wie es kommt. Außerdem hoffe ich auf neue Begegnungen durch die neue Situation. Es hat ja auch was für sich, wenn man in einer ähnlichen Lage ist. Es klingt bitter, aber die Prioritäten werden sich tatsächlich verschieben.

Fein ist es trotzdem nicht, wenn man plötzlich so ganz offensichtlich außen vor ist. Das schmerzt (und das darf es auch).
Alles Gute

14

Ich kann dir von meiner ersten SS sagen, der Freundeskreis dreht sich...
So wie er sich immer bei größeren Änderungen im Leben dreht. Freunde kommen, Freunde gehen, aber die wahren bleiben stehen...
Inzwischen hab ich das akzeptiert und finde es nicht mehr schlimm, dass ich manche Freunde nur noch wenig sehe.

Das gehört (leider) zum Leben dazu...

Bin gespannt, was beim 2. Kind passiert :-D

17

ja es ist wirklich traurig. in meinem Freundeskreis bin ich auch die erste die schwanger ist. geheiratet wurde schon, aber sie sind ausgewandert. jetzt bekomme ich zu hören und das von meinem besten Freund, das es echt krass ist wie unterschiedlich sich unsere Leben entwickeln, er macht weiter Karriere, Hochzeit und eigene Kinder kommen nicht in Frage. ich habe ihn zum paten gewählt und weiß so gar nicht mehr ob er die Rolle ernst nehmen wird. er hat bereits patenkinder und es funktioniert super aber um mich kümmert er sich nicht wirklich aktuell. ist aber auch frisch verliebt. der Rest fragt nicht viel nach dem baby auch nicht nach Fotos oder wie es mir geht. ixh meine vielleicht verlange ich zu viel Aufmerksamkeit aber ein bisschen mehr interesse in der besonderen Situation hätte ich mir schon gewünscht. naja. .. ich werde auch nicht nach laufen. am Ende weiß man wer die wahren Freunde sind.

der Freundeskreis von meinem Freund ist da ganz anders. dort gibt es schon Kinder uns selbst wenn nicht ist das Interesse riesig. ...

16

Ich habe genau das selbe erlebt. Ich hab wirklich gelitten und immer wieder die Initiative ergriffen. Aber ich wurde so arg ausgegrenzt, dass ich mir irgendwann eingestehen musste, dass das keine Freunde mehr sind. Ich war die erste, die verheiratet war und die erste, die schwanger wurde. Unsere Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt und nun mittlerweile gibt es in der Gruppe noch ein Baby und eine Schwangere. Aber wir sind nicht mehr befreundet. Irgendwann habe ich aufgehört den anderen hinterherzulaufen und habe mich distanziert, weil ich so oft traurig war, als ich durch meine Tochter doch allgemein Grund zum glücklich sein hatte.

Ich habe durch die Kleine aber andere Freunde gefunden.

Ich wünsche dir, dass es bei die nicht so krass wird und falls doch, dass du damit besser umgehen kannst als ich in der ersten Zeit....