Fühle mich nicht ernst genommen...:-(

Hallo Ihr lieben Kugelbäuche,

ich muss mich auch mal ausheulen.

Ich bin jetzt 9+1 und leide seit einigen Tagen unter Übelkeit (ohne Erbrechen) sowie Schlafproblemen, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen!!!

Wahrscheinlich geht es anderen noch viel schlechter als mir aber ich fühlte mich von meiner FA gestern nicht ernst genommen.

Sie ist der Meinung, dass arbeiten mir jetzt gut tun würde, weil es mich angeblich von der Übelkeit und den Kopfschmerzen ablenkt. Leider ist genau das Gegenteil der Fall. O.o

Sie hat mich jetzt 2 Tage krank geschrieben damit ich mich ein wenig ausruhe...

Also mich persönlich lenkt eine 40 Stunden Woche in einem Steuerbüro, wo ständig Leistungs- und Zeitdruck herrscht nicht besonders gut ab, sondern belastet mich momentan nur zusätzlich!!!

Kann mich jemand verstehen oder bin ich einfach zu empfindlich??

Fühl mich irgendwie doof :-(

1

Hallo,

ich glaube, dass muss jeder für sich wissen, was ihm bei den Problemen zu Schwangerschaftsbeginn gut tut. Mir war auch immer ziemlich schlecht und ich fühlte mich total erledigt. Da ich als Dozentin an der Uni arbeite und es da mit Vertretung schlecht aussieht, bin ich trotzdem immer in meine Kurse gegangen, da ich sonst irgendwie ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Studenten gehabt hätte. Wären nämlich zu viele Sitzungen ausgefallen, wären den Studenten die Seminare nicht anerkannt worden. Und ich muss wirklich sagen, dass dann die Konzentration auf die Inhalte des Seminars und die Diskussionen mich soweit abgelenkt haben, dass ich meine Wehwehchen etwas vergessen habe. Von daher kann ich die Meinung deiner FA bestätigen. Aber das geht sicherlich nicht jedem so.
Probiere gegen die Kopfschmerzen mal Magnesium - das hat mir ganz gut geholfen.

LG
riki

2

Ich kann dich verstehen, das ist alles andere als angenehm. Bei mir kamen zum Job noch 2 Stunden Autofahrt pro Tag.
Wegen Übelkeit war ich aber auch nicht krank geschrieben, hab mich irgendwie durch den Tag gewurschtelt und bin abends aufs Sofa gefallen zum schlafen schlafen schlafen.
Krank geschrieben war ich 2 x wg Blutungen, da musste ich wirklich liegen bleiben u mich schonen ... da wäre arbeiten stressfreier gewesen.

Die Übelkeit ging bei mir in der 12. oder 13. Ssw wieder weg, hatte wegen des heißen Wetters aber immer mal mit Kreislauf zu kämpfen :-/

Aber man übersteht das alles, man weiß ja wofür.

Wenn es bei dir gar nicht geht und du eine AU brauchst, sprich die Ärztin noch mal an. Oder deinen Hausarzt.

3

Ich kann dich verstehen!

Ich arbeite als PKA in einer Apotheke und habe auch eine 40 Stunden Woche!

Mittlerweile bin ich in der 25 SSW und arbeite immer noch voll, stehe fast den ganzen Tag und bin gerade jetzt wo der Krümel das Turnen im Bauch entdeckt hat oft sehr kaputt und müde!

Egal was bei der Arbeit alles schief geht , ich habe immer die Schuld und mein Arzt sagt immer nur ich wäre doch eine selbstbewusste Frau und würde über den Dingen stehen!

Wenn ich ihm jetzt nächste Woche berichte, dass ich vom vielen stehen echt Rückenschmerzen bekomme, bin ich gespannt was er macht! Es sind jetzt zwar nur noch fünf Wochen arbeiten für mich, doch langsam geht es an die Substanz!

Fühl dich gedrückt und such dir sonst einen anderen Arzt, falls du dich da nicht so gut aufgehoben fühlst. Ich würde es bei der nächsten SS machen!

7

Dein Arbeitgeber muß dir die Arbeit so gestalten das du genügend Sitzende Tätigkeit oder Pausen hast, so steht es im Mutterschutzgesetz...

Sprich ihn drauf an, wenn das nicht hilft, rede mit deinem FA und frag ihn was du tun kannst um deine Ansprüche durchzusetzen. Ich bin mir nicht sicher, wer der richtige Ansprechpartner ist. Irgendwo hier im Forum habe ich gelesen es seie die Berufsgenossenschaft, aber der FA müßte es eigentlich wissen.

8

Leider funktioniert es bei mir bei der Arbeit nicht so! Bekomme eher immer die stehen Tätigkeiten! Bin jetzt gleich beim Arzt und werde ihn nochmal um Rat fragen!

4

Ich kann dir nachfühlen!

Hast du's in der Arbeit schon gesagt? Vielleicht wäre jetzt ein guter Zeitpunkt es zumindest den direkten Kollegen oder dem Chef zu sagen (ich weiß ja nicht wie groß eure Kanzlei ist - aber ich weiß jetzt wen ich um Hilfe bei meiner 1. Deutschen Steuererklärung fragen kann ;-) sorry, war nur ein Scherz, wollte dich ablenken).

Mir hat gegen die Übelkeit geholfen, dass ich immer Mandarinen mit hatte. Wenn ich die nur ein wenig abgeschält hab, hat mir der Duft wirklich geholfen.
Wenn mir zuhause übel war, kam mein Freund sofort mit einer Mandarine oder Orange angelaufen :-) Total süß.

Du kannst Ibuprofen nehmen, aber Magnesium hilft auch sehr gut. Ich hab mich trotzdem ins Fitnessstudio geschleppt und war am Crosstrainer - da hab ich meine Sorgen von mir gestrampelt, es hat mir wirklich geholfen, vor allem hat's die Verspannungen im Rücken gelöst, die meine Kopfschmerzen verursachten.

Als dann ab und zu der Ischias dazu kam, hab ich auch gemerkt, dass mir 30 Minuten am Crosstrainer schon wahnsinnig dagegen helfen :-)

Kopf hoch! Vielleicht bekommst du ja von deiner Arbeit ein bisschen Unterstützung in dem du öfters raus gehen kannst, oder ähnliches. Sagt ja keiner was von Samthandschuhen, aber oft hilfts, dass man weiß, es redet keiner blöd über einen, wenn man öfters an die Luft geht oder durchatmet, weil die wissen, was los ist - ist ja für alle besser - lieber du bist im Büro und arbeitest in deinem Tempo, als dass du gar nicht da bist.

5

Hallo!
Ich kann dich voll verstehen, hab die letzten zwei Wochen quasi verschlafen und war geplagt von Übelkeit. Mein Körper brauchte diese Ruhephasen und ich konnte sie ihm zum Glück geben. Aber ist ja auch nicht verwunderlich, bei dem was grad in der Frühschwangerschaft alles in deinem Körper passiert. Du kannst jetzt aber auch schon eine Hebamme aufsuchen, die dich akupunktieren könnte gegen die Übelkeit. Vielleicht ist die verständnisvoller als die FA! Oder hol dir was homöopathisches aus der Apotheke!?

Lg #blume

6

Also mich nervt die Übelkeit auch, aber ich muß sagen die Arbeit lenkt mich doch ein bischen ab.... Allerdings kann ich mir meine Arbeit einteilen und wenn ich mal nicht kann setz ich mich ne runde hin und warte bis es wieder geht... Also vollkommen andere Vorraussetzungen als bei dir.

Versuch doch mal mit deinem Chef zu reden, vielleicht wirst du dann ein wenig entlastet... achte auch darauf das du nicht die ganze Zeit sitzt, sondern dich immer mal wieder bewegst, das muß er dir zu gestehen.

Gegen Kopfweh gestern hat die Halbe Ibu weniger geholfen, aber das Magnesium ist klasse, hätt ich nicht gedacht, probier es mal.

9

Och mann, ich weiß wie du dich fühlst. Wenn ich garnicht mehr konnte bin ich zum Arzt, der mich krank geschrieben hat. Ansonsten hat mich die Arbeit echt abgelenkt und es ging, nachmittags hing ich dann durch und ich mußte sogar zur Toilette.

Dann kamen schlaflose Nächte hinzu und da ich müde war auch Kopfschmerzen. Es half alles nix außer wenn ich viel getrunken habe ging es.

hole dir aus der Apotheke homeopatische mittel, vielleicht hilft das?

Glg

10

Das ist das Problem mit den ÄrztINNEN. Die meinen oftmals beurteilen zu können, ob es einem wirklich schlecht geht oder nicht und was sie einem zumuten können (weil sie das ja angeblich alles selber kennen). Ich würde deshalb immer nur zu einem männlichen FA gehen. Meiner ist sehr einfühlsam, direkt und nimmt mich ernst. In meiner 2. SS ging es mir auch sehr schlecht und er hat mich immer krank geschrieben, wenn ich ihn darum gebeten habe. Wie zufrieden bist du denn sonst mit deiner Ärztin? Vielleicht kommt ja ein WEchsel in Betracht?

11

Ich antworte dir jetzt ohne die anderen antworten gelesen zu haben. Aus dem einfachen Grund, ich selbst arbeite auch in einem Steuerbüro und kann den Leistungs- und Zeitdruck den du hast sehr gut verstehen.

Mir ging es in der 7SSW so schlecht, dass mich mein Arzt auch krank schreiben musste. Gerade die Übelkeit ohne Erbrechen und die Kopfschmerzen haben meinen Kreislauf so zusammen klappen lassen, dass an ein sitzen vorm PC den ganzen Tag nicht zu denken war.
In der 8SSW habe ich mich mehr oder weniger durch den Tag ins Büro gequält und bin echt froh, dass es mir seid 2 Wochen wieder gut geht.

Der Druck im Büro wird nicht weniger, ist ja schließlich jeden Monat der 10.... aber ich zähle auch die Tage bis zum Mutterschutz.

Lass dich nicht unterbuttern und wenn es dir nicht geht, dann lass dich krank schreiben, es hilft keinem wenn du zusammenbrichst.

LG Maja mit Bauchbewohner bei 10+4 ssw

12

Vielen Dank. Ich nehme jetzt Nausema gegen die Übelkeit und habe mir Minzöl für die Kopfschmerzen besorgt. Ich hoffe das hilft...

13

Mir hat Nausema gar nichts gebracht :-( ich musste wirklich immer was kauen und irgendetwas im Magen haben, damit es halbwegs ging.

Kopf hoch es wird besser