Bitte liebe sozialpädagogin aus Österreich. Mutterschutz?

Hy mädls! Bin soz. Päd seit 9 jahren in einer wg für Kinder und Jugendliche (langzeiteineichtun). Habe lauter schwer verhaltensauffällige, diagnostizierte und in psychatrischer behandlung stehender kinder von 3 bis 19 jahren. In den 9 jahren die ich dort arbeite wurde ich mehrmals getretten, besteck flog nach mir, musste selbst oder fremdgefährdende kinder fixieren und und und. Ich liebe meinen job und die kinder kenne ich schon so lange das ich mir ein leben ohne sie nicht vorstellen kann (werde auch in der karenz kontakt halten). Aber bin jetzt 8 ssw und bin wirklich nervös. Das ist kein umfeld für eine schwangere! (betreue dort im dienst 15 solcher kinder) am liebsten würde ich sofort in frühen mutterschutz gehen. Hat irgendjemand von euch Erfahrungen ob ich chancen hab? Oder tipps? Vielen Dank im voraus

Lg vici

1

Ich denke dass deine Chancen sehr gut stehen.

Rede mit deinem Frauenarzt wegen einer Freistellung oder Berufsverbot.
im plegebereich wird man ja auch gelegentlich früher freigestellt. Alles Gute!!

4

Vielen Dank

2

Hallo.
Ich arbeite als sozialpädagogin mit langteit arbeitslosen. Bei uns in der firma kämpfen wir immer wieder mit alkohol- und drogenabhängigen, suizidgefährdeten personen usw. Haben auch schon öfters mit bedrohungen zu kämpfen gehabt sowie kripo einsätze gehabt.

Bei mir wars auch so, dass ich extreme angst hatte arbeiten zu gehen.
Habe mit meinem fa gesprochen und er hat gemeint dass er mir eine freistellungsempfehlung nur aus gynäkologischer sicht schreiben kann. Habs dann über eiben psychiater versucht.
Der amtsafzt hat meine problematik voll verstanden hat aber darauc hingewiesen dass in solchen fällen die firma für einen frühzeitigen mutterschutz aufkommen muss.

Da ich aber zusätzlich starkes rheuma mit vermehrten schüben in der Schwangerschaft zu kämpfen habe hat er mich deswegen in frühkarenz geschickt.

In Österreich ist es auf keinen fall mehr einfach in frühzeitigen Mutterschutz geschickt zu werden.

Drück dir die daumen damit es klappt... ;-)

Lg ninni (28.ssw)

5

Vielen Dank und dir auch alles Gute

3

Also der Frauenarzt kann dir nur aus medizinischen Gründen eine Freistellung anbieten.
Frage ihn ob sich da was machen lässt? Ab der vollendeten 15 SSW wird diese auch vom Amtsarzt bestätigt und ab da wärst du Freigestellt. Vorher schicken sie einem im bedarfsfall in den Krankenstand.

Alles was mit der Arbeit zu tun hat musst du in der Arbeit klären. Du hast ein Recht auf einen schwangerschaftsgerechten Arbeitsplatz.
Damit kenne ich mich leider weniger aus da ich immer vom Frauenarzt freigestellt wurde.
Aber wie gesagt, melde die Schwangerschaft früh und frage nach wie das jetzt ist ...

6

Vielen Dank!