Außendienst

Hallo zusammen, ich bin in der 6. Woche schwanger und arbeite im Außendienst der Stadt Köln!
Hat hier jemand Erfahrungen damit?
Niemand weiß so recht, ob ich in den Innendienst muss oder ob ich "draußen" bleiben darf!
Am Donnerstag bekomme ich meinen Mutterpass, diesen muss ich zum Personalamt schicken, erst danach erfahre ich mehr.
Ich würde mich aber gerne darauf einstellen, dass ich evtl. in den Inndndienst muss ????

Danke.....

1

Was machst du denn für nen Außendienst?

Kenne das von der Polizei. Da werden die Schwangeren direkt in den Innendienst versetzt.

2

Ich arbeite im Kassen- und Steueramt als Ermittlerin in Sachen Steuern!
Ist ein super Job und mein Chef würde mich auch laufen lassen aber leider entscheidet dies das Personalamt.

4

Setzt du doch irgendwelchen Gefahren aus? Abgesehen vom Straßenverkehr. Eher so bzgl. "deiner Steuersünder"? Können Sie Handgreiflich werden? Oder hast du damit nichts zutun?

3

Hallo.

Ich habe bis zur 10. Woche Außendienst gemacht. Weil ich nicht wollte, dass jemand was bemerkt. Meine Chefin wusste es und hat widerwillig zugestimmt, weil ich es erst ab der 13. Woche es dem Rest auf Arbeit erzählen wollte...
Ich hab mich schon n bisschen zurück genommen. Aber ich vertrete die Ansicht, dass es die Natur von sich aus regelt, ob es sich festbeißt oder nicht. Also ich habe keine komplette Schonhaltung eingenommen. Aber da ist jede Frau anders und hat eine andere Einstellung zu dem Thema.

Ich wünsche dir alles Gute!

LG

5

Danke für eure Antworten.....

Ich habe mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun, eine Gefahr ist nie auszuschließen aber ich mache meinen Job gerne und habe so gut wie keine Probleme.
Wir haben verschiedene Bereiche zB. Prostitution...... Das werde ich nicht mehr kontrollieren aber alles andere schon. Mein Chef ist einverstanden aber die letzte Entscheidung trifft ja das Personalamt.

6

Ich arbeite auch im Außendienst, besuche Arztpraxen. Ich mache meinen Job sehr gerne und bin froh, dass ich ihn bisher auch problemlos ausüben kann. Seitens meiner FÄ und meinem AG gibt es keinerlei Bedenken. Ich fühle mich gut und werde, wenn möglich, bis zum Beginn des Mutterschutzes weiterarbeiten.

Oder solange, bis ich mit meinem Bauch nicht mehr ins Auto passe...;-)

LG,
Mellie

weiteren Kommentar laden