Plazenta Praevia Marginalis 17.SSW -Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

Bestimmt wurde das Thema bereits öfter aufgegriffen.. Aber ich brauche unbedingt einmal ein paar Erfahrungen.

Ich bin jetzt in der 17.Ssw und seit drei Wochen Blute ich ohne Ende.. Fing langsam an und bis heute (verordnete Bettruhe) also es wurde schlimmer. Nun bekam ich eine Einweisung ins Krankenhaus, da die Ärzte der Meinung sind, ich könne Zuhause nicht liegen bleiben.. Bis jetzt funktioniert es aber. (Mein Mann kümmert sich super um Haushalt und unserer Tochter und alles andere) .. Man fühlt sich aber auch wirklich nutzlos aber es nützt ja nix..

Soweit ich informiert bin, dank Google, passiert dem Kind nichts oder? Ich hab solche Angst.. (In der Vergangenheit hatte ich drei FG und eine ELS mit Erhalt.)

Was passiert, wenn die Blutung nicht aufhören will? Ich hab oft weniger.. Und dann nachts z.B lauf ich aus und verliere richtig dicke Klumpen (wahrscheinlich gestautes Blut)

Nach Tagelanger Recherche und etlichen gelesenen Beiträgen brauche ich nun mal vernünftige Antworten von Betroffenen und bitte nur von denen die auch Ahnung haben und nicht nur alles kritisieren wollen oder den Senf dazu geben möchten.

Ich freue mich auf Antwort..

LG

1

Hi ich stecke in der gleichen Situation wie du ich kann dir meine Erfahrungen schildern aber ich weiss noch nicht wie es ausgeht.Ich blute seit 5+1 erst ganz leicht und immer mal mit paar Tagen Pause seit 6+5 blute ich täglich hellrot mit Schleim.Am Dienstag war der schlimmste Tag ich bin morgens aufgestanden und dachte mir ist ein Ei in der Hose zerplatzt erst hellrot und dann kam ein riesen Schwall dunkles Blut.Seit Mi blute ich braunen Schleim.Ich muss im Bett bleiben,bekomme 2x am Tag Progestan und 3x am Tag Magnesium.Meine letzte SS endete in der 12 Woche mit MA,die Ss wsr absolut komplikationslos.Mein Arzt meint die Diagnose ist schon drohende Fehlgeburt aber die Chancen stehen gut.Bei mir wurden 8 Hämatome diagnostiziert.Ich habe noch keine Kinder kann mir aber nur schwer vorstellen das bei all dem Blut sich ein Baby entwickelt.Ach ja ich bin heute 8+0.

2

Ohje... Hoffentlich wird bei dir alles gut. Bei mir sind keine Hämatome..

Man kriegt schon n Schrecken mit all dem Blut.. Das kenne ich ????

3

Ohje... Hoffentlich wird bei dir alles gut. Bei mir sind keine Hämatome..

Man kriegt schon n Schrecken mit all dem Blut.. Das kenne ich :(

weitere Kommentare laden
7

Hallo!
Ich versuche dich mal etwas zu beruhigen... :-)
Also, ich hatte das auch, aber mir wurde gesagt, dass die Plazenta mit den Wochen hoch wandert und das hat sie auch getan!
Wirklich wichtig ist es Ruhe zu halten!!!!
Es reißen Gefäße am Rand der Plazenta, dort kann sich dann ein Hämatom bilden!

Also, Füße hoch und nichts tun!!
Ich weiß, dass das schwierig und langweilig ist, aber es lohnt sich ja!
Ich hatte ca ab ssw20 eine super Schwangerschaft!
Alles Liebe

Meine Maus ist jetzt 7 Monate!!!!

8

Hallo
Ich hoffe ich kann ein wenig mut machen.

Ich hatte in der 13 woche starke sturzblutungen.

Lag dann auch im krankenhaus,bekam hochdosiert magnesium Bis heute 900mg am tag
Damit alles einfach entspannt bleibt.
Wurde nach einer woche bettruhe im kh nach hause entlassen,aber auch nur weil ich vorweisen konnte das der alltag gesichert ist und ich hoch und heilig versprach nur aufs klo zu gehen
Sonst nix allein mache.
Nach ca 5 wochen hörten die blutungen die dann langsam schmierblutungen wurden endlich auf !
Endergebnis in der 21. Woche war eine tiefsitzende hinterwandplazenta.
Bei mir hat es sich also kaum.hochgezogen.
Es kann aber noch alles passieren bis zur 20. Woche ! Also ruhe ruhe ruhe und dem zwerg gut zureden
Ich habe mir damals die 24. Woche als grenze gesetzt die wir erreichen müssen Morgen sind wir in der 23. Woche und seid der 18 woche sind keine blutungen mehr.

Leider habe ich von den ärzten immer und immer wieder nur zu hören bekommen wenn etwas passiert werden sie schauen das ich überlebe.dem baby kann nicht geholfen werden
Ein schlag ins gesicht aber wir haben alle an unseren kämpfer geglaubt.
Das krümelchen wird sich sicher festgebissen haben bei dir und kämpft :-)
Ich drücke dir die daumen

9

Hi jehjoh,
Mmmmh, doofe Diagnose #liebdrueck. Man sagt ja, daß die Plazenta sich bis zur 24. SSW noch hochziehen kann. Bei mir ist sie leider in die andere Richtung gewandert und hat sich vollflächig über den Muttermund gelegt (praevia totalis). Kam an 20+0 mit Wehen und sehr starker Blutung ins KH und dachte, alles ist vorbei....habe es dann mit strikter Bettruhe im KH und ständiger Blutung bis 28+0 geschafft.

Da kam dann aus dem Nichts die unstillbare Blutung, vor der die Ärzte immer gewarnt hatten, und unser Baby wurde innerhalb von 5 Minuten geholt. #schwitz
Je mehr die GM wächst, desto größer wird das Blutungsrisiko (weil die Scherkräfte immer weiter zunehmen). Wenn Du seit der 14. SSW blutest, würde ich das sehr ernst nehmen und mich rechtzeitig um Verlegung in eine Klinik mit Level1-Frühchenstation kümmern, damit Dein Krümel zumindest ab 24+0 die besten Chancen hätte, falls es zum Notfall käme.
Ich verstehe gut, wie Du Dich fühlst. Ich habe letzte Woche zum ersten Mal seit der Geburt im Dezember meine Mens bekommen, und bis fast durchgedreht beim Anblick von frischem Blut......
Mach langsam, ok? Wird Dein Hb-Wert kontrolliert?

Alles Liebe und toi toi toi, tatzel mit minitatzel #klee

10

Tausend dank für die zahlreichen Antworten.. Es beruhigt zu wissen, dass es leidensgenossen hier gibt. Mir sagen die Ärzte auch ständig, dass wenn was passiert es nicht aufgehalten werden kann. Das verletzt natürlich hammermäßig.

Ich habe oft Verhärtungen im Bauch die ich spüre aber da ich eh ein sensibelchen bin, glaube ich, reagier ich vielleicht auch über.

11

Hey!

Ich hatte auch eine Plazenta praevia marginalis. Blutungen fingen so um die 17./18.ssw an. Allerdings nicht so krass wie bei dir. Ich hatte 2 starke Blutungen weswegen ich direkt im KH war und dann immer wieder mal ein bisschen. Die Plazenta hat sich mit der Zeit hochgezogen so dass sie um die 24.ssw herum 3 cm überm Muttermund lag. Da blieb sie dann auch. Aber das hat ja gereicht.
Du musst dich definitiv schonen aber das weißt du ja alles :-) ist zwar bisschen nervig den ganzen Tag rumzuliegen aber du tust es ja für euch :-)

Dem Kind passiert in erster Linie nichts, mein FA wollte mich aber öfter sehen bzw sagte ich solle bei jeder Blutung vorbeikommen und er schallt dann. Es kann halt im Extremfall wohl vorkommen dass die Plazenta sich von der Gebärmutterwand ablöst. Und das ist fürs Kind natürlich nicht gut.. Möchte dir natürlich keine Angst machen aber sobald du ein ungutes Gefühl hast geh am besten zu deinem FA oder ins KH.

Du weisst sicher dass du kein Sport treiben darfst, nichts schweres heben/tragen, nicht baden,kein schwimmen, kein GV, und wenn du schon soviel blutest dann auch kein orgasmus (auch wenns jetzt doof klingt, sorry :-)), durch die Kontraktionen kannst du halt auch Blutungen kriegen

Da du ja schon mehrmals (?) im KH warst gehe ich davon aus dass mit der Plazenta sonst alles ok ist und du auch kein Hämatom hast ? Die sollen auch wie sau bluten..
Wünsche dir alles gute #winke

12

Hallo,
ich hatte vor 9 Wochen bei 34+6, aufgrund einer placenta praevia totalis, einen geplanten Kaiserschnitt.

Bei mir wurde die ppt in der 16. Woche festgestellt und hat sich leider nicht mehr hochgezogen. Ich habe mich auch total geschont und lag zu Hause, da ich zweimal leichte Schmierblutungen hatte, jeweils mit einer Nacht im KH. Bei 29+6 hatte ich wieder eine leichte Blutung, dieses mal aber mit hellrotem Blut. Die Blutung hörte zwar sofort wieder auf, aber das Krankenhaus durfte ich bis zum KS nicht mehr verlassen. Leider hat sich meine Plazenta im Gebärmutterhals verwachsen und die Blutung war nicht zu stoppen und so musste mir die Gebärmutter entfernt werden, sonst hätte ich es nicht überlebt. Ich möchte hier niemandem angst machen, denn so etwas wie bei mir kommt äußerst selten vor. In den meisten Fällen, zieht sich die Plazenta noch nach oben oder wenn nicht, findet ein geplanter KS statt und alles wird gut. Aber nehmt es ernst und schont euch. Kein GV, nicht baden, nicht schwer heben, einfach drei bis vier Gänge runter schalten. Ist zwar oft schwer, aber irgendwie geht es.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass deine Plazenta noch hochwandert und bis es soweit ist, mach bitte einfach etwas langsamer.

LG

13

Hey Kopf hoch! Es wird mit der Zeit bestimmt weniger, da sich die Plazenta meistens beim Wachstum wieder etwas hochzieht. Ich verstehe wie du dich fühlst. Das Bluten fühlt sich einfach so unnatürlich an, immer die Angst " das wars jetzt" nach einem Toigang. Aber es wird besser werden! Es gibt klar Komplikationen, aber das ist seehr selten und es wird sich ja gut um dich gekümmert :).

Mein 1. Kind ist ein gesundes, quietschfideles Kleinkind und da habe ich an 8+ - 28 + immer wieder teils mensstark geblutet. Ich bin aber kein super Beispiel, die Blutungen hielten solange, aufgrund vorzeitiger Wehen und Cervixinsuffizienz, so Zeug hast du ja nicht ;).

lG und alles Gute!

14

Danke für all Eure Antworten und aufmunterne Worte.

Jemand fragte, ob ich Hämatome hätte, nein bis jetzt zum Glück nicht, ich glaube die Dinger sind gefährlich fürs ungeborene, richtig? Wegen dem Druck etc.

Heute Nacht war auch wieder die Hölle.. Sooo viel Blut.. Man könnte meinen ich würde geschlachtet :/
Und das immer, wenn der Druck der Blase hinzukommt.. Hmm mysteriös alles.

Ich hoffe, das sich das mit der Zeit normalisiert oder alles zumindest solange durchhält bis unser Wurm überlebensfähig ist.

Drückt mir die Daumen.. Und mich trifft man dann wahrscheinlich bei 35'C und strahlender Sonnenschein auf dem Sofa :( :(

Wobei ich glaube, es ist egal wo ich liege.. Ob draußen, oder drinnen -nicht wahr?

Grüße an Euch.