geschwollene Lymphknoten hinter dem Ohr, soll ich zum Arzt?

Letzte Woche hatte ich schon hinter dem linken Ohr geschwollenen Lymphknoten der weh getan hat, obwohl ich nicht krank bin.Hebamme meinte ich soll Paracetamol nehmen, dann war es für eine Woche gut, heute morgen stehe ich auf und beim Kopf nach links drehen merke ich wieder das gleiche.Ich bin aber nicht erkältet.Morgen habe ich Fa Termin mit Blutabnahme, das spreche ich an aber sollte ich vielleicht zum Internist? Früher hatte ich schon mal am Hals, 3 Wochen lang, dan war ich zum Arzt gegangen, war nichts besonderes. Jetzt habe ich wieder wie letzte Woche Paracetamol genommen.was meint ihr?

1

das hatte ich in meiner 1.ssw auch.. bin am sonntag damals ins kh gefahren und sie konnten nichts finden, schickten mich nach hause! dann in der nacht schwoll er immer mehr an, hatte angst ums baby ging in ein anderes kh! endlich bekam ich schmerzmittel und ein antibiotika für 10 tage... als die mich sahen, fielen sie fast vom stuhl, mein halbes gesicht war aufgedunstet und sah schrecklich aus..

muss dazu sagen, dass ich bei den lymp. schon immer eine schwäche hatte..

du merkst schon wenns schlimmer wird und dann hst du noch genügend zeit..

2

Hey, du musst dafür auch nicht merklich oder krank sein. Die Lymphknoten können auch anschwellen, wenn du Pickel hast oder andere kleine Sachen, auch wg der Hormone, warum weiß ich aber nicht, sagte mir ein HNO Inder letzten SS. Das kommt also mal vor. Meine sind aktuell auch geschwollen und ich liege nicht fiebrig, schniefend im Bett ;). Jetzt ist auch Erkältungszeit und wahrscheinlich kämpfst du erfolgreich gg etwas dann. Man darf nicht alles so dramatisch sehen.... . Mir hilft Wärme, heiße Zitrone, VIEL trinken und Ruhe. LG und gute Besserung!