Kurzer reissender schmerz im rechten oberbauch

Hallo ihr lieben!

Ich habe immer mal wieder (nicht oft und auch nicht regelmässig) einen starken reissenden schmerz im rechten oberbauch. Für mich fühlt sich das an wie wenn das kleine an der nabelschnur hängen bleibt und irgendwas abzureissen droht. Es ist immer an der gleichen stelle und ist das erste mal in der 13. SSW aufgetreten.

Ich bin jetzt 22. SSW und die gebärmutter ist ja erst auf nabelhöhe so dass das ja eigentlich gar nicht vom kind sein kann.

Meine hebi hab ich heut angerufen weils wieder war und die sagt auch zu weit oben es könnte die leber sein aber was soll denn meine leber bittd für komische dinge tun?? Das müsste doch dann dauerhafter weh tun und nicht nur kurz und stark?

Habt ihr eine ahnung/erfahrungen?

Danke und liebe grüsse
Bianca

1

Hm, wenn ich mich manchmal blöd bewege, hab ich auch ab und an so ein fieses reißendes Gefühl, das ist mein Mutterband würde ich sagen, denn das hatte ich nur in der Schwangerschaft mit meinem Sohn und jetzt auch wieder. Ist bei mir meist links seitlich, höher als der Bauchnabel.

LG Female81 (9. SSW)

2

Das KANN die Galle sein.
Ich würde das an deiner stelle gaaaanz schnell abklären lassen.
Hatte das 2014 in der schwangerschaft auch..bei mir war es dann fast zu spät.Ich würde nie mehr auch nur einen Moment zögern und einen Arzt/Internisten drauf schauen lassen.. (Ultraschall. .Entzündungswerte)
Es muss ja bei dir nicht so sein..ich will dir auch keine Angst machen. .aber wie du ja sicher weißt. .lieber einmal zuviel wie einmal zuwenig zum Arzt.

Alles Gute dir!

3

Lieben dank für deine nachricht - darf ich dich nochmal nach deinen symptomen fragen? Ich habe diese schmerzen immer nur kurz und danach isses wieder weg und kommt erst nach langer zeit wieder - kann das denn wirklich ein organschmerz sein??

Würdest du mir deine schmerzen von damals kurz beschreiben?

LG und Danke
Bianca

4

Ich hatte über Wochen häufig nachts schmerzen. .mal mehr mal weniger..so das ich es am Tag sogar vergessen hatte.
Mir wurde schlecht von Keksen. .hab das alles aber auf normale schwangerschafts Beschwerden geschoben. An dem Tag als ich dann ins Krankenhaus kam..hatte ich furchtbare Rückenschmerzen mittig im Rücken rechts..also parallel zur Galle..ich dachte an eine starke Verspannung. .ging Baden. .rieb ein schmerzöl drauf..essen konnte ich nichts. .ich wusste nicht mehr wohin mit mir.
Das Problem ist das jeder andere Beschwerden haben kann..es ist einfach nicht immer gleich.

Das abklären tut ja nicht weh..ich habe die Galle nicht mehr..aber in den verbleibenden gallengängen können sich auch Steine bilden und Koliken auslösen..dies ist in der jetzigen schwangerschaft auch prompt passiert. .obwohl das wohl sehr selten vorkommt.

Ich war bei den ersten Anzeichen sofort beim Arzt. ..ich hab nicht einen Tag gezögert. .die Erinnerung an die damaligen schmerzen hat mich da echt angetrieben. .aber nicht nur das..ich will dir wirklich keine Angst machen. .aber ich wäre beinahe damals gestorben. .ich sollte unzählige male mit baby im Bauch operiert werden..habe sehr starke Schmerzmittel bekommen hatte 41c° Fieber und Fieberkrämpfe..konnte nicht mehr laufen und kaum noch atmen.
Lag fast drei Monate im Krankenhaus. .die Geburt wurde bei 37+0 Eingeleitet damit nicht doch noch eine Not OP schneller ist wie mein Kind geboren wird. ..die kleine hatte sehr starke Gelbsucht. .musste tagelang in die Kinderklinik. .sechs Wochen nach ihrer Geburt wurde die Galle geplant entfernt. .das war auf die letzte Sekunde wie sich während der OP rausstellte..ich wurde fast vier Stunden operiert. .(20mi ist Standart)
Ich hatte 14 Steine so groß wie Würfelzucker und einen so groß wie ein Golfball !!!
Mein Entzündungswert lag bei 380!
Ich brauchte fast zwei Monate um wieder auf die Beine zukommen und schmerzfrei zu werden und das mit einem Säugling.

Ich wünsche soetwas niemand .
Hier wurde schon oft die Frage gestellt nach schmerzen im Oberbauch rechts. .manchmal war es die Galle manchmal ganz harmlos. .der was ganz anderes. Letztendlich muss jede für sich entscheiden ob und wann sie es abklären lässt.

Nach meinem Erlebnis warte ich nie mehr! Wahrscheinlich verständlich. .oder?

Lg Tina 37+0ssw

weitere Kommentare laden