Herstellerwechsel Schilddrüsentabletten? Und hcg wert?

Hallo ihr lieben,

Ich bin frisch schwanger 4+3 heute. Ich nehme seit einem Jahr L Thyroxin 25 und war heute beim Nuklearmediziner und er hat mir Blut abgenommen und meint wahrscheinlich das ich den Hersteller wechseln werde, da ich Gewichtszunahme und Haarausfall habe seit einem Jahr. Und ich muss hochdosierte Folsäure 5mg nehmen. Im L Thyroxin wäre kein Jod und ich würde jetzt welche mit Jod kriegen. Ist es problematisch ein Wechsel in der Schwangerschaft zu machen? Der Körper muss sich ja dann erstmal an die neuen Tabletten gewöhnen.
Ich hatte letztes Jahr 2 Fehlgeburten und habe natürlich total Angst.

Ich war am Mittwoch bei 4+1 beim Gyn und der HCG Wert lag bei 167, ist das zu niedrig? Wie waren denn eure Werte?

Danke schonmal für eure Meinungen.
Lg

1

wie hoch mein hcg war, kann ich dir nicht sagen, da er in keiner meiner schwangerschaften bestimmt wurde. an sich denke ich, er ist okay, aber wichtiger als die höhe ist ja der entsprechende anstieg (ungefähre verdoppelung alle zwei tage).

was das schilddrüsenmedikament betrifft, würde ich doch eher dem nuklearmediziner vertrauen, denn der ist ja vom fach. wenn du sehr unsicher bist, wende dich zusätzlich noch an deinen frauenarzt, oder hol in einer frauenarztpraxis, die sich auf hormonbehandlungen spezialisiert hat, eine zweite meinung ein. an sich sehe ich aber nicht, wieso du dem nuklearmediziner nicht vertrauen solltest und dir hier meinungen von laien erhoffst, die noch weniger bescheidwissen.

alles gute für die schwangerschaft! wird sicher alles gutgehn ;-)

2

Ich habe halt höllisch Angst das der Wechsel zur Verschlechterung der Werte führt. Ich hoffe es geht alles gut. Am Montag habe ich nochmal ein Termin beim Gyn wegen HcG Wert, dann weiß ich ja ob sich der Wert verdoppelt hat. Danke

3

ja, ich verstehe deine angst auch. aber irgend jemandem mußt du ja vertrauen, und ich denke, der nuklearmediziner ist da schon der richtige ansprechpartner, denn er verfügt ja über die entsprechende expertise. sei zuversichtlich und optimistisch - damit machst du nichts verkehrt. traurig ist man so oder so, wenn es schiefgeht, da spielt es keine rolle, ob man vorher guter dinge war oder sich ständig sorgen gemacht hat. für dein eigenes seelenwohl ist es aber besser, vertrauen in die fähigkeit deines körpers (und auch die kompetenz deiner ärzte) zu haben, denn angst und mißtrauen bringen dich keinesfalls weiter.

viel glück! #klee

4

Hallo! Ich bin der 12.Woche und habe eine Schilddrüsenunterfunktion und eine nicht ganz klare Diagnose Hashimoto. Nehme L-Thyroxin 100 von Henning, seit 3 Jahren.
mein haar hat definitiv auch gelitten in den letzten Jahren, mit und ohne Behandlung: es wird nicht besser...
zum Thema Schwangerschaft:
Meine erste Gyn-Untersuchung hatte ich in 7+3 und da wurde auch zum ersten Mal Blut abgenommen,- mein Schildrüsen-Wert war 1,2 und damit super.
Meine FÄ hat mich an das Endokrinologikum überwiesen, damit die die Schilddrüse während der SS überwachen. Dort habe ich nächste Woche einen Termin und damit den nächsten Wertecheck. Es ist wohl zu erwarten, das der Bedarf während der SS hoch gehen wird, die FÄ schätzt auf 150.

Was mich gerade auch geärgert hat:
och habe sonst das L-Thyroxin von Henning. Meine FÄ hat mir letzte Woche ein neues Rezept ausgestellt und versehentlich einen falschen Hersteller angegeben auf dem Rezept.
gestern habe ich mir die Tabletten geholt un war etwas besorgt, das es nun der andere Hersteller ist...ich weiß auch, dass man eigentlich den Hersteller nicht wechseln soll.
Allerdings wäre es auch mega umständlich gewesen noch mal zum FA zu latschen und ein neues Rezept zu holen...#bla#bla...mein Thyroxin zuhause war natürlich alle...mal wieder auf den letzten Drücker...#augen...
fazit: ich nehme jetzt bis zu dem Endokrinologikums-Termin die Tabletten vom falschen Hersteller und lasse mir von denen noch mal die Henning aufschreiben. Hoffe, das 5 tage Tabletten vom falschen Hersteller noch nichts durcheinanderbringen...#zitter

5

Hallo,

ich nehme auch seit 13 Jahren Tabletten von Henning und habe keine Probleme damit. War immer in Hausärztlicher Behandlung und habe Thyronajod in unterschiedlichen Dosierungen bekommen. In der Schwangerschaft gerieten die Werte dann total durcheinander. TSH von 0,1 - 8 war alles dabei. Die Dosierung wurde immer wieder angepasst. Der Endokrinologe hat mit dann L-Thyrox 175 aufgeschrieben. Einmal war der Wert ok und dann wieder zu niedrig. Der Fa kontrolliert bei mir alle 4 Wochen und hat mir dann eine niedrigere Dosis aufgeschrieben. Allerdings auch der falsche Hersteller. Hab die dann vier Tage genommen und dann erfahren, dass es nicht gut ist den Hersteller zu wechseln. Dann direkt wieder Henning genommen. Soll für die kurze Dauer nicht weiter schlimm sein. Allerdings wenn dein Endo sagt du sollst wechseln wird das schon Gründe haben. Er ist der Experte. Wenn es dein Fa verschrieben hätte dann würde ich das hinterfragen aber so sollte es seine Richtigkeit haben.

6

Ja eigentlich sollte ich das auch nicht hinterfragen aber wenn hier schon gesagt dass ein Herstellerwechsel nicht gut ist bekomm ich schon bisschen Panik.