Seid ihr auch so ängstlich und verunsichert?

Hallo Mädels!

Ich bin erst in der 6. SSW und es ist meine erste Schwangerschaft.

Hab totale Angst unser Krümelchen zu verlieren.

Hab erst in 1 1/2 Wochen den nächsten Termin. Nach jetzigem Stand ist alles ok.
Trotzdem hab ich Momente, in denen ich richtig Panik kriege, ich könnte es verlieren und bin kurz vorm Durchdrehen. Heute Nacht habe ich sogar davon geträumt. Ich hoffe das ist kein schlechtes Omen..
Es ist im Moment alles so perfekt bei uns dass es mir fast schon Angst macht und ich irgendwie damit rechne dass es jeden Moment alles wieder vorbei sein könnte.

Ich würde mich so gerne noch viel mehr über unsere Schwangerschaft freuen, aber im Moment ist einfach noch zuviel Angst da.
Kennt ihr das oder bringen mich die Hormone jetzt schon um den Verstand? :-)
Lg

1

Huhu! Ich kenne das...
Bin in der 6. Ssw und hatte vor einem Jahr eine Fehlgeburt. Die Angst ist mein täglicher Begleiter... bei jedem ziepen und stechen hab ich angst es könnte etwas nicht stimmen. Zudem kommt das ich seit zwei Wochen rückenschmerzen habe... die aber laut Fa normal sind... die Übelkeit wird auch immer schlimmer, was ja aber ein gutes zeichen sein soll... ich versuche einfach positiv zu bleiben... denn im Endeffekt kannst du nichts dagegen tun. Wenn es gehen will, geht es... mach dich also nicht fertig... genieße die Anfangszeit und freue dich das es geklappt hat!

2

Hey du :)

Ich kann das gut nachvollziehen.
Ich hatte vor paar Monaten eine FG ganz früh und als ich jetzt wieder SS wurde, war da mehr Angst als Vorfreude, auch mein Mann ist da noch sehr zurückhaltend.
Jetzt habe ich das erste Ultraschall Bild und meine Befürchtungen sind wie weg geblasen. Das bleibt jetzt einfach und fertig :D
Ich hoffe du findest auch etwas oder "den" Moment wo du von deinen Ängsten loslassen kannst. Im Zweifelsfall ruf deine Ärztin an und schildere dir deine Befürchtungen, sie kann dir sicher auf medizinischen Weg versichern das alles io ist :)

Sich verrückt machen bringt jetzt nichts, aber das ist einfacher gesagt als getan ;)

Alles Gute

3

Ja, kenne das auch. Du bist damit nicht allein.

Mein Kleiner ist nun 2,5 Wochen alt und es war auch meine erste SS. In den kritischen ersten 3 Monaten war ich auch total panisch, hatte jeden Mist gegooglet, immer Angst gehabt, dass ich ihn verlieren könnte. Gerade, weil ich auch Blutungen hatte.

Ich wurde erst ruhiger, als ich ihn spüren konnte, so ab der 17. SSW regelmäßig. Ab da war ich echt entspannt und habe nicht mehr auf jeden FA-Termin hingefiebert. Wenn er strampelte, war ich entspannt und beruhigt. Wird dir sicher auch so gehen.

Versuche dich abzulenken und nicht immer an das Schlimmste zu denken. Ist leicht gesagt, ich weiß, aber du sollst die SS ja auch irgendwie genießen können.

Alles Gute für euch beide!!!#herzlich

4

Hey!
Das Problem kenn ich auxh.
Grade nach einer fg macht man sich natürlich große Sorgen, dass etwas schief laufen könnte. Das ist normal. War bei Mitte auch so. Jedes mal riesenpanik vor dem nächsten fa-termin. Aber glaub mir,es wird besser.
Ich hatte auch eine fg im August und dann im Dezember wieder positiv getestet :-)

Jetzt bin ich in der 14. Woche und die Angst wird deutlich weniger. Vertrau deinem krümmel. Es wird schon alles gut. Und schwuppdiwupp sind ca 40 Wochen vorbei:-)

5

Nö, wozu auch? Klingt vielleicht kaltherzig, aber die Wahrscheinlichkeit das Baby zu behalten wird nun nicht größer umso mehr Angst du hast... Bleib schön locker und die Wochen vergehen wie im Flug :)

6

hallooo

jaa ich hatte auch ziemliche angst dass es jeden moment vorbei sein könnte aber du solltest nicht all zu viel darüber nachdenken meine tante sagte mir mal (als ich dieses thema angesprochen habe)

denk nicht darübert nach "die gedanken schreiben dass leben"

aber ich kann deine angst gut verstehen :(

ich glaube ziemlich viele schwangere haben diesen gedanken....

aber probier dich zu entspannen und mach dir keinen kopf ;)
viele grüsse
Valerie 36ssw

7

Hey,

ich kann dich auch sehr gut verstehen.

Es ist bereits meine 4. Schwangerschaft, aber die Angst ist riesig. Vor 11 Tagen hatte ich Blutungen (5+1 war ich da), die dann auch wieder verschwunden sind. Am Montag, dann voraussichtlich 7+1, darf ich zur Ärztin kommen.

Ich hab richtig richtig heftige Angst, was mich erwartet. Ein kleines Wunder mit Herzschlag oder die Horror-Nachricht? #zitter Ich versuche positiv zu denken, aber das ist nicht immer so leicht.

Träume sind kein schlechtes Zeichen. Was meinst du was ich in den Schwangerschaften für Albträume hatte. #schwitz Da waren Bilder bei, die ich bis heute nicht vergessen habe. #gruebel Es waren zum Glück alles nur miese Träume. :-)

Ängste bleiben, aber es wird etwas besser, wenn man das Kleine regelmäßig spürt. Das war bei meinem ersten Kind in der 18. Woche so. Dann sind die Tage schlimm, an denen mal nichts ist. ;-) Aber es wird besser.

Ich wünsche dir alles Gute!

LG erdbeerchen
mit 2 Räubern (6 Jahre+6Mon. & 7 Jahre+6Mon.), Prinzessin (14 Mon.) und Ü-Ei (6+5)