ET vorverlegt um 11 Tage

Guten morgen ihr lieben,

ich bin heute bei 38+2 habe also noch 12 Tage bis ET (2.8). Das Problem liegt drin dass es der korrigierte ET ist. Diesen hat mein FA um die 12 SSW so festgelegt. Der errechnete Termin wäre der 13.08.
Seit ein paar Wochen meint der FA oft, na sie bekommen diesmal aber eine leichtes Kind und kleines Kind. Ich 184cm, mein Mann 192cm und Sohnemann kam bei 38+6 mit 3640g und 56cm zur Welt.

Irgendwie kann man das nicht ganz glauben oder?

Ich hatte beim Sohnemann nen KS und die Ärtze im KH sagten ich dürfte deshalb nicht mit viel Medis eingeleitet werden, sollte sie nicht bei ET +8, ET +9 da sein, gibts ne RE-sectio.

Da wäre ich aber dann noch nicht mal am errechneten Termin.

Hmmm, soll ich ihn nochmal ansprechen ob der Termin nochmal nach hinten wieder verschoben wird oder würdet ihr auf den korrigierten Termin gehen?

Lg Marina mit Bauchmaus Yuli#verliebt

1

Guten Morgen,

ich denke das Problem wird darin bestehen, dass der ET nicht mehr korrigiert wird. Nach der 12. Woche jedenfalls nicht mehr. Ansprechen würde ich den FA dennoch zumal du deswegen ja eine Sectio bekommen sollst.

Entspricht euer Kind denn der aktuellen Woche oder ist es knapp 2 Wochen zurück?

LG

3

Ja genau im Moment ist sie eher zwei Wochen zu klein. :( Das ist das was mich so stutzig macht. Er sagte: Ach seien sie froh dann entbinden es sich leichter.

5

Na das ist ja ne tolle Aussage wenn man normal entbinden möchte, aber nicht groß über ET darf. Oh man. Ich hoffe für dich, dass sich dein Kind früher auf den Weg macht.

weiteren Kommentar laden
2

Guten Morgen,
Es ist dein Körper! Keiner kann dich zu irgendetwas zwingen. Das klingt schon sehr merkwürdig, dass jetzt auf einmal das Baby viel zu klein sein soll, gerade bei den Maßen von euch und eurem ersten. Ich würde meine Bedenken auf jeden Fall äußern. Sollte irgendwann die Frage Einleitung im Raum stehen würde ich da auch mehrfach drauf hinweisen und dieser auch nur zustimmen, wenn wirklich was auffällig ist, also zB die Versorgung des Babys nicht mehr gewährleistet ist. Ich drucke dir die Daumen, dass das Mäuschen sich einfach kurz nach neuem ET von alleine aufmacht, das passt ja zu deinem ersten der auch ne Woche vorher kam.

7

Danke dir.

Ich hab hallt auch Bedenken. Weil die Oberärztin der Klink sagte, viel Einleitungsmöglichkeiten blieben eh nicht. Da der erste ja ein KS war dürfte ich nur mit wenig Mitteln eingeleitet werden und dann wirds ohnehin wieder ein KS sollte sie bei ET+10 nicht da sein.

4

Ich denke ich würde es ansprechen

Du bist ja ein entschiedener Faktor in dem ganzen und musst dich auch gut fühlen damit

Hab ich das richtig verstanden das normal entbunden werden soll vorher ein KS geplant war und dann evtl doch ein KS sein soll obwohl gesagt wurde normal entbinden möglich?

8

Ne ne also mein großer 3 Jähriger Sohn war ein KS.

Yuli sollte eigentlich normal entbunden werden, mit der Einschränkung dass ich bei ET +10 nen KS bekomme, sollte sie bis dahin nicht da sein. Weil die Möglichkeiten der Einleitung mit Medis nicht sehr groß und zuversichtlich ist, da ich die gut Wehenfördernden Mittel aufgrund des vorangegangenen KS nicht haben darf.

9

Huhu,

ich kann ein Lied davon singen was die Korrekturen angeht, ganze 4 x wurde korrigiert und auch noch in der 24 Ssw ( ja das dürfen die machen ) Nun ist es so, dass meine Ärztin den alten nicht korrigierten Et genommen hat, da es nur ein paar Tage ( 4 Tage) sind. Das Kh in dem ich entbinden möchte bezieht sich aber nun auf den korrigierten Et. So ich stehe nun auch da und weiß letztendlich nicht in welcher Ssw ich bin.

Sollte es der unkorrigierte Termin sein, wäre der Kleine unterste Norm ( trotz guter Versorgung birngt er keine 2 Kg laut Schätzungen, weder beim Arzt noch im Kh )
Wenn es der korrigierte Termin ist, wäre er im Normbereich.

Naja die kommen sowieso wann sie wollen.

Ich beziehe mich auf den nicht korrigierten Termin somit spreche das bei dir nochmal an. Aber lass dich zu nix zwingen denn das Baby ist schnell mal geholt. Mir lassen die Ärzte in Kh Zeit obwohl sie das andere Datum nehmen, denn solange er noch so klein ist,warten sie ab. Es sei denn er hört auf Gewicht zuzunehmen oder geht Schritte zurück.

Gruß#winke

10

Genau wie du wurde ich in der 12. SSW um 10 Tage nach vorne korregiert, da das Baby zu dem Zeitpunkt angeblich alle Maße gesprengt hat. Ich habe dann zu Hause nachgerechnet (wusste den ersten Tag meiner letzten Periode) und beim nächsten FA BEsuch meine Bedenken geäußert, da ich dann während meiner Tage ss geworden wäre. Prinzipiell ist das möglich, aber ich glaube nicht, dass wir da Geschlechtsverkehr hatten. Daraufhin hat mich die FÄ wieder nach hinten datiert, der korregierte ET ist jetzt zwei Tage vor dem errechneten.

Ich würde fragen, ob sie es nicht doch nochmal ändern könnte.