Schwangerschafts-Cholestase Erfahrungsaustausch

Hallo ihr Lieben!

Ich bin jetzt in der SSW 31+1 und seit letzter Woche gibt es leider den Verdacht auf Schwangerschaftscholestase..kurz zur Vorgeschichte:

Ich hatte fast seit Beginn der Schwangerschaft zu hohe leberwerte (transaminasen). Mit einer fettarmen Diät sind sie aber immer wieder in die Norm zurück gekehrt.
Vor zwei Wochen meinte mein FA ich soll die Gallensäure im blutserum testen lassen und tadaaa: erhöhter Wert von 8,5. mir wurde dann Ursofalk verordnet und nach 2 Wochen wieder Blutkontrolle: der Wert der Gallensäure ist in den 2 Wochen leider auf 14,7 gestiegen. Bis 40 ist angeblich noch nicht wirklich gefährlich für mein Baby, aber ich habe natürlich trotzdem Angst. Die Leberwerte sind wieder in der Norm und ich habe keinerlei Juckreiz...bis jetzt nie gehabt.
Ich weiß nicht wirklich was ich davon halten soll...ich bin definitiv ein wenig ängstlich, versuche aber positiv zu bleiben vor allem weil ich keinen Juckreiz habe und die Kleine wahnsinnig aktiv ist was ich als gutes Zeichen werte.

Hat von euch jemand Erfahrung mit Cholestase? Wie schnell steigen die Werte? Kann ich noch auf eine normale Geburt hoffen oder wird es auf jeden Fall vorher eingeleitet oder sogar KS?

Ich würde mich über Erfahrungen freuen!

Liebe Grüße,
Julia und die Bauchprinzessin (31+1)

1

Hallo Julia,

bin heute SSW 39+4 und berichte Dir mal über meine Erfahrung mit der SS-Cholestase.

Bei mir sind auch zuerst die erhöhten Leberwerte aufgefallen. Nachdem alles mögliche ausgeschlossen wurde, wurden auch die Gallensäure kontrolliert, die dann auch minimal erhöht waren. Ich glaube bei 7,1. Dann wurden immer wieder Kontrollen gemacht und es hieß auch immer wieder, wenn der Wert über 40 steigt muss ich stationär aufgenommen werden und 3x täglich CTG gemacht werden und spätestens dann mit 37+0 eingeleitet werden.

Wert wurde dann 1x pro Woche kontrolliert und 2x pro Woche wurde CTG gemacht (CTG war immer in Ordnung). Gallensäure ist dann aber stetig gestiegen und so in der 36. SSW hab ich auch Juckreiz bekommen aber der Wert war nicht über 40. Also ab da dann Ursofalk 250 3x1.
Gestern war jetzt die letzte Kontrolle und am Freitag am ET werde ich eingeleitet (war aber eh schon so geplant da ich leider auch noch SS Diabetes hab).
Der Wert ist zum Glück nie über 35 gestiegen.

So im nachhinein war es viel Aufregung ohne Auswirkung. Bin aber froh das es dem Kleinen gut geht und hab noch ein kleines bißchen Hoffnung, dass er sich vor Freitag auf den Weg macht. Übrigens Kaiserschnitt war bei nie ein Thema.

Hoffe mein Bericht hat Dich ein wenig beruhigt.

LG und alles Gute Seska

2

Hallo Saskia,

Lieben Dank für deinen Bericht! Es beruhigt mich tatsächlich zu lesen dass du es bis zum ET geschafft hast!!

Ich habe heute meine Blutgerinnungswerte bekommen und die sind super.
Jetzt hoffe ich einfach bei der nächsten Kontrolle der gallensäure einen nicht zu hohen Wert zu erhalten..

Liebe Grüße und alles gute für die Geburt!!