Starke Unterleibsschmerzen in Frühschwangerschaft

Hallo zusammen!

Ich bin letzte Woche auf Grund starker Unterleibsschmerzen und Ausbleiben meiner Regel zum FA gegangen. Glücklicherweise wurde dort festgestellt, dass die Schmerzen nichts schlimmes sind, sondern dadurch zustande kommen, dass ich schwanger bin :) (6.SSW)

Seitdem werden die Unterleibsschmerzen jedoch immer stärker und treten auch immer häufiger auf, auch nachts, sodass ich davon aufwache. Die Schmerzen sind so dolle, dass ich mich hinlegen muss, kaum bewegen kann und mir dabei spei übel wird. Ich war heute nochmal zur Kontrolle und der Doc sagt, dass das normal wäre - der Körper müsse sich darauf vorbeireiten und umstellen. Ich muss dazu sagen, dass mir vor ein paar Jahren ein Eierstock entfernt wurde (mit ca 9cm langem Schnitt am Unterleib) und ich recht dünn bin. Vermutlich habe ich auch ein paar Verwachsungen um die Narbe herum. Die Schmerzen treten auch rund um diese Narbe auf. Wenn das nur ein paar Wochen so geht, halte ich das natürlich irgendwie aus, aber ich habe irgendwie Angst davor, dass das nicht weniger, sondern mehr wird, wenn ich erstmal eine Kugel habe? Hat jemand von euch auch solche Erfahrungen gemacht? Wird das evtl wieder weniger? Liebe Grüße Mila

1

Exakt das gleiche hatte ich auch! Nehme seitdem täglich Magnesium (300), wobei ich schon gehört habe, dass Schwanger bis zu 600 Magnesium am Tag zu sich nehmen dürfen.
Diese Unterleibsschmerzen haben dann noch 2 Wochen angehalten, welche zwar nicht täglich aber regelmäßig und stark vorgekommen sind.
Nach diesen 2 Wochen hatte ich keine solch starken bis extremen Unterleibsschmerzen mehr.

2

Ok, danke für den Tip!! Ich nehme bisher nur Folio. Darf ich fragen, ob die Unterleibsschmerzen bei dir einfach nur so da waren oder auch evtl stärker durch eine Narbe?

4

Also eine große Narbe habe ich nicht. Ich hatte lediglich vor 8 Jahren eine BauchOP (Blinddarm und entzündete Eierstöcke) mit 3 kleinen Narben.
Meine Unterleibschmerzen waren auch extrem und genau so wie du es beschrieben hast, mit Übelkeit und schwitzen. Diese Schmerzen haben auch immer nur max. 15 Minuten angehalten.

Feststellen konnte man nicht woher diese Schmerzen gekommen sind... aber wie gesagt: Ich hab mir dann selbst Magnesium verordnet, welches ich seitdem immer noch täglich nehme und nach 2 Wochen war komplett Ruhe.

3

Wie lustig!

Bei mir war es genauso! :-)

Bin wegen wirklich fiesen unterleibsschmerzen zum FA und das Ergebnis: schwanger!

Ich hatte Ca 2-3 Wochen diese extremen Schmerzen, von denen du schreibst! Bin auch Nacht davon aufgewacht und musste teilweise in die Hocke gehen, weil es so heftig war!

Am schlimmsten fand ich es noch, wenn dieser Schmerz auf der Arbeit kam! :-(

Aber so Ca an der 8./9. Woche war das alles vorbei!

Bin nun in der 28. SSW und hatte nie wieder so extreme Schmerzen :-) klar ziept es mal hier und mal da! Aber absolut kein Vergleich zu damals!

Liebe Grüße

6

Exakt wie bei mir! Wow... hab mir damals total die Sorgen gemacht, weil das irgendwie niemand kannte. Naja... jetzt weiß ich, dass es noch weitere gab/gibt mit diesen Schmerzerfahrungen :-)

PS: Ich war aufgrund dieser Schmerzen in der Klinik, weil es Sonntagnacht das erste Mal aufgetreten ist und Montag war ein Feiertag. Ergebnis: Schwanger! #verliebt

7

Ist echt lustig!

Ich war auch voll die Ausnahme! Alle im Bekanntenkreis hatten das gar nicht gehabt! Und ich dachte mir nur: diesen Schmerz MUSS man doch merken!!!

Ich wollte damals gar nicht zum Arzt! Aber mein Mann hat mich total gedrängt, nachdem er sich das 2 Tage lang abgeschaut hatte! Ich hab ja mit allem gerechnet! Aber nicht damit! :-p

weitere Kommentare laden
5

Hallöchen!
Ich hatte das auch - von kurz vor NMT bis zur 9.SSW in etwa. Nachts stündlich und teilweise so schlimm, dass ich mich vor Schmerz übergeben musste und klang wie ein Wolf der den Mond anheult... und ich bin sonst wirklich keine Mimose.

Zitat meine FÄ mit ehrlich betroffenem Gesicht: "Da haben Sie aber auch ein Pech - das haben nicht viele!"
Bei mir hat es ein ganz klein bisschen geholfen, dass mein Mann mir dann auch Nachts immer wieder eine frische Wärmeflasche gemacht hat. Ansonsten sollte ich auch 600-900mg Magnesium pro Tag nehmen.

Der Verdacht ist übrigens auch bei mir, dass ich Verwachsungen hatte. Bei meiner Blinddarm OP vor 12 Jahren wurde mir im Anschluss auch gesagt, dass der Darm an zwei Stellen an der Bauchdecke festgewachsen war. Das wurde zwar damals gelöst, kann aber wohl immer wieder vorkommen.

Wie dem auch sei - ich hatte dann nur so um die 19.SSW nochmal eine leichtere Version davon. Das war aber nach 2-3 Tagen wieder weg.

Ich habe mir aber auch riesige Sorgen gemacht, dass das so bleibt. Zum Glück war es nicht so! Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass die Phase auch bei dir bald vorbei ist. :-)

Liebe Grüße,
Muttikutsche (24.SSW)

11

Ich danke euch!!! Die "Wolf heult den Mond an" - Sache kenne ich nur zu gut. Das tut gerade nachts so unfassbar weh, dass ich da garnicht leise bei liegen bleiben kann. Mein armer Mann ???? Ich dachte auch, nachdem ich hier etwas gegooglet hatte, ich wäre die einzige, die soetwas hat und das das dann auch kein gutes Zeichen für das Baby ist. So kann ich mich ja etwas beruhigter über den Nachwuchs freuen :)

13

Meine Unterleibsschmerzen sind plötzlich - oh Wunder - viel viel weniger geworden und ihr habt recht- ich frage mich jetzt die ganze Zeit, ob alles ok ist! :(