Wie ist es bei euch?

Hallo ihr lieben,
Ich bin in der 33 Woche schwanger.

Es geht eigentlich um eine Freundin die mich momentan ein wenig stutzig macht. Wie seht ihr das bzw wie ist es bei euch?

Es ist unser erstes Baby. Mit so einer Schwangerschaft verändert sich Viel, nicht nur mit dem Körper sondern mit dem ganzen Umfeld wie ich finde.

Meine Freundin ist sehr viel unterwegs jedes Wochenende und in der Woche ist sie auch sehr ausgelastet. Soweit so gut. Vor der Schwangerschaft haben wir uns meist 1-2x mal die Woche gesehen meist abends nach 20 Uhr. Weil sie vorher keine zeit hat. Nun ist es so das ich ziemliche Müdigkeit die Schwangerschaft habe und ich mich meist nicht nach 20 Uhr von meinem Sofaaufraffen kann. Bzw schon im Bett liege, Weil ich einfach müde und kaputt bin! Arbeite auch noch 40 Stunde die Woche. Habe das Gefühl sie hat null Verständnis dafür. Habe heute eine Nachricht von ihr erhalten in der drin Stande das sie das Gefühl hat das ich keine Lust hätte mich mit ihr zu treffen. !! Wir haben uns 2 Wochen nicht gesehen und eine Woche davon War sie im Urlaub!!

Tut mir leid- aber ich finde das Verhalten ein wenig kindisch! Es verändert sich halt vieles während der Schwangerschaft und mit Baby! Wenn unser kleiner da ist kann ich ja auch nicht mal eben weg.
Oder sehe ich das falsch?

Es macht doch eine Freundschaft aus auch wenn man sich mal nicht so oft sieht das wenn man sich sieht, es wie vorher ist.? Habe das Gefühl sie hat null Verständnis. Bei allen anderen Freundinnen habe ich das nicht. Wir schreiben , sehen uns ab und an und alles ist super. Und bei ihr habe ich immer das Gefühl sie macht einen Vorwürfe wenn man sich nicht einmal die Woche sieht..

Bin ich zu empfindlich? Wie seht ihr das bzw handhabt ihr das?

Sry für den langen Text. LG

1

Nein, ich finde nicht, das du zu empfindlich bist. Eher deine Freundin. Nur weil ihr euch jetzt 2 Wochen nicht gesehen habt und du nach 20 uhr eben müde bist ist sie beleidigt? Sicher, dass das wirklich eine Freundin ist? Es gibt da so einen spruch:" wenn du wissen willst, wer deine wahren Freunde sind, bekomme ein Baby. " Da ist viel wahres dran..wahre Freunde bleiben, auch wenn man zeitweise eben nicht viel zeit für sie hat. Denn nicht das wie oft man dich sieht macht eine Freundschaft aus sondern WIE man die Zeit miteinander verbringt, die man miteinander hat. Rede noch mal in ruhe mit ihr und wenn sie dann immer noch so kindisch/beleidigt reagiert, rechne damit, dass die Freundschaft nach der Geburt in die Brüche geht, denn da wirst du wirklich wenig Zeit und/oder Lust haben.

2

Es gibt einen Spruch der leider oft zutrifft.

Wenn du sehen willst wer deine wahren Freunde sind, dann bekomme ein Baby.

Das trifft leider oft zu viel seilen sich dann ab weil sie sich lieber mit Leuten treffen die nicht so gebunden sind. Aber du siehst das auch nicht falsch in der Schwangerschaft und mit Baby ändert sich nunmal einiges und wenn man dafür kein Verständnis hat ist das traurig. lg

3

Jetzt muss ich auch mal was dazu sagen.

Ja, sicher ändert sich n bisschen was mit einem Baby, aber ich stand lange auf der anderen Seite, soll heißen, ich hatte nal ne sehr gute Freundin, die ungeplant schwanger wurde.. früher haben wir uns fast täglich gesehen oder telefoniert. Sie wohnte damals neben mir. Wir konnten über alles, wirklich alles reden... und plötzlich mit der Schwangerschaft von ihr, hörte das auf. Sie sagte, sie habe sich dadurch verändert und wolle intime Dinge nicht mehr bereden.

Seitdem das Kind da ist, wurde der Kontakt immer rarer.. heute sieht man sich evt. 3-4× im Jahr. Woran das liegt? Sie lässt uns damals sehr gute Freunde kaum noch an ihrem Leben teilhaben und es wird bevorzugt, sich mit anderen Müttern mit Kindern zu treffen. Klar ist das sicher nen Prozess, aber ich bin der Meinung, dass das auch ohne geht. Wir hatten über Jahre nicht das Glück, Eltern zu werden. Jetzt mit Hilfe einer KiWu-Klinik und vielen Behandlungen hat es endlich geklappt und ich habe mir geschworen, nicht so engstirnig zu werden und vor allem auch kinderlose Paare weiterhin in meinen Alltag und meine Freizeit zu integrieren. Und bisher habe ich mich auch wegen der Schwangerschaft null verändert. Klar freue ich mich riesig auf unser langersehntes Wunder, aber dennoch sind Freunde ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben. Aber gut, vielleicht verändern sich einige wirklich so stark. Dies kann ich nicht nachvollziehen. Ich weiß noch nicht, wie ich sein werde, wenn das Baby da ist.

Ich wollte nur mal diese Geschichte loswerden, dass es jedendalls nicht nur an einer Person liegt. Natürlich muss auch die Freundin Verständnis haben. Aber ich finde es auch schade, dass ehemals gute Freundinnen mit Kind kaum mehr Zeit haben für ein Treffen, aber wie ihr schon sagt, einige setzen die Prioritäten dann ganz woanders und das Leben verändert sich übrigens ständig znd man wird auch immer wieder aussortieren. ...
LG

4

Ein löbliches Vorhaben. Kann ich dich dran erinnern, wenn dein baby da ist? Ist nicht böse gemeint aber zeit und Lust ist zumindest im 1. Jahr mit Baby Mangelware. Denn du wirst die meiste Zeit des Tages einfach unglaublich müde sein. Müde, ausgelaugt, über- und unterfordert gleichzeitig, wer in welchem Kino Film mitspielt, was deine Freunde auf der Arbeit erlebt haben, wer mit wem was hatte all das geht dir am Arsch vorbei, wenn du ein Baby hast. Warum? Weil du einfach gar keinen Kopf dafür haben wirst. Du wirst über Monate nachts nie länger als 4 Stunden Schlaf bekommen (natürlich nicht am Stück), dein baby wird permanent an und auf dir kleben und körperkontakt brauchen, das schreien und das herausfinden, warum es schreit wird dein Hauptthema sein, du wirst vergesslich, weil sich dein ganzes Leben erstmal nur noch um da kleine Wesen drehen wird, dass du so abgöttisch lieben wirst wie nichts und niemanden auf dieser Welt. Aber eigentlich wirst du so gut wie immer müde sein denn Schlaf bekommst du wenig und wenn, bist du bei jedem kleinsten pieps deines Babys wieder wach. Das nennt sich ammenschlaf. Dein Leben wird komplett Fremdbestimt von deinem baby sein, und wenn es krank ist, du dir die Nacht um die Ohren schlägst, weil dein baby nur am weinen oder spucken oder husten ist, dann hast du am nächsten Tag keinen Nerv mehr für Themen wie "Ach, mein Arbeitstag war ja sooo stressig, willst du heute abend mit mir knapp Kino gehen?" Das wirst du nicht wollen, du wirst einfach nur schlagen wollen. Und trotzdem bei jedem pieps wieder wach sein und besorgt schauen, ob es deinem Kind gut geht. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich bin seit über 4 Jahren Mutter.

5

Ich bestreite deine Aussage auf gar keinen Fall. Gerade, was das erste Jahr angeht.

Aber bei der besagten Freundin waren wir bis zum 2. Geburtstag recht gut eingebunden. Danach war plötzlich alles anders. Zum dritten Geburtstag hieß es, dass sie Kindergeburtstag feiern will und sie mit uns Erwachsenen einen anderen Termin zum nachfeiern machen will, damit es für die Kleine nicht zuviel wird. Soweit so gut... Jetzt wird sie 4.. und es wurde nie nachgefeiert, noch wurden wir dieses Mal in irgendeiner Art und Weise eingeplant. Aber gut. Ich habe mich damit abgefunden. Das Leben verändert sich wie auch der Freundeskreis. Ich bin auf sie in keinster Weise angewiesen. Ich habe genügend andere liebe, nette Menschen um mich herum.
Und wenn sie tatsächlich mal fragt, wann wir Zeit haben und wir nen Vorschlag machen, kommt immer: da sind wir schon verplant... ohne Gegenvorschlag. D.h. wir können evt. einen Termin in 3 Monaten finden, vorausgesetzt, es ist nicht wieder jemand krank...

Ich meine es auch nicht böse. Wollte nur mal eine andere Sicht der Dinge darstellen. Nur, um mal eine andere Seite darzustellen.
Jetzt wünsche ich euch ne gute Nacht. LG

6

Ich finde (ähnlich wie schlumpfeldi), dass man das Thema von zwei Seiten betrachten sollte: Auf der einen Seite bist du mit deinen Bedürfnissen in der SS und später den Bedürfnissen des Nachwuchses. Auf der anderen Seite steht deine Freundin, bei der sich im Leben eventuell gerade nicht so viel ändert... Ich finde, dass beide Verständnis füreinander haben müssen, um die Freundschaft zu erhalten - d.h. man sollte miteinander sprechen und eine Lösung finden!

Was ist denn, wenn deine Freundin dich gerade aus einem Grund braucht? Ich finde es egoistisch zu sagen: "Ich bin jetzt schwanger / Mutter und hab für nichts anderes Zeit / Lust..." - andererseits muss sich deine Freundin eben auf einen anderen Zeitplan einstellen... Wenn ihr euch bisher so regelmäßig gesehen habt, bricht für sie ja eine wichtige Bezugsperson weg :(
Ich selber habe im Freundeskreis beides erlebt: Mütter / Schwangere, für die nur noch das Baby zählte und die sich total zurückgezogen haben und andere, die sich trotz Familiengründung bemüht haben, den Kontakt zu halten... Natürlich ändert sich für dich vieles - aber nur weil man Mutter wird, hört man doch nicht auf Freundin zu sein!

Sprich mit ihr, warum sie so verständnislos reagiert und erklär ihr deine Situation - aber erwarte nicht nur von ihr Kompromisse.
LG und alles Gute :)
Mimi

7

Du hast schon recht, es ändert sich vielleicht bei ihr nicht viel aber halt bei mir..

Aber wenn ich dann frage soll ich nach deiner Arbeit kurz runkommen ? kommt ein ,, ich melde mich'' so dann sitzt ich auf Kohlen Bis sie mir dann 5 min vorher schreibt ja oder nein. Finde wenn man sich sehen will auch nur kurz kann man sich doch auch zeit nehmen wenn es wenn auch nur kurz klappen sollte?! Dann raucht sie in der Küche sie raucht nur ab und an aber wenn ich da bin generell. Und sry das muss ich mir nicht geben! Habe sie so oft drauf angesprochen das sie es doch jetzt mal eine Stunde ohne aushält. Dann kommt : stell dich nicht so an. Sry aber ich stelle mich an!!!! Wie Musik im Auto sie dreht volle Pulle auf. Ich drehe runter und kann mir wieder anhören ich soll mich nicht so anstellen...

So ich bin halt nicht mehr wie früher achte auf mich und mein Baby und will nur das beste für mein Kind und wenn ich mir dann anhören kann stelle dich nicht so an. Dann hört es bei mir auf. Hat mich schon so oft geärgert!

8

Ich sehe es auch so. Also ich kenne auch beide Seiten wobei ich auch sagen muss dass ich von meinen Freundinnen ausgeschlossen wurde als ich schwanger wurde.

Ich wurde einfach nicht mehr einbezogen, gefragt oder eingeplant. Ich habe immer wieder gefragt wg. treffen, weg gehen etc. Es gab dann nur Ausreden oder es wurde sich heimlich getroffen ohne mich halt. Ich konnte ja keinen Alkohol mehr trinken und war dann wohl nicht mehr lustig genug.

Eine Freundin ist übrig geblieben aus der Clique, die hat das nachher auch eingesehen dass es so war und hat sich auch entschuldigt. Der Rest sieht es so, das ich mich abgesondert habe, nun ja nach 100 mal fragen ohne Reaktion frag ich auch nicht mehr.

Aaaber, es gibt auch die Schwangeren die ihren Horizont nur noch auf Familie, Kinder und Schwangerschaft ausweiten. Für die zählt nichts anderes mehr, die gehen auch nicht mehr weg oder treffen sich ohne Kind. Die sondieren ihre kinderlosen Freundinnen aus, weil sie die ja sowieso nicht verstehen und das ne ganz andere Ebene ist.

Beide Seiten sind total bescheuert ehrlich gesagt. Wenn ich mir vorstellen ich hätte ausschließlich mit Muttis zu tun, die nur von Babykotze, Pampers und Baby-AA sprechen würde ich irre werden. Andersrum kann ich aber nicht mehr mit den Frauen mithalten die keine Kinder haben, total flexibel sind und nur arbeiten, feiern und verreisen.

Ich habe es relativ ausgewogen in meinem Freundeskreis. Wobei er aber auch bedeutend kleiner geworden ist. Ich habe nicht mehr 4 enge Freundinnen wie damals. Das ist vorbei. Ich habe eine wirkliche, richtige Freundin (die ohne Kinder) der Rest sind gute Bekannte.

weitere Kommentare laden
9

Es gibt da so ein tolles Sprichwort

Wo ein Wille, da auch ein Weg!!

Redet miteinander, sag ihr was du fühlst. Erklär ihr dass du nicht willst dass die Freundschaft leidet auch wenn sich was verändert und versucht gemeinsam vielleicht neue Termine zu finden wo ihr euch treffen könnt.

Wichtig ist nur, dass sich wirklich jeder selber bei der Nase packt und was dafür tut.
#winke