Plötzlich zu wenig Fruchtwasser???

Huhu,

ich war vor 2 Wochen zum Geburtsgespräch im KH und es sollte gleich ein Doppler mit gemacht werden weil sich mein kleiner wenig bewegt. Bei dem Termin kam raus das mit dem kleinen alles super ist aber ich wahrscheinlich einen KS bekomme. Um das zu entscheiden sollte ich heute nochmal hin er meinte wenn er heute tief im Becken liegt wird ausgelöst wenn nicht KS Termin.

So dann heute also wieder zum Doppler. Alles passte aber er hat festgestellt das ich kaum mehr Fruchtwasser habe. Im Gegensatz zu von vor 2 Wochen da sagte er mir noch auf dem Ultraschall das dunkle ist alles Fruchtwasser das ist alles noch super. Heute war da kaum mehr was zu sehen aber ich hatte auch keinen Blasensprung drum frage ich mich wo es hin sein soll? Ich trinke ja auch 2-3 Liter am Tag ich dachte das bildet sich nach. Jedenfalls haben sie mich doch nicht da behalten sondern mir einen neuen Termin auf nächsten Mittwoch gemacht da will er nochmal schauen aber da wird dann wahrscheinlich auch reagiert sagte er wegen dem wenigen Fruchtwasser. Also mUSS er ja davon ausgehen das sich das nicht nach bildet. Verstehe das nicht so ganz wieso das so rapide abgenommen hat innerhalb von 2 Wochen. Bin im der 39. Ssw und hab eh nächstes Wochenende ET. Hatte jemand sowas ähnliches? Was passiert wenn ich bei so wenig Fruchtwasser doch noch vor Mittwoch einen Blasensprung habe? Ist dann eile geboten? Viele warten dann ja noch eine weile bis die wehen zunehmen und packen und duschen noch gemütlich, darf ich das dann auch noch oder wird das dann gefährlich? Sorry für die ganzen Fragen aber natürlich mache ich mir nun meine Gedanken. lg

1

Hallo,
Ich würde dir raten es mit deiner FÄ zu besprechen. Ich möchte dir keine Angst machen aber ich hatte so eine ähnliche Situation mit dem Fruchtwasser und wurde auf Grund weniger Kindsbewegungen von meiner Ärztin ins KH zum einleiten eingewiesen, da sie es auf keinen Fall riskieren wollte und ich hätte Eigentlic noch 2 Wochen gehabt. Im KH wurden dann auch doppelr und weitere Untersuchungen gemacht wobei die kindesbewegungen mit Hilfe von Infusion und Zitronengeruch angeregt wurden. Die waren dann der Meinung das alles in Ordnung ist und ich nach Hause darf. Nach einer Absprache mit meiner FÄ hat sie die Ärztin aufgefordert mich übers Wochenende da zu behalten und es weiterhin zu beobachten und das Ende von Lied nach 2 haben die dann die Geburt schnell wie möglich versucht mit Tabletten einzuleiten, was aber dann für die kleine wohl zu stressig war und die Ärzte haben sehr schnell entschieden einen notkaiserschnitt zumachen, wo ich innerhalb von 30 min darauf vorbereitet wurde.

Deshalb sprich es mit deiner FÄ ab, muss natürlich nicht so extrem wie bei mir sein aber man ist dann auf dem richtigen Wege

Lg

2

Schau mal etwas weiter unten, genau das selbe Thema habe ich vorhin auch angesprochen.
Ich war Montag zu normalen Vorsorge und es wurde eine Fruchtwassermengenmessung gemacht. Da kam bei raus, dass ich im Normbereich ganz unten bin. Morgen muss ich wieder zu Kontrolle und je nachdem was bei raus kommt sieht man weiter.

Aber schau mal bei dem von mir eröffneten Thema, da haben einige geschrieben, das sie schon länger wenig Fruchtwasser haben und nur häufig zu Kontrolle müssen.

Ich habe nächste Woche Samstag ET bin mal gespannt wie es weiter geht.

4

Danke für die Antworten.
Hab auch nächsten Samstag ET. ^^ Mein kleiner ist schon seit Anfang an wenig aktiv im Gegensatz zu seiner großen Schwester. Es waren Tage dabei wo ich ihn kaum spürte aber jetzt momentan spüre ich ihn täglich auch wenn er nicht viel stupst.

Mir wird sowieso ein KS empfohlen da meine kleine schon drüber war, nicht richtig ins Becken rutschte und sie von der Auslöserei viel Stress hatte dann war sie plötzlich in die Nabelschnur gewickelt, Herztöne gingen runter etc. wurde dann auch ein Notkaiserschnitt. Drum wird mir diesmal gleich zu einem geraten weil sie sich auch wegen der verwachsungen vom 1. KS Zeit lassen wollen aber gerade das macht mir Angst und ich würde lieber normal entbinden wollen obwohl mir mein Gefühl irgendwie sagt das es wieder Komplikationen geben wird. Er ist mit dem Wachstum 1 Woche ca zurück das war bei meiner Tochter nicht und er sitzt auch noch nicht im Becken obwohl er schon in Geburtslage ist. Hatte gehofft sie behalten mich gestern schon da und tun was weil ich mir 1. schon die ganze zeit wegen der wenigen Bewegungen sorgen mache 2. Kann ich körperlich in dieser Schwangerschaft nicht mehr 3. hab ich ein schlechtes gewissen meiner großen gegenüber die wird nächste Woche 3 und ich lieg aber schon einen Tag vor ihren Geburtstag im KH. ???? Ich ruf dann um 9 erstmal meine Ärztin an was die sagt denn das Fruchtwasser sah auf dem US echt wenig aus so sagten sie das schwarze ums Kind rum is das Wasser aber der kleine hatte diesmal nur noch eine kleine schwarze Umrandung. Sorry weiß nicht wie ich es erklären soll aber ich denke ihr wisst was ich meine. :)

3

Guten morgen,

Die fruchtwassermenge nimmt zum ende hin ab. Genauso die Bewegungen des kindes. Meist ist es ein zeichen, dass die geburt bevor steht. Es wäre also auch denkbar, dass es einfach bald los geht.

Lass es besser nochmal kontrollieren. 2. Meinung einholen.