Bluttest positiv beim Arzt :-)

Hey ich bins wieder ????

So ich war heute im Krankenhaus in der Gyn Abteilung, nachdem ich gestern und heute Morgen insgesamt 3 positive Tests in der Hand hatte. Ich hatte gestern Abend sehr starke Unterleibsschmerzen und wollte nicht warten bis ich nächste oder übernächste Woche erst zum Frauenarzt kann (wegen Arbeit)... so die Ärztin hat einen Ultraschall gemacht, nicht wirklich was gesehen außer einer super aufgebauten Schleimhaut und einer miniiiiii fruchthöhle. Sie meinte es kann eine Frühschwangerschaft sein, die man noch nicht auf dem Ultraschall sieht. Sie hat auch gesagt es wäre also normal nichts zu sehen! Dann meinte sie, sie nimmt jetzt Blut ab. Bin dann nachhause und sie hatte mich dann nach ein paar Stunden angerufen um mir zu sagen was die Werte verraten..

Sooo mein hcg Wert liegt bei 39,9 also 40, entspricht SSW 4 und ich muss jetzt abwarten. Ich soll erst ab nächste Woche Freitag zu meinem Frauenarzt und weiterschauen wie es mit dem Wert aussieht und ob jetzt vllt was zu sehen wäre auf Ultraschall ???????? Kann auch sein dass ich die nächsten Tage meine Periode bekomme, muss aber nicht und auch wenn wäre es nicht schlimm. Müsste dann halt direkt zum Arzt und schauen.
Jetzt heißt es schön brav abwarten und vorsichtig sein meinte sie ????

Ich hoffe das entwickelt sich alles weiterhin normal!!!

Wie war das bei euch denn?

Liebe Grüße ????????????

1

Du warst dafür im Krankenhaus? Ich bin darüber gerade wirklich entsetzt!! #sorry

3

Ich hatte echt starke unterleibsschmerzen... das ist für mich schon ein Grund genug, das letzte mal hatte ich solche Schmerzen beim ersten Tag meiner letzten Periode. Hätte ich nicht gewusst, das da eine Schwangerschaft evtl vorliegt, dann wäre ich auch gar nicht hin!

5

Auch wenn deine Mens noch einsetzen sollte, können die im Krankenhaus leider nichts daran ändern. #sorry

weitere Kommentare laden
2

Glückwunsch.
Aber wegen einem positiven Test ins Krankenhaus.. das wird ja immer besser hier. #augen

4

Fall auch grad etwas vom Glauben ab... Wozu gibt es eigentlich niedergelassene Ärzte, wenn hier jeder beim kleinsten Zipperlein ins Krankenhaus rennt?

Wollte nicht warten... Wenn ich das lese, wird mir anders... #augen

6

Ach, hab irgendwie das Gefühl jeder weiß hier alles besser. Mir wurde gesagt ich soll ins KH, also hab ich das mit meinen STARKEN schmerzen auch gemacht!! Versteh dann nicht wieso jetzt hier alle das nicht einsehen? Wenns mir sogar so gesagt wurde am Telefon, dann tu ich das auch! ;-)

Da kann ich nur den Kopf schütteln...

9

Natürlich sagen die dass du vorbei kommen sollst.

Meinst du die haben Lust verklagt zu werden, weil sie gesagt haben du brauchst nicht kommen und dann passiert irgendwas? #gruebel

Aber du hast ja selbst oben geschrieben, dass du nicht bloß wegen der Schmerzen hin bist, sondern weil du pos. getestet hast.

weitere Kommentare laden
12

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute weiterhin ????
Wie weit bist du ? ES + ?
Hattest den ES irgendwie ermittelt ?

LG

15

Dankeee :-) bin bei ES+15, ja mit dem clearblue ovutest.. laut Frauenärztin hatte ich aber eine verspätete Einnistung und deshalb der niedrige hcg wert von 39,9

18

Wurde auch der Progesteronwert gesagt?

weitere Kommentare laden
24

Ich bin der Meinung wie 90% der geschriebenen...

Bin entsetzt.. Ih arbeite im Krankenhaus und weiß wies da läuft!!

Versteh ich nicht.. Naja... Muss man ja auch nicht!!

LG

25

Gut, dass im Krankenhaus auch Leute arbeiten, die nicht dauerentsetzt sind. Glücklicherweise sind das meist auch die Ärzte/Schwestern etc., die was können und leisten.

Mich nerven diese Posts im Sinne von "Du belastest das Gesundheitssystem" mittlerweile tierisch. Jede kleinste Äußerung hier wird zerrissen, als ob einige darauf warten. Dennoch weiß keiner, wie schmerzhaft es für die Schreiberin war bzw. wie verunsichert sie war. Mein Gott, dann geht sie halt ins Krankenhaus, das ist ihre Entscheidung. Vermutlich belastet jeder mal unnötigerweise das Gesundheitssystem und die Probleme, die das Gesundheitssystem hat, kommen nicht nur von übervorsichtigen Patienten (auch von gierigen Ärzten, Krankenkassen und vielen anderen). So eine Untersuchung mit Ultraschall und Blutabnahme kostet übrigens so ca. 150,-, also kein Vermögen wie hier manchmal dargestellt wird (und unverschämterweise oft auch als unbezahlbar für die Schreiber hingestellt wird).

Manchmal ist es wirklich gut, zu Beginn alles abklären zu lassen. Ich hätte in so einem Fall einen Termin bei meiner FÄ bekommen, aber wir wissen doch gar nicht, wie das bei der Thread-Eröffnerin ist. Hätten manche nicht frühzeitig Progesteron (z.B. aufgrund einer Gelbkörperschwäche) bekommen, hätte die Schwangerschaft vielleicht in einem Abbruch geendet. Außerdem nützt es der Schreiberin nicht, hier nachzulesen, was alles sein könnte. Die meisten hier sind nicht medizinisch ausgebildet und wissen es einfach nicht, alles was man hier bekommt sind Erfahrungswerte, die oft noch mehr verwirren.

So, das musste mal raus. Bitte versteht es nicht als Aufruf, die Notaufnahmen zu verstopfen, doch finde ich es sehr überheblich, wie über andere aufgrund von wenigen Angaben geurteilt wird.

26

Und wieso schreibst du mir das jetzt!?

weitere Kommentare laden
31

Hallo,

Es tut mir leid, aber ich muss da und selbe Horn blasen, wie meine Vorrednerinnen.

JEDE Schwangere, Vor allem bei der 1.SS, ist ängstlich, unsicher, besorgt und ungeduldig! JEDE.

Aber nicht jede rennt wegen unterleibsschmerzen nach 3 positiven Tests ins KH ;). Und das ist gut so! Denn ein Krankenhaus ist für Notfälle gedacht. Es ist natürlich deine Entscheudubg ob du wegen jedem Pups in der SS nun ins KH fährst. Aber es ist egoistisch und solltest du mal in einer Notlage sein (Blutungen, vorzeitige Wehrn, etc.) und das ganze Zimmer sitzt voller Frauen, die einfach nicht mehr warten wollten auf den FA-Termin, dann wirst du sehen, dass das ärgerlich ist...ich hoffe für dich, dass du nie zu einem Norfall wirst.

Du bist in der 4.SSw, also evtl sogar noch vor NMT! Zu diesem Zeitpunkt könnte kein Krankenhaus und kein Arzt eine Fehgeburt verhindern. Es kann passieren, in der Regel passiert es aber nicht. Die meisten Schwangerschaften verlaufen gut.

Unterleibsschmerzen sind völlig normal. Die können links, rechts, mittig, im Rücken oder wie ein Gürtel auftreten und kommen und gehen. Verursacht werden diese Schmerzen durch das schnelle Wachstum der Gebärmutter. Dadurch werden die Mutterbänder gedehnt und das kann weh tun.

Solang du keine Blutungen hast, ist sicher alles in Ordnubg. Werde ein wenig ruhiger und gehe nicht vor der7.SSw zum Arzt! Meistens sieht man vorher nichts, bzw. nicht viel. Das wird nur wieder Unsicherheiten schüren. Die meisten Ärzte vergeben Termine zur 1. Vorsorge erst in der 8.-10.SSW. Das ist auch sinnig.

Ich verstehe deine Uneuge und Verunsicherung. Wirklich. Aber bitterarm von "unnötigen" Krankenhaus-Besuchen ab, vor allem da es dich ja nicht ruhiger gemacht hat ;).Grüße, nora schwanger mit dem 3. Kind, 28.SSW

33

Ich verstehe nicht so ganz, woher die Horrorszenarien kommen. Ich war auch im Krankenhaus tätig und habe noch nie eine überfüllte Gyn erlebt - wenn man die Berichte hier liest, geht es dort ja zu wie bei Emergency Room. Damit will ich gar nicht sagen, dass die Leute dort nicht viel zu tun haben, aber hier entsteht das Bild, die Wartezimmer dort seien voll mit überängstlichen Frauen, die vehement ihr Recht einfordern, so schnell wie möglich behandelt zu werden und somit alles blockieren. Zudem hat doch jedes einigermaßen organisierte Krankenhaus sinnvolle Prioritäten, bei dem die Notfälle absoluten Vorrang haben.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich denke auch, man sollte es wenn möglich vermeiden, ins Krankenhaus zu fahren, und viele unserer Ärzte sind hoch belastet, aber ich finde dieses "Ich hab das durchgestanden, also musst du es auch" nicht angemessen. Wir kennen nicht die Vorgeschichte. Vielleicht gab es Fehlgeburten, Vorerkrankungen etc. Und manche sind eben besser und andere schlechter informiert, die einen kennen ihren Körper besser als andere, manche sind vielleicht psychisch etwas labiler.

Wenn man das Krankenhaus unnötig belastet, ist es an dem Arzt, dies höflich zu vermitteln und den Patienten zu beruhigen. Der ist m.E. nach der einzige, der das beurteilen kann und gerade Transparenz und ein vernünftiges Gespräch von Arztseite aus tragen dazu bei, unnötige Besuche zu verhindern.

34

Ganz ehrlich: das schreibst du grade mir? ;))

Findest du nicht, dass da so gut wiesele vorherigen Daneb, die derselben Meinung waren, sehr viel unfreundlicher waren?

Wie auch immer: ich habe mit vorzeitigen Wehen in 3 Krankenhäusern anrufen müssen. 2 mal wurde mir gesagt: "gehen siexliwver in ein anderes kH, lange Wartezeit..." Ich lag dann auch tatsächlich eine Nacht stationär... Musste aber bisschen 1,5 Stunden warten... Da war sonst keine Frau, die ausgesehen hätte, als würde sie verbluten oder hätte Wehen. Mir hat man es angesehen. Zumindest meinte das die Ärztin, die dann auch etwas entsetzt war, dass ich erst jetzt dran komme...

Also ich habe das nicht irgendwas erfunden. Die Gyn. Notaufnahme kann schon sehr voll sein. Leider. In der ss mit meinem Sogn musste ich mir Blutungen 2 Stunden warten.

Gruß, Nora

weitere Kommentare laden