Schwangerschaft auf Probe

Hallo,

vielleicht gibt es hier Frauen die Ähnliches durchmachen oder durchgemacht haben.
Wir haben einen 1jährigen Sohn, der sehr krank ist. Schuld ist ein Gendefekt den er unwissentlich von mir geerbt hat. Bei mir ist dieser nur sehr mild ausgeprägt der Papa ist gesund.
Nun wünschten wir uns unbedingt noch ein Geschwisterchen. Es täte unserem Kleinen und uns so wahnsinnig gut. Das meinen auch unsere Ärzte.
Unsere erste Wahl wäre eine Polkörperdiagnostik gewesen, doch sie ist bei unserer Erkrankung nicht möglich.
Dann kam ernsthaft eine Fremdeispende in Erwägung. Wir waren schon in Österreich auf der Warteliste. Deutsche Ärzte waren von der Idee nicht begeistert, mein Mann wollte auch lieber ein Kind von mir.
Ich dachte nicht es würde so schnell klappen, aber nun bin ich in der 8.SSW.
Übelkeit, Müdigkeit und ein dicker Infekt plagen mich und der Bauch wächst schon ein bisschen.
Freude spüre ich keine, nur große Angst vor der Chorionzottenbiopsie und dem Ergebnis.

Fünf lange Wochen müssen wir noch warten, ich fühle mich wie eine Verbrecherin. Niemand darf es wissen, nichtmal unsere Eltern.
Wir wünschen uns so sehr noch ein gesundes Kind, wir müssen wirklich viel durchmachen. Wenn ich an einen möglichen Abbruch denke, wird mir richtig übel.
Das Wiederholungsrisiko liegt bei 50%, leider.
Kann mir jemand Mut machen, wer hatte Glück?
Bitte keine unverschämten Kommentare, seid froh eure Schwangerschaft genießen zu können.

1

Hallöchen,

Bei einem Kollegen gab es große Probleme wegen einem Gendefekt beim ersten Kind.

Das zweite Kind ist aber supet fIT und gesund . Obwohl die Chancen bei 50 % lagen.

Ihr möchtet ein 2. Kind. Ich wünsche euch nur das Beste!! Ich drücke euch die Daumen.

Liebe Grüße

2

Hallo

Ich weiß gerade wie du dich fühlst . Allerdings hat unser 5. Kind ein Gendefekt und wir haben es nicht vorher gewusst .

Bin nun ungeplant schwanger geworden ... hat sehr lange viel Stress und irgendwie muss es da passiert sein .

Nun ja mein Mann vererbt es weiter ... Ich bin jetzt in der 13.ssw und es weiß auch noch keiner weil ich auf die Ergebnisse warte . Ja man Zählt dir Tage und hat solche Angst.

Ich wünsche Dir von ganzen Herzen alles Gute !

5

Oh, dann bist du in fast der gleichen Lage. Ihr müsstet ja bald das Ergebnis haben, ich drücke euch ganz fest die Daumen.
Eigentlich haben wir beschlossen falls unser nächstes Kind auch krank wird, dieses nur dann nicht zu behalten wenn die Erkrankung stark ausgeprägt ist, nur sicher kann man das vorher nicht sagen.
Heute ging es meinem Kleinen wieder nicht gut und mir ist so schrecklich schlecht, ich könnte nur noch weinen und merke dass es unverantwortlich wäre noch ein krankes Kind zu bekommen. Mir fehlt dazu einfach die Kraft.
Wie schaffst du das nur mit 5 Kindern, eins davon krank?
Wir haben das BOR Syndrom, darf ich fragen was es bei Euch ist?

3

Hey du, ich habe zwar nicht das gleiche durch gemacht wie du/ihr, aber möchte dennoch mein Mitgefühl aussprechen und euch ganz viel Kraft und Glück wünschen.
Ich hoffe sehr, das euer zweites Kind gesund ist!

Ich glaube dir, das es schwer ist abzuwarten um diesen Test zu machen.

Versuch dich einfach etwas abzulenken und positiv zu denken. Glaube daran, das dein Kind gesund ist... Dann wird es das auch ganz sicher sein.

Ganz viel Kraft nochmal für euch!!!

4

Es kommt darauf an, wie es vererbt wird. Wenn es dominant oder rezessiv vererbt wird, dann liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50%.
Es gibt aber auch Gene, die als Kombination vererbt werden, weshalb du eine mildere Form haben könntest als euer Kind. Genaue Zahlen kann dir daher nur ein Genetiker geben.

Ich hoffe, dass euer zweites Kind gesund ist und ihr die Wartezeit bis zur Untersuchung gut übersteht.

6

Guten morgen

Ich wollte euch Mut zusprechen und drücke euch gaaaaaaaaaaanz doll die Daumen das alles gut geht und ihr ein gesundes zweites Kind bekommt!
Ich kann das so gut verstehen........... Ich selbst hatte 2008 eine schwere gutartige Tumorerkrankung, als ich 17 Jahre alt war! Durch die SS musste ich daher zum Kardiologen der mich weiterschickte an einen Neonatologen mit Spezialgebiet Genetik! Der sagte mir vor vier Wochen ich weiß nicht warum sie nicht schon längst getestet worden sind es ist scheiße das ich das jetzt einer Schwangeren sagen muss......... Die Wahrscheinlichkeit das ich eine genetische Erkrankung habe ist sehr sehr hoch! Es schmerzt mich zu wissen das ich diese an unser Knöpfchen weitergeben kann!
Heute habe ich Termin und habe Panik dahin zu gehen!
Jetzt wieder zu dir, entschuldige das ich so ausgeschweift bin, ich drücke dich ganz fest und schicke dir ganz viel Kraft und ganz viel Glauben daran das euer Baby gesund ist!

Lg und alles Gute

7

Bei uns gibt es auch einen Gendefekt in der Familie, der aber rezessiv veerbt wird und mein Mann hat ihn glücklicherweise nicht.

Allerdings war das bei meinem Onkel und seiner Frau dann doch so, dass beide diesen defekt haben, was aber keiner wusste, denn wenn dieser Defekt nur einmal vorhanden ist, hat das keine Auswirkungen.

Jedenfalls hat das erste Kind von beiden das defekte Gen bekommen und war dementsprechend schwer krank. Beim nächsten haben sie eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und der kleine (mittlerweile 22) war gesund. Eigentlich wollten sie das Schicksal nicht heraus fordern, aber sie wurde ungeplant schwanger und auch das 3. Kind war gesund.

Auch wenn es meiner Tante schwer fällt darüber zu reden. Ein zweites Mal hätten sie sich so ein extrem schwer krankes Kind nicht angetan, was gerade mal ein knappes Jahr lebt und davon die Hälfte auf der ITS liegen muss.

Was ich damit sagen will. Ich bin selbst dagegen bei Behinderungen "auszusortieren" aber ich habe vollstes Verständnis dafür, wenn es darum geht, nicht noch ein zweites Kind mit Behinderung zu bekommen, oder bei extrem schweren Krankheiten, wo die Überlebenschancen gering sind.

Hätte mein Mann den Gendefekt auch gehabt, weiß ich nicht so ganz genau, wie ich gehandelt hätte,aber vermutlich hätte ich auch die Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und dann entschieden. Ich wünsche euch jedenfalls, dass es diesmal gut geht und viel Kraft, falls nicht.