Geburtsvorbereitende Akupunktur- wie ging es euch damit?

Huhu,

Diese Woche hatte ich das erste Mal die geburtsvorbereitende Akupunktur. Ich hatte vorher noch nie Akupunktur und etwas Angst wegen den Nadeln- wer lässt sich schon gerne stechen? : ) War aber überhaupt nicht schlimm, man spürt den Pieks echt kaum, überhaupt nicht vergleichbar mit Blut abnehmen. Und ich war überrascht, dass man bei der Akupunktur wirklich so viel spürt, die Füße wurden warm, am Bein zog eine warme Linie nach oben, einmal gab es wie einen kleinen Stromschlag...ich fand es faszinierend und lustig : )

Den ganzen Tag hat sich mein Baby dann voll viel bewegt, anscheinend hat er auch etwas von der Akupunktur gemerkt. Ich freue mich schon auf den Termin nächste Woche.

Wollte mal fragen, wer das noch macht und welche Erfahrungen ihr damit habt! Bewegen sich eure Kleinen danach auch mehr? Merkt ihr sonst irgendwelche Auswirkungen?

Und hat jemand von euch schon mal nach Akupunktur entbunden und hatte das echt positive Auswirkungen?

Liebe Grüße, elise90, Ende 36.SSW

1

Hallo,

Ich hatte sogar 5 Sitzungen und bei mir hat es leider überhaupt nichts gebracht... :(

2

Oh :(( das ist natürlich blöd :(

3

Aber ich habe alles mitgenommen was Besserung bzw Erleichterung bringt ;)

An deiner Stelle würde ich es auch machen!schaden kann es ja nicht!

Alles gute!

weitere Kommentare laden
5

Ich hatte sie mir ging es danach immer sehr gut bin jetzt aber 4 Tage drüber aber es scheint los zugehen.

Ich würde es immer wieder machen.
Lg

7

Ich hatte die Akupunktur bei meinem 2. Kind. Direkt nach den Sitzungen habe ich nicht viel gemerkt, nur als die Nadeln gesetzt wurden war das wie kleine Stromschläge. Die Geburt hat dann von der ersten Wehe bis zur Geburt nicht ganz 4 Stunden gedauert.....ob es jetzt wirklich an der Akupunktur gelegen hat kann ich nicht sagen aber meine Hebamme meinte wenn ich noch ein Kind bekommen sollte würde sie auf jeden Fall keine Akupunktur mehr machen nicht das es am Ende noch eine Hausgeburt wird#rofl