erst Hämatom, dann Mandelentzündung mit Antibiotikum, nun Arzneimittelausschlag :-S *silopo*

Hallo ihr Lieben,

Ich muß mir mal ein bisschen den Frust von der Seele schreiben:

ich hatte vor 2 Wochen ordentliche Blutungen durch ein megagroßes Hämatom, war etwa so groß wie die Fruchthöhle :-o
Nach einer Woche zittern ob Krümel bleibt dann die Entwarnung: Hämatom organisiert sich, alles sieht gut aus! Seitdem glücklicherweise nur noch leichte schmierblutungen.
Dann seit letzte Woche fette eitrige Mandel/Rachen/StimmbandEntzündung, ab zum HNO Arzt und Amoxicillin bekommen (hatte Amoxicillin vor Jahren schon mal, damals kein Problem).

Nun sehe ich aber seit gestern aus wie ein Streuselkuchen: juckender Ausschlag überall, sogar im Gesicht und unter den Haaren *aargh*
Nun darf ich natürlich kein Amoxicillin mehr nehmen (das macht wohl bei 10% der Patienten so einen Ausschlag) sondern stattdessen ein Antiallergicum (Loratadin). Gut dass es embryotox gibt...

Nun sitze ich daheim und versuche mich nicht blutig zu kratzen bis das Loratadin wirkt *grr*

Brauche etwas Zuspruch :'(
LG
Kiri

1

Oh, du Arme, das klingt echt seeehr nervig! Wie weit bist du denn jetzt? Ich wünsche dir gute Nerven und viel Durchhaltevermögen. Das wird schon wieder. Augen zu und durch!

2

Danke :-)

Bin jetzt 9+3... erst.

3

Hallo
Ich kann dich gut verstehen ich habe die letzten 21 tage 3x täglich amoxillin nehmen müssen.
Wegen einer borelliose Infektionen.
Ich hatte auch viele Nebenwirkungen Übelkeit Appetitlosigkeit Sodbrennen aber das schlimmste war die pilzinfektion da ja leider alle Bakterien abgetötet werden auch die die man brauch. Ich kann amoxillin nicht empfehlen und hoffe dir geht es mit den anderen Tabletten besser und nicht wie mir.

Lg und eine schöne kugelzeit