Ringelröteln

Hallo ihr lieben!
Ich hab ein dringendes Thema was mir grad auf der Seele liegt:
Letztes Wochenende haben wir den 2. Geburtstag vom Zwerg gefeiert. Eine Freundin (3,5 Jahre) war auch da. Grad kam die Info von der Mutti das die Tochter Ringelröteln hat. Und letztes Wochenende wohl genau in die inkubationszeit fällt. Ich hatte nicht groß Kontakt zu ihr. Weder aus einem Becher noch auf meinem Schoß hat sie gesessen. Meinem Sohn geht es bisher auch gut. Ich bin in der 13.ssw und mache mir jetzt natürlich Gedanken. Ich bin nächste Woche bei meinem FA und werde sie fragen. Hab jetzt dort niemanden mehr erreicht. Was denkt ihr, ob ich Glück gehabt hab?! :(

1

Du weißt es in einigen Wochen wenn alles gut gegangen ist.

Es wäre schlecht, wenn du das vor der 20. SSW einfängst. Am besten man vermeidet enge Kinderkontakte während der Schwangerschaft.

7

Genialer Tipp in der Schwangerschaft enge Kinderkontakte zu vermeiden. :-) Sollte eine schwangere Frau bereits Kinder haben, vielleicht dazu noch Jüngere, dann diese am Besten für die Zeit der Schwangerschaft in Pflege geben oder daheim keimfrei isolieren. :-)

reiskorn8

12

Wenn du weißt, welches Risiko mit Kinderkrankheiten besteht - d.h. was die möglichen Folgen wären, würdest du vielleicht überlegen ob die vermeidbaren Kinderkontakte dir das wert sind. Es gibt Kontakte, die kann man nicht vermeiden, und andere sind vermeidbar.

Ob Kindergeburtstage zu den sinnvollen (oder empfehlenswerten) Veranstaltungen für Schwangere gehören, mag jeder selber entscheiden. Wenn ich daran nicht teilnehme, wird das ein Jahr später keinen Unterschied mehr machen, wenn ich teilnehme kann es lebenslang einen sehr großen Unterschied machen.

Bei Ringelröteln sind 50-60% der Schwangeren bereits immun, das heißt, dass 40-50% Ringelröteln bekommen können. Das Risko ist im ersten und zweiten Trimenon am größten für das Ungeborene. Wer sich infiziert, hat ein Risko von 30% dass Schäden eintreten. In jedem Fall ist es - wenn man sich tatsächlich infiziert hat - ein aufwendiges diagnostisches Verfahren herauszufinden, was nun passiert ist oder nicht, und diese Angstzustände über einen längeren Zeitraum wollte ich als Schwangere nicht haben. Die Angst tut dem Kind auch nicht gut.

Je weniger Kinderkontakte, desto geringer die Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Desto sicherer verläuft deine Schwangerschaft, auch wenn es eine absolute Sicherheit nirgends in der Welt gibt. Außerdem mindert auch Hygiene/Händewaschen das Infektionsrisiko.

weitere Kommentare laden
2

Meine große hatte es damals auch genau als meine Freundin schwanger war und wir haben uns sehr oft gesehen. Ist auch mies, es ist ansteckend bevor es ausbricht. Sobald Symptome kommen, ist das Kind nicht mehr ansteckend. Meine Freundin hatte zum Glück nichts und die hatte sogar engeren Kontakt zu meiner Tochter.

Ich denke nächste Woche werden sie beim FA schon fix sehen, ob du dich angesteckt hast. Meine Freundin wusste das fix, wurde aber trotzdem engmaschig kontrolliert, glaub 2 Wochen.

3

Huhu, du kannst dich beim Hausarzt oder auch beim FA einfach auf Ringelröteln testen lassen, im besten Fall bist du immun (auch wenn der Antikörpertiter nicht 100% ist, aber mehr Sichrheit gibt es halt nicht). Die Kosten sollte dann auch die krankenkasse übernehmen ... dann wüsstest du nächste Woche schon bescheid, bzw. da das ganze ja schon ne Woche her ist, würde man vermutlich auch sehen, wenn du dich frisch infiziert hast.

Wenn du am Montag gleich Blut abnehmen lässt, dann weißt du wahrscheinlich am Mi schon Bescheid! Ringelröteln sind oft auch symptomlos, auch bei Kindern.

4

Ok. Danke für eure Antworten! Ich arbeite beim Augenarzt, dann werd ich Montag direkt mal bei unserem Hausarzt nachfragen und Blut abnehmen lassen.

Prinzipiell find ich es aber schwierig Kontakt zu kleinen Kindern in der Schwangerschaft einzuschränken. Dann dürfte mein Zwerg auch nicht zur Tagesmutter, weil dort ja auch andere Kinder sind bei denen er sich was holen kann.... :-\

8

Ja, lass das auf jeden Fall machen, wahrscheinlich hast du die Infektion schon durchgemacht. Ich selber bin gegen Ringelröteln nicht immun, hatte aber alles anderes ... Toxoplasmose, Cytomegaloviren, Windpocken hab ich durchgemacht und gegen Röteln bin ich geimpft. Da Ringelröteln öfters auch symptomlos sind, kann man so eine Infektion auch durchmachen, ohne dass es jemand merkt. Die Wahrscheinlichkeit, dass du nicht immun bist und dich angesteckt hast und dann den Virus auf dein Baby überträgst und es dann Komplikationen gibt, ist zum Glück nicht soo hoch!! Ich drücke dir die Daumen!

Den Kontakt kannst du nicht meiden, das ist halt so ....

weiteren Kommentar laden
5

Ob Du Glück hattest kann nur die Glaskugel sagen. Gewissheit ob Du immun dagegen bist bekommst Du durch einen Bluttest beim FA oder Hausarzt. Das würde ich in jedem Fall jetzt anstreben.

Hatten es ähnlich hier. In der Kita meiner "Großen" gab es Fälle von Ringelröteln. Mich hat sofort die Kitaleitung angerufen, da sie wissen dass ich schwanger bin. Ich hatte dann meinen Frauenarzt informiert - Bluttest und zwei Tage später wusste ich dass ich den Schutz habe. Hat übrigens die KK gezahlt, wäre mir aber in dem Fall auch völlig egal gewesen. Ist schon beruhigend, auch wenn ich bereits über die 20.SSW drüber war. Meine "Große" hatte sich augenscheinlich auch nicht angesteckt.
Alles Gute
reiskorn8

6

Mir ging es letzten Freitag ganz genauso. Lass den Bluttest machen - ich glaub 80 % hatten das schon als Kind und haben daher Antikörper. (So ist es zum Glück auch bei mir.) Dann kann nix passieren. Man kann auch erkennen ob eine akute Infektion mit den RR vorliegt. Drück dir die Daumen!

11

So hoch sind die Durchseuchungsraten nicht. Nur 50-60 % bei jungen Erwachsenen haben Immunität.

14

Hi, danke für die Korrektur. :-) 80% sind es wohl erst bei alten Menschen - das hatte ich falsch gespeichert. Bei Schwangeren angeblich 70%, bei Jugendlichen noch weniger.

http://www.gesundheit.de/familie/schwangerschaft/krankheiten-in-der-schwangerschaft/ringelroeteln-in-der-schwangerschaft

10

Hallo,
Ich hatte mich in der 8 SSW mit Ringelröteln angesteckt. Machen konnte man nix ausser hoffen.
Ab der 16.ssw war ich im 14 Tage Rhythmus zur Feindiagnostik und ich hatte Glück. Es wurde nix festgestellt.

LG Katrin mit Sohnemann inside 38 ssw und 7 jähriger Tochter an der Hand