Reiten

Hallo zussmmen,

Wer reitet noch obwohl schwanger?

Was habt ihr dazu für ne Meinung,?

Lg

1

Hi, ich reite mein Pferd noch. Aber eher weniger. 1-3 mal in der Woche. Meistens ins Gelände. Hier jedoch auch nur Schritt und etwas trab. Ich habe ihn aber auch schon viele Jahre und kann ihm gut vertrauen. Dh ist ein ganz lieber. Wobei ich in letzter Zeit immer öfters merke das es nicht mehr lange geht. Bin jetzt in der 23.Woche.

Ich bin der Meinung solange es mir Spaß macht und es körperlich geht, kann es nicht schaden. Klar passieren kann auch was, aber das definitiv nicht nur im Stall - meine Meinung.

2

Nach Woche 12 machen, so lange man sich gut fühlt.

Tendenziell lieber in der halle, als im Wald, wo sich das Pferd schneller erschrecken kann.
Ich selbst reite nicht, bin aber der Meinung, dass man schwanger und nicht krank ist.

Vorausgesetzt natürlich, dass ärztlicherseits nichts dagegen spricht.
Liebe grüße

3

Juhu,

Ich reite auch, bzw reite mein Pferd gerade ein.

Lt. Meiner Hebamme, sollte man nicht mehr reiten. Da die Erschütterungen nichr gut sein sollen.

Ich reite nur Schritt, max 2 mal die Woche für höchstens 20 Minuten. Auch nur, wenn ich mir sicher bin, dass mein "kleiner" gelassen ist.

Traben, habe ich mit meiner Trainerin besprochen, dass sie das übernimmt wenn wir soweit sind. Das traue ich mir nicht zu, bzw da glaube ich der Hebamme, bei Schritt sehe ich es anders.

Glaube es gibt sehr viele verschiedene Meinungen zu diesen Thema, es muss jeder für sich entscheiden, jedes Pferd ist auch unterschiedlich, würde mich zb auf kein anderes mehr setzen.

Liebe Grüße

4

Ich habe dazu die Meinung, wenn du mal gesehen hast, wie eine Schwangere Frau nach Reitunfall vom Krankenwagen abgeholt werden musste und eine Fehlgeburt erlitten hat, dann weißt du die Antwort.

In dem Gestüt das ich kenne, läßt man Schwangere grundsätzlich nicht aufs Pferd, und seien sie noch so erfahren.

5

Ich bin sofort von meiner Reitbeteiligung zurück getreten. Das Pferd ist im Umgang lieb, aber beim Reiten ein Pulverfass. Grundsätzlich ist es genau das, was mich als Reiterin reizt, aber nicht wenn ich schwanger bin. Das habe ich bei den anderen beiden Schwangerschaften auch so gehalten. Nach der Geburt geht's direkt wieder aufs Pferd. Ein bessere Rückbildung gibt's nicht

6

Hallo,

Ich bin bei meiner ersten schwangerschaft einen Tag vor Geburt noch geritten und werde das jetzt bei der zweiten schwangerschaft wieder so machen. :)

Hatte auch das ok von meiner fä. Aber die hat selber Pferde und weiß wie Reiter sind :D

8

Wir haben selber nen Pensionsstall, ca. 50 Pferde, da fällts mir schwer zu verzichten, und werde denk ich auch reiten solange es geht.

7

Hallo,

Ich bin bisher die ganze Schwangerschaft geritten. Ich habe 2 Pferde die ziemlich brav sind. Ein Rest Risiko bleibt natürlich immer. Meine Hebamme ist informiert. Sie findet es zwar nicht gut, hat jedoch selber ein Pferd und kann es daher nachvollziehen. Sie sieht allerdings nur beim runter fallen ein Risiko und nicht beim reiten selbst. Ich habe aber auch keine Komplikationen in meiner Schwangerschaft.

Ich reite so gut wie gar nicht mehr aus sondern mehr auf dem Platz und meistens auch nur noch 30-45 Minuten am Stück. Aussitzen geht nicht mehr aber Schritt, tölt und Galopp im leichten Sitz schon. Leicht traben ist auch kein Problem.

Bin jetzt in der 36. SSW und werde so lange reiten wie ich mich gut dabei fühle. Hab schon gewitzelt, ob mir wohl die Fruchtblase am Stall platzt....

Letztendlich muss das mit dem reiten jeder für sich entscheiden.

Liebe Grüße

Vanessa mit Baby Girl 36. SSW

9

Hi,

ich bin lustigerweise heute das erste Mal mit dem Wissen geritten schwanger zu sein. Es war kein komisches Gefühl. Mein Pferd ist zwar meistens brav, aber kein 100% iges Verlasspferd.

Ich habe mir vorgenommen nur noch in der Halle zu reiten und kein Risiko in Form von Springen, Gelände oder fremden Pferden einzugehen. Und das solange ich mich wohl fühle.

Ich werde mir aber nach dem 3. Monat eine Reitbeteiligung suchen, die 3 Tage von mir übernimmt. 2-3 Tage hat schon eine andere. Ich erwarte nämlich Zwillinge und da könnt ich mir vorstellen, dass ich öfters k.o. bin.

Soweit ich gelesen habe, hier in dem Experten Forum "Sport in der Schwangerschaft" ist das Problem beim Reiten das Risiko zu stürzen und nicht das Reiten selbst. Es gibt auch eine Doktorarbeit zu dem Thema (Google) in der drinnen steht, dass Reiten nicht automatisch zu Früh- oder Fehlgeburten führt.

Ich denke man muss was das Thema angeht auf sein Gefühl hören.

Alles Gute für deine Schwangerschaft

10

Ich habe ein wirkliches verlassender und bin auch in meiner letzten ss aber der 13 Woche wieder geritten bis 2 Wochen vor Geburt...mein Pferd ist mit 1,80m nicht gerade klein und die letzten war es schon schwer für mich rauf zu kommen:-) selbst mit Hocker.
Aber ich bin oft ausgeritten, eigentlich nur schritt ab und zu mal ein leichter Galopp.
Mir hat es gut getan und dem Kind nicht geschadet.
Traben fand ich übrigens selber unangenehm, vor allem umso größer mein Baby wurde.
Meine fruchtblase ist übrigens im Pferdestall geplatz aber nicht beim reiten sondern beim putzen:-))

11

UPS ein paar Wörter vergessen:-) hoffe ihr könnt es trotzdem lesen:-)

weiteren Kommentar laden
13

2 Jahre vor meiner Schwangerschaft bin ich mit einem grottenbravem Schulpferd während der Galopparbeit gestürzt. Das Pferd ist leider gestolpert und schon flogen wir hin.

Als ich dann schwanger wurde, war mir sofort klar, dass ich nicht reiten werde.
Mein eigenes Pferd ist sehr ruhig und lieb. Aber der Gedanke, dass etwas ähnliches wieder passieren KÖNNTE auch wenn die Gefahr seeehr gering war....neee das konnte ich nicht mit mir vereinbaren.

Aber wenn der Sturz mit Pferd damals nicht gewesen wäre....ich glaube ich hätte nix gegen ruhige Einheiten auf dem Platz gehabt.

Schlussendlich ist die Zeit ohne reiten aber wie im Flug vergangen. Pferdchen wurde vom Boden aus gearbeitet und hat keinen Schaden durch die Pause erlitten ;)

14

Das kann ich natürlich verstehen. Wie schnell konntest du nach deiner Geburt wieder reiten? Klar müssen evtl. Geburtsverletzungen erst heilen, das ist ja logisch. Hoffe trotzdem nach 6-8 Wochen wieder reiten zu können.

17

Ehrlichgesagt geht es bald erst wieder los (Sohn 8 monate ). Aber ich habe mich während der Schwangerschaft dazu entschlossen einen neuen Sattel zu suchen und habe aufgrund der schwierigen Sattellage des Pferdes erst vor 2 Monaten einen gefunden. Außerdem habe ich viel zugenommen und wollte erst abnehmen bevor ich meinen (1,30 m) Isländer wieder reite.
Also bin ich nicht das beste Beispiel der schnnell-wieder-in-den-Sattel-steigenden-Mama;)
Umso mehr freue ich mich auf unseren Neustart.

Ich wünsche dir alles Gute!

weiteren Kommentar laden