Von Plazenta Previa zu tiefsitzende Plazenta = normale Geburt

Diesmal geht es um meine Schwester sie war vier Mal wegen Blutungen im Krankenhaus und befindet sich jetzt in der 36 schwangerschaftswoche.

Sie hatte eine Plazenta praevia.

Seit ca 3 Wochen ist Ruhe und sie bewegt sich auch wieder (durfte nur liegen).

Jetzt war sie im Krankenhaus zur Kontrolle und die plazenta hatte 13 mm Abstand zum inneren Muttermund.

Die Ärztinnen meinten dass einer normalen Geburt nix im Wege steht..

jetzt haben wir aber oft gelesen dass erst ab einem Abstand von 20 mm eine normale Geburt ohne Probleme möglich ist. Habt ihr Erfahrungen? Meinungen? wir wollen ungern dass sie es normal probiert und dann doch ein Notkaiserschnitt wird.

Danke für eure Antworten und fürs lesen

1

Hallo,
ich sass vorgestern im Kh zur Geburtsanmeldung und die Hebamme und ich konnten die Schrift des Artztes nicht richtig lesen. Wir haben gelesen: Sitz Plazenta tief.

War aber Hinterwand gemeint.

Die Hebamme meinte, dass se schon ein gr. Unterschied wegen der Blutung nach der Geburt. Würd mir glaub ne 2. Meinung einholen. Alles gute!!!

2

Ich hatte ebenfalls Plazenta Praevia mit Blutungen (bisher 3x).In der 30.SSW lag sie in etwa 1,5cm weg...In der 32.SSW lag sie dann schon 3cm vom inneren Muttermund weg.
Laut meiner Ärztin sagt man ab 2,5cm kann man natürlich entbinden..bzw.davor halt "probieren"und wie du selbst sagst,letzte.Möglichkeit Kaiserschnitt... jetzt in 34.SSW liegt sie ca.4cm weg..wie du siehst,zieht sie sich nach wie vor noch hoch..!

Würde in dem KH,in dem sie entbinden möchte,noch einmal eine zweite Meinung einholen..Manche Ärzte tendieren gleich zum Kaiserschnitt,manche sagen es reicht,wenn sie nur nicht am Muttermund liegt..-also ab Plazenta Praevia Marginalis könnte man spontan entbinden...da gehen die Meinungen anscheinend wirklich auseinander..

LG Maibaby