Ist Sonoline schädlich fürs Baby

? im Internet steht jedes mal anderes

1

NEIN.
Ich war am Anfang da auch sehr vorsichtig und ängstlich.

Habe mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, meinen Pape dazu befragt, er ist Phyhsiker, hat es mir also von seinem Standpunkt aus wissenschaftlich erklärt, meine Hebamme, Hebammen benutzen das Teil ja alle, auch sie sagte völlig harmlos, und die sind ja am ehesten gegen sowas.

Habe 3(!) Ärtze im KH dazu befragt.
Von der Auswirkung auf das Baby ist es dasselbe wie ein Ultraschall, nur eben ohne Bildgebung.

Manche Babies mögen es nicht besonders und bewegen sich dann weg, manche aber versuchen sogar mit dem Gerät Kontakt aufzunehmen, weil es für sie wie eine Berührung ist.

Ich benutze das Teil seit der 10ten Woche und bin jetzt in der 27ten, mein Baby ist nach der Benutzung immer genauso aktiv oder inaktiv wie davor, der Herzschlag wird bei Benutzung nicht schneller oder langsamer, alles klare Indizien dafür dass das Kind keinen Schaden nimmt.

2

Danke für deine Antwort :)

3

Hi
Da du sich so gut auskennst, darf ich dich etwas fragen? Hab mir ein AngelSound bestellt, bin nun 9+2, ist es zu früh um was zu hören oder soll ich es mal wagen? Wenn ja, wo suche ich am besten?
Lieben Dank :-)

weitere Kommentare laden
4

Ich halte Schallwellen die zudem mit einer Lautstärke von einer einfahrenden U-Bahn inkl. Temperaturerhöhung des Fruchtwasser für einen Embryo/ Fötus, der nicht ausweichen kann, nicht für gut. US steht im Verdacht auf neurologische Spätfolgen... Alles kann nichts muss!

Verstehe mich nicht falsch US ist eine gute Sache, aber Babyfernsehen oder Doppler für den Heimgebrauch halte ich für kontraproduktiv im Bezug auf die eigene Körperwahrnehmung zum Kind und für die Kindsentwicklung.

LG
netty

5

Kenne ich auch so und finde es daher auch nicht ok!

Mal rein hören ob alles noch gut ist, wenn man mal in großer Sorge ist und bevor man die Bewegungen spürt ok. 3 US find ich auch gut. Alles andere finde ich egoistisch und unnötig!

6

Bin ich ebenfalls bei Dir! So viel wie nötig und so wenig wie möglich:-D

LG

7

Ich war auch hin und her gerissen, es gibt 1000 Meinungen zu dem Theme. Habe damals dann auch meinen Arzt und Hebame gefragt und beide meinten, das es ok ist, ich aber bedenken sollte das es mich eventuell unnötig verrückt machen könnte WENN ich den Herzschlag z.B. mal nicht finde.

Nach dem ich dann einen Angelsound geschenkt bekommen habe, stand er erstmal eine Woche rum, dann hat die neugierde gesiegt. Ich habe bei meinem Sohn nur alle paar Tage mal reingehört, nur schnell das Herzchen gesucht, alles da, alles perfekt und schnell wieder weg. Habe also maximal 2 Minuten gehört. Mein Sohn ist nun 2 Jahre, geistig und körperlich prima entwickelt (sogar etwas über dem Durchschnitt) also uns hat es nicht geschadet ;-)

Ich bin der Meinung wenn man es mit bedacht nutzt NUR ist es absolut nicht schlimm.

Habe dann so ab der 17-18 Woche aufgehört, ab da habe ich den Kleinen gespürt und wusste ja das alles gut ist ;-)

10

Mir gehen diese Schimpfparaden gegen angelsound und co. ziemlich auf den Zeiger. Ja, es mag vllt laut sein, aber hört das ein Embryo/kleiner Fötus? Nein.
Und mit fortschreitender Ss ist man ja eh beruhigter, wenn man die Mäuse spürt, und man merkt ja auch, wie diese darauf reagieren.

Es gibt allerdings viele Schwangere, die sich total verunsichern lassen, sollte der Herzschlag mal nicht zu hören sein. Das ist für mich definitiv ein Kontra-Argument für den Angelsound.