Kann Stützgurt zum Ende der SS echte Wehen hemmen?

Hallo, ihr Lieben!

Ich habe noch 11 Tage bis zum ET, hab also noch etwas Zeit. Trotzdem habe ich mir gerade eine Frage gestellt: Ich trage aufgrund starker Symphysenschmerzen und schmerzhaftem Ziehens des Bauches schon seit ca. der 25. SSW einen Stützgurt für den Bauch - quasi zur Entlastung. Mittlerweile trage ich das Teil sogar zum Schlafen, weil der Bauch sonst nachts noch mehr weh tut. Es entlastet mich also ganz gut.

Nun zu meiner Frage: Kann so ein Gurt das Einsetzen der echten Wehen hemmen? Sozusagen, weil der Bauch sich ja nicht so stark belastet fühlt und deshalb die Gebärmutter "denkt" ( ;-) ), dass noch Zeit ist?

Sorry, wenn die Frage total doof ist, aber manchmal denkt man über die komischsten Dinge nach. #zitter

Liebe Grüße!

1

Hey
die Frage ist schon irgendwie logisch. Aber Wehen werden soweit ich weiß ja von Hormonen ausgelöst und ich schätze einfach mal dass die sich nicht danach richten, ob der Bauch gestützt wird oder nicht. Aber ich glaube da kann dir nur dein FA eine wirklich ordentliche Antwort drauf geben ;-)
Alles Gute und eine entspannte Geburt! #herzlich
Die Grisu mit Krümelchen Korbinian 28+3

2

Hallöchen,
ich habe auch seit Wochen den Gurt wg. einer Symphysenlockerung. Mir hat er aber generell nicht viel Linderung verschafft und daher habe ich ihn nie nachts getragen.
Ich habe dann vorzeitige Wehen bekommen und sollte viel liegen. Ich habe den Gurt dann immer mehr weg gelassen, weil er nichts gebracht hat und sehr unbequem im Liegen war.
Tja, jetzt ist der ET und es tut sich nichts... die Wehen haben wieder nachgelassen. aber ich war ja auch nicht so konsequent wie du.... Hatte aber auch trotz des Gurtes am Tag vorzeitige Wehen.

LG