Psychisch und körperlich am Ende

Hallo meine Lieben Kugelbäuche

Ich muss einfach bei jemanden jammern. Ich bin Ende 36ssw und ich will einfach nur mehr das mein Baby kommt. Die ganze Schwangerschaft ist so anstrengend und schlimm. Die anderen Schwangerschaft waren schon nicht einfach, aber diesmal bin ich körperlich und psychisch am Ende.

Die ersten 12 Wochen musste ich liegen wegen Blutungen. Seit der 5 ssw leide ich unter Schwindel und Kippe regelmäßig um und niemand kann mir sagen warum oder was ich dagegen machen kann. Ich muss ständig essen, sonst ist mir so extrem schlecht. In den letzten 2 Wochen hab ich 5kg Wasser zugenommen und kann nicht mehr schlafen und meine arme und Beine tun so furchtbar weh. Sie sind so oft taub und ich hab einfach keine Kraft mehr.

Am Freitag hatte ich einen Arzttermin und so heftige senkwehen, dass ich echt dachte es könnte losgehen. Alle 5 Minuten so sehr Wehen, die aber nach 2 Stunden plötzlich weg waren. Meine Ärztin meinte auch so schnell geht es nicht los und auf der einen Seite will ich ihr auch jeden Tag geben, aber auf der anderen Seite will ich nur mehr das die Geburt los geht. Ich will einfach wieder ein bisschen mehr ich sein.

Ich bin gerade in so einem tiefen Loch und Weine heute ständig los. Am liebsten würde ich einleiten lassen, nur um dem ein Ende zu setzen. Ich hab einfach gehofft, ich habe mal eine einfache Schwangerschaft und ich bin so froh überhaupt nochmal ein gesundes Kind bekommen zu können.

Sorry fürs ausheulen. Es müsste einfach mal hinaus

LG zauberkugel

1

Hi.

Das was du geschrieben hast. Kenne ich von mir. Mir geht es genauso. Und ich bin erst in der 12.woche. Aber sobald du deine maus in den Armen hältst, sind die ganzen Strapazen vergessen. Halte bitte noch ein wenig durch.

4

Durchhalten muss ich ja, da sie ja entscheidet wann sie kommen will. Ich hoffe aber bald.

In der 12ssw war ich auch schon am Ende, weil ich an manchen Tagen durch den Schwindel und die Übelkeit nicht mal alleine aufs Klo gehen konnte ohne das mir schwarz vor den Augen geworden ist.

Im Endeffekt haven wir es noch alle durchgestanden. Hoffe dir geht es bald besser

LG

2

Oh menno, das tut mir leid.

Aber bei euch ist ein Ende in Sicht, das meiste hast du geschafft!

Kannst du dich etwas verwöhnen lassen?

Alles Gute,
fekoko (28. SSW)

3

Ich bin die meiste Zeit alleine mit den Kindern. Mein Mann hat einen "sommerjob" und ist so gut wie nie da.

Das gute ist, es ist meistens so heiß, das die Kinder mit Wasser am Balkon spielen und wir nicht stundenlang am Spielplatz müssen

LG

5

Bist du sicher, dass der Schwindel mit der ss zusammenhängt?

Ich hatte das letztes jahr mit dem schwindel mehrere wochen und es waren kristalle im ohr, die sich verirrt hatten. Musste bestimmte Übungen machen.

6

Ich bin mir da schon ziemlich sicher. In meiner 3 Schwangerschaft war es auch so nur da war es plötzlich in der 30ssw vorbei. Diesmal wird es einfach nicht besser aber ich denke das ist gleich nach der Geburt vorbei.

7

Mein Beitrag ist jetzt nicht so zauberhaft wie die der anderen.
Du wusstest doch schon vorher, das schwanger sein sehr anstrengend für dich ist.

Deswegen hoffst du auf eine frühgeburt?
Ja, wenn dein Baby jetzt kommt ist es eine frühgeburt.
Mir geht es in dieser Schwangerschaft such echt nicht gut, und trotzdem bin ich über alles dankbar, das ich schwanger sein darf.

Auch würden dich die Ärzte jetzt nicht einleiten. Warum auch?
Es besteht weder für dich noch für dein Kind ein Grund das man die Schwangerschaft früher beenden sollte.

Du hast nur noch wenige Wochen vor dir.

Sei dankbar für jeden Tag

11

Ich bezweifle jetzt mal das du das noch genauso sehen würdest, wenn du in einer ähnlichen Situation wärst ^^ dann wärst du für jeden Tag weniger dankbar. Und wenn es jetzt kommt, ist es ja kein Problem mehr. Wenn man selbst nicht in dieser Situation steckt, sollte man nicht so große Töne spucken.

12

Da ich schon mal schwanger war und diese zum Schluss wahrlich nicht schön war, ich sieben Wochen wehen, Wasser einlagerungen, extreme Rückenschmerzen und eine heftige Erkältung, fast Bronchitis hätte, denke ich brauchst du mir nichts von den letzten Wochen und keine Ahnung haben wie schlimm das ist erzählen.
Und nein, es muss nicht schlimm sein, kann aber.
Dein Kind kann starke Probleme mit der Atmung haben. Es kann noch auf der intensiv landen, aber natürlich kann auch alles gut gehen.
Du hast dich bewusst für diese Schwangerschaft entschieden, also lass dein Kind entscheiden, wann es auf diese Welt kommen mag.

Das ist meine Meinung.
Wenn du solche nicht hören möchtest, schreibe das bitte dazu oder schreibe nicht in ein öffentliches Forum

8

Dann sprich mit den Ärzten, dass sie spätestens nach der 37. SSW einleiten!
Wenn es dir so schlecht, bringt es gar nichts. Dann muss auch nicht immer die Devise sein: Hauptsache, das Kind ist gesund. Nein, geht es der Mutter schlecht, nützt es dem Baby auch nichts.

Das Baby ist dann reif und man braucht da kein schlechtes Gewissen haben.

Lass einleiten!

Alles Gute

Pitjula79 (38. SSW)

9

Und mit vollendeterer 37. ssw ist das Baby auch keine Frühgeburt mehr!

Meine Zwillinge kamen auch nach Einleitung auf meinen Wunsch damals bei vollendender 37. SSW. Sie waren top fit und alles war gut.

10

Hallo,

warum macht Dein Frauenarzt nichts? Es gibt sogar eine Klinik für kranke Schwangere, die in Deinem Fall gut geholfen hätte, aber dafür ist es wegen der fortgeschrittenen Schwangerschaft zu spät. Ich denke, eine schnell therapeutische Hilfe und eventuelle Medikamentation gegen die schlimmsten Symptome sollten noch möglich sein.

LG
Mistel

13

Mir geht es genauso wie dir: ich bin auch Ende 36. Woche und hab keine Kraft mehr! #heul

Morgen geht es allerdings los mit CTG schreiben im Krankenhaus und ich hatte meinen letzten Termin freitags beim FA in der Ordination!

Er hat mir jetzt wahnsinnig viel Druck genommen, indem er meinte, dass die Maus ab sofort kommen darf wenn es gar nicht mehr geht... da man mir ganz gut anmerkt, dass ich mit meinen Kräften am Ende bin!

Baby liegt seit geraumer Zeit in BEL und wird wohl mittels Kaiserschnitt in den nächsten zwei Wochen das Licht der Welt erblicken!

Seitdem ich diese Information erhalten habe, geht es mir zumindest psychisch um einiges besser und ich kann "beruhigter" jeden Tag beginnen!

Andererseits ist es durch die Schwerfälligkeit ein einziges Abwarten, das hoffentlich bald ein Ende haben wird.

Kämpfe weiter - allzu lange wird es nicht mehr dauern! Wie gesagt: du bist nicht alleine und mir persönlich tat es jetzt zb. ganz gut, von einer Leidensgenossin zumindest zu lesen ;-)!

Sei umarmt #winke

gerpla1702