Ich trau mich immer noch nicht mich zu freuen

Hallo ihr Lieben, ich bin heute 15+2 und ich traue mich immer noch nicht mich zu freuen. Ich habe immer Angst das Kind zu verlieren. Man ließt immer so viel. Könnt ihr mir irgendwas empfehlen das ich das irgendwie in den Griff bekomme? Liebe Grüße

1

Ohne jetzt frech und respektlos zu wirken: Nichts mehr lesen. Mir geht es mittlerweile gut dabei, ssw16

3

Das ist nicht frech, du hast ja Recht. Aber es fällt eben so schwer.

9

Ich kenne das nach zwei Fehlgeburten auch. Denk irgendwie positiv. Manchmal fällt man zurück - auch das ist mal okay

2

Ich hatte das bei meiner ersten SS auch und kann dir nur zu Statistiken raten wenn du so große Angst hast.
In der 16. Woche ist das Risiko für eine fehlgeburt sehr sehr sehr gering. Ich glaube, lass mich nicht lügen, Bei nicht mal 2 Prozent.
Mach dich nixjz verrückt. Auch wenn es leichter gesagt als getan ist. Deinem Baby geht es gut.

4

Es ist meine zweite und bei der ersten war es nicht ganz so schlimm. Auch nicht schön aber dieses mal Topt alles. Ich versuche mich immer Runter zu fahren aber zu oft gelingt es mir nicht.

5

Ja. Hör auf zu lesen. Zumindest solche Sachen.

Das ist der beste Rat, den ich dir geben kann. :-) Du bist in der 16. Woche, du darfst dich freuen. Die Schwangerschaft geht schneller rum, als du gucken kannst und dann hattest du nur Ängste und Sorgen und ärgerst dich. Genieße sie, so lange es geht. Ich liebe es, schwanger zu sein. Man sollte die Schwangerschaft genießen und manchmal einfach ein bisschen unbefangener das Leben leben, ohne sich ständig Sorgen zu machen oder alles zu hinterfragen.

Lieben Gruß und alles Gute#klee

6

Danke,du hast ja völlig Recht.

7

Das ist nicht böse gemeint:
Such dir einen Therapeuten. Diese Angst ist zumindest in dieser Ausprägung nicht normal.

Seit 1.4. müssen Therapeuten kurzfristig Plätze für Erstgespräche und Kriseninterventionen zur Verfügung stellen. Du hast also relativ gute Chancen, was zu finden.

Alles Gute!

8

Ich finde diese Angst nicht unnormal. Manche machen sich halt mehr Sorgen.

Ich denke daran ist auch oft das lesen in Foren schuld.
Dort wird ja meist nur geschrieben wenn Probleme auftauchen und das kann verunsichern.

Wichtiger ist sich vor Augen zu halten dass die ganzen negativen Sachen in den Foren nicht repräsentativ sind für eine normale Schwangerschaft.

10

Wenn man das nicht mehr kann, ist die Angst meiner Meinung nach zu ausgeprägt.

Ein bisschen Angst ist normal, ja. Wenn man es aber nicht mehr schafft, die Angst zu kontrollieren, sondern die Angst alles überschattet, man sich aus Angst nicht mehr freuen kann, finde ich das nicht mehr so normal.

weitere Kommentare laden