Wie war euer Wunschkasiserschnitt!?

Ich bin jetz in der 38 ssw & möchte gern nen kaiserschnitt.

Wie war eure Erfahrungen mit dem Wunschkasiserschnitt.

Diskussion stillgelegt

16

Ich hatte vor 4 Monaten meinen Kaiserschnitt und muss sagen, ich würde niemals niemals anders entbinden wollen! Ich wurde bei 41+3 eingeleitet und wollte auch unbedingt " normal " entbinden. Ich habe den Kaiserschnitt wie die meisten hier verteufelt. Das Ende vom Lied war, nach 30 Stunden Wehen, PDA, gut zu reden usw. Ich nachdem Kaiserschnitt gebettelt habe. Ich habe von dieser anfänglichen vaginalen Geburt ein Trauma davon getragen, was die meisten vom Kaiserschnitt sagen! Ich kann auch nicht verstehen, das man die Geburt ( vaginal) so toll finden kann, ich habe mich gefühlt wie eine Kuh vorm Schlachter, ständig grabschte mir einer da unten. Ich hatte um 01.30 meine sectio, ich wurde versorgt, mein Mann hat die kleine versorgt! Ich hatte keinerlei Ängste, oder bedenken, dass meine Tochter keine Bindung zu mir findet oder das mir was fehlt. Meine Tochter liebt mich genauso wie ich sie. Sorry aber ich bekomm das kotzen, wenn ich immer diese Beiträge lesen " warum denn einen Kaiserschnitt", ein Kaiserschnitt ist KEIN Weltuntergang oder wer vaginal entbindet ist die bessere Mutter! Kommt runter von eurer rosa Wolke eine vaginale Geburt ist nichts schönes! Ich habe meine Tochter direkt am ersten morgen versorgt ( 6.00 Uhr auf dem Zimmer, 6.30 bin ich rumgesprungen und habe meine Tochter gewickelt), ich hatte keine Probleme im Wochenbett, ich habe keine Probleme mit meiner Narbe o.ä. Mein Kind liebt mich, sie hatte keine Anpassungsschwierigkeiten, hat keine Allergien ( ich habe gefühlte 10.000 Allergien), war noch nicht 1 mal krank, schläft seit der 5 Woche durch (19.30-7.30) und ist ein rundum zufriedenes Baby!

Diskussion stillgelegt

20

Genauso ist es! Ich würde immer wieder nur per Ks entbinden! Meinem Schatz geht es gut, wir sind ein Herz und eine Seele, er steht auf mit guter Laune, kein Schreikind o.ä! Er kann sich auch mal selbst beschäftigen und ich kann dann die Hausarbeiten etc machen... also ein super zufriedenes und ruhiges Baby... er ist komplett fuer seine Zeit gut entwickelt... ich hatte einen wunderbaren WKS... tolles Team... und dannach bin ich auch nach knapp 6 std wieder aufgestanden... die Schmerzen waren anfangs mit ibo absolut ertragbar... immer wieder entbinden

Diskussion stillgelegt

1

Da die meisten hier ja gerade noch schwanger sind, solltest du das vllt eher in der Baby-Gruppe fragen. Ich glaube, da bekommst du vielleicht mehr Antworten, bzw auch aktuellere. Mein FA meinte, dass sich da in den letzten Jahren einiges getan hat - z.b. Stichwort "natural caeserean".

Alles Liebe

Diskussion stillgelegt

2

Hallo,oh habe et am 7.7.17 aber bekomme meinen Kaiserschnitt am 27.6.17 ,Es wird mein 3 Kaiserschnitt werden und bin wie immer total aufgeregt .

Diskussion stillgelegt

3

Mein et ist der 8.7 & wie fandest du kaiserschnitt so ?

Diskussion stillgelegt

4

Darf ich fragen, wieso du einen Kaiserschnitt möchtest? Hast du schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht?

Diskussion stillgelegt

5

Hallo,Es wird mein 8 Kind werden ,meine ersten 4 waren alle normal geboren das 5 war dann ein notkaiserschnitt nach Einleitung waren die Herztöne vom Baby schlecht,nr 6 ist wieder normal Geboren ,nr 7 wurde leider ein Kaiserschnitte bei 38ssw weil ich eine 6cm große Zyste hatte die sich um den Eileiter gedreht hatte.Spontangeburten finde ich schöner,bzw. man ist danach wieder fit und ich bin immer 4 Stunden später wieder Nacht hause gegangen .Nach dem Kaiserschnitt hat man meistens nicht schöne Schmerzen und ist erstmal für ca 2 Wochen zu nichts zu gebrauchen .So ist es bei mir immer gewesen.

Diskussion stillgelegt

6

Diesmal muss ich einen kaiserschnitt machen weil ich schon 2 hatte und ich lasse mich gleichzeitig Sterilisieren.

Diskussion stillgelegt

7

Hy mein 2.kind war ein wunschkaiserschnitt und ich fand es wirklich ok..
Es war irgendwie ein cooles Gefühl das man merkt es word was gemacht aber ohne schmerzen.

Die wunde danach ist auch gut verheilt und meine tochter hatte auch gar keine Probleme

Diskussion stillgelegt

8

Ich hatte nen NotKS und fand's ganz grauenhaft und hoffe, dass ich das nie wieder erleben muss. Man liegt da wie auf der Schlachtbabk, die Muskeln werden auseinander gerissen, klar weh tut dabei nix, man merkt's aber. Mein Kleiner wurde weggebracht, hab ihn erst ne halbe Stunde danach wiedergesehen (ist aber heute nicht mehr üblich). Stunden danach hatte ich die denkbar schlimmsten Schmerzen. Ich konnte die erste Zeit nicht wickeln oder sonst was machen. Nach 2 Wochen konnte ich einigermaßen aufrecht stehen und musste mir nicht mehr den Bauch halten. Nach 4 Wochen ging es dann mit spazieren gehen wieder.

Ich hatte wohl schon auch Pech, manchen geht's schneller besser, aber ich kenne einige, denen es genauso erging...

Es ist keine tolle alternative zur normalen Geburt... :/

Diskussion stillgelegt

9

Hallo...lies mal im Internet darüber welche psychischen Spätfolgen ein Kaiserschnitt haben kann für das Baby. Und wenns irgendwie geht, bekomme das Kind "normal"
Alles Liebe für euch!!

Diskussion stillgelegt

10

Dem baby fehlen auch die Bakterien aus scheide, es gab letztens einen ganz tollen Bericht dazu.

Kaiserschnitt Kinder haben zig mal häufiger Allergien, Astma und viele anderen Sachen.

Durch eine normale Geburt durch die scheide werden sie mit Millionen Bakterien überzogen und bilden Antikörper, diese fehlen beim Kaiserschnitt.

In der Schweiz werden Kaiserschnitt Babys schon nach der Geburt mit dem Sekret am Kopf abgewischt, aber in Deutschland glaub ich nicht.

Diskussion stillgelegt

19

Solch ein Bullshit! Mein Kleiner kam per KS und hat keinerlei psychische Probleme... ich weiss nicht, wie du auf solch einen Scheiss kommst... sorry, mormalerweise bin ich echt erzogen aber du behauptest hier etwas, was ueberhaupt nicht stimmt!!! Einige meiner Freundinen haben ihre Kids ebenfalls via Ks bekommen und keiner der Kinder ist psychisch krank!!!!!!

Diskussion stillgelegt

11

Ob man sich den wünscht oder nicht, ein Kaiserschnitt ist eine große Bauch-OP. Dein kurzer Post legt irgendwie nahe, dass ein Wunschkaiserschnitt anders ist als andere Kaiserschnitte? Aber vielleicht hab ich das auch nur hineininterpretiert, sorry.

Ich hatte einen wegen Beckenendlage und hätte lieber darauf verzichtet. Die Atmosphäre im OP-Saal ist halt kalt, unpersönlich, fremd. Das Gefühl, den Ärzten (da stehen ja gut 10 Leute mit im OP) so hilflos ausgeliefert zu sein, war schlimm.Dann hat bei mir die spinale Narkose nicht funktioniert (passiert selten, ich hatte Pech) und es wurde eine Vollnarkose gemacht - das hat mich geschockt und überrumpelt. Die ersten Stunden meiner Tochter habe ich also verpasst :-(

Und dann konnte ich zwei Tage nach der OP vor Schmerzen und Kreislaufproblemen kaum aufstehen, wenn ich es zur Toilette geschafft hab, war ich froh, aber wickeln etc. konnte ich nicht. Da war ich schon neidisch auf die Zimmernachbarin, die am gleichen Tag spontan entbunden hatte und rum sprang wie ein Reh und unter die Dusche ging...tralala. :-(
Die Schmerzen beim Stillen, wenn sich die Gebärmutter zusammenzieht, waren wirklich heftig. Ich wollte halt wegen dem Stillen auch nicht so viele Schmerzmittel nehmen. Nach 4 Tagen ging es dann aber wieder, es wurde jeden Tag besser.

Im Rückbildungskurs hatte ich den Eindruck, weniger Probleme mit dem Beckenboden zu haben als die, die spontan entbunden haben.

Diskussion stillgelegt

12

Hallo,

ich hatte vor 1.5 Jahren aus gesundheitlichen Gründen einen geplanten KS mit Spinalanästhesie.

Mein Mann war dabei und klar habe ich gemerkt das was gemacht wird aber keine Schmerzen oder etwas sehr unangenehmes. Ich habe mich vorher damit beschäftigt wie der KS abläuft und deshalb hatte ich nichts was ich negativ fand....

Nach der Geburt durfte ich die Maus in den Arm nehmen und nach 10 Minuten ging es für die Maus mit Papa in den Kreißsaal. Ich musste noch da bleiben weil ich noch einen andren Eingriff hatte. Deshalb war ich erst nach ca 1 Std bei ihnen was aber nicht schlimm war da Papa ja mit ihr gekuschelt hat.

Die Schmerzen hinterher waren hauptsächlich beim Aufstehen und Laufen aber ich habe es mir viel schlimmer vorgestellt . Besorge dir einen Bauchgurt im Sanitätshaus der hilft super und die kannst dich besser bewegen und bist schneller fit.

Lass dir keine Horrorgeschichten erzählen die gibt es auch bei normalen Geburten! Unserer Maus geht es super keine Bindungsstörung, Anpassungsschwierigkeiten o.ä...

Die Muttis die ich kenne die einen KS hatten haben auch keinerlei negative Erfahrungen berichtet...
Im September kommt Baby Nr 2 und ich werde wieder einen KS bekommen und bin damit zufrieden.

Alles Gute für deine Schwangerschaft

Lieschen mit Emilia an der Hand und Baby im Bauch

Diskussion stillgelegt