Umzug hochschwanger machbar?

Meine Frage richtet sich vor allem an Frauen die das schon mal machen mussten oder derzeit müssen ;)

Unsere Wohnung soll verkauft werden. Eine Frau war da und hätte sie dann mit Eigenbedarf genommen - Gott sei Dank nicht passiert. Nun hätten wir eine tolle Wohnung in Aussicht, auf Grund von Kündigungsfristen wäre das erst frühestens Mitte Oktober/Anfang Nov möglich. Anfang Dez habe ich schon ET. Bisher ging es mir die ganze SS lang hervorragend und ich würde die Wohnung gerne nehmen - da es sein kann dass wir "jederzeit" eh raus müssten und dann auf die Schnelle eine Wohnung finden mit erlaubter Hundehaltung?? Meint ihr, ich unterschätze die Situation? ist meine erste SS. Zum Möbel tragen finden wir Leute, im Aufbauen bin ich notfalls selbst sehr geschickt und ich denke notfalls müssen ja nicht alle Zimmer gleich top renoviert sein?

1

Ich bin 2013 im September umgezogen, Oktober war et.
Gleich vorweg ich bin schwanger und ziehe nicht wieder schwanger um!
Ob die neue Wohnung gleich perfekt sein muss kommt nur auf deinen Anspruch an.
Wir mussten wegen Verzögerung noch ewig auf unsere Küche warten, ich hatte zu der Zeit Bettruhe und das war nicht so umsetzbar.
Abwaschen in der Badewanne und sowas zog halt tierisch nach unten. Auch die alte Wohnung putzen war anstrengend noch dazu mit tauben Armen und Händen.
Alles kommt drauf an wie es einem geht (was man ja leider vorher nicht weiß) und wie viel Hilfe man bekommt und annimmt.

Alles ist irgendwie machbar und wenn es für euch eine große Chance ist mit der Wohnung dann bestimmt eine Überlegung wert.

2

Hi,

Wir sind damals 9 Wochen vor ET umgezogen, allerdings mit einem Umzugsunternehmen, anders hätten wir das nicht geschafft. Wäre das für Euch eure Option? Die Unternehmen packen auch ein und aus (gegen Aufpreis), das haben wir damals mit in Anspruch genommen und es hat sich gelohnt!

LG

5

huhu

wir sind gerade erst 600km weit weg gezogen. War beim Umzug 32ssw also ziemlich schwanger. Mein Mann und sein Bruder haben alles gemacht und ich bin nur mit den Kinder hinterher gefahren bei der letzten tour.
Wenn eure neue Wohnung toll ist. Überleg nicht lange. Du kannst deine helferlein ja lieb verköstigen.

*ps:Unser neues Haus hier streichen wir später so wie es wollen, um der Allergie Gefahr aus dem weg zu gehen^^ *
LG et-15tage

7

Danke ;) Bei uns wäre es sogar fast im nächsten Ort also vll 6 km :D ist streichen so gefährlich? vll mit Mundschutz und offenem Fenster?

12

Ja laut Studien der Leipziger Universität ist Renovierung schädlich. Daher lassen wir das bis unser Baby 1 Jahr alt ist.

Hier im neuen Haus ist nur grundweiß dran. Selbst als wir im schlafi Teppich gelegt haben, bin ich 3 Nächte auf die Couch gezogen. lg

6

Ich denke, das ist kein Problem.
Entweder ihr habt viele Freunde/Familie, die fleißig helfen oder ihr beauftragt ein Umzugsunternehmen. So hat es eine Freundin ca. 8 Wochen vor ET gemacht. War ein großer Umzug in ein anderes Haus über große Entfernung. Sie hat außerdem das neue Haus professionell putzen lassen.

Du kannst halt nicht mit dir als Arbeitskraft planen. Wenn es dir doch gut geht, kannst du natürlich immer was machen (Putzen, Kartons packen oder ausräumen), aber darauf würde ich mich eben nicht verlassen. ;-)
Aber den Umzug würde ich machen, da es so klingt, als ob du um einen Umzug in nächster Zeit nicht unbedingt herum kommst und mit kleinem Baby ist das sicher auch kein Spaß. Wenn man dann überhaupt was annehmbares so schnell findet.

Alles Gute!
Isi

8

ich denke auch wir werden sie nehmen. ist einfach schöner - EG statt DG (Kinderwagen und Hund) und mehr Zimmer ;)

9

Hi, ich bin auch schon hochschwanger umgezogen. Es war nicht toll aber machbar. Ich hatte ganz viele Helfer und hab halt gemacht was ich konnte. Renoviert haben Freunde und geputzt hab ich mit meinen Freundinnen. Und eingeräumt habe ich mit meiner besten Freundin weil sie mich so gut kennt und alles so macht wie ich es machen würde.

Wenn die Wohnung toll ist, schlagt zu. Mit genug Hilfe ist das alles machbar.

Und falls es mit dem Umzug nicht vor der Geburt klappt ist es auch nicht schlimm. Dann läuft es im Prinzip genauso.

Wir sanieren unser Haus und werden voraussichtlich auch erst kurz vor dem ET fertig. Das ist ja wie umziehen.

Es wird schon klappen :-)
Ich wünsch dir alles Gute :-)

14

Danke dir auch alles gute ;)

10

Hallo. Wir sind letztes Jahr Mitte Mai umgezogen und Mitte Juli war ET. Wir hatten viele fleißige Helfer und ich habe nur dirigiert, dass hat super funktioniert. Mir ging es allerdings auch super.

Jetzt bin ich wieder ganz frisch schwanger und ab September/Oktober werden wir wohl bauen. Bin gespannt wie das wird...

15

Dankeschön :)

11

Ich habe noch am Tag der Geburt das Badezimmer gefliest. Standen unter Zeitdruck, morgens fliesen abends Mama.

Würde es aber definitiv nicht wieder so machen.

Mit genug Hilfe kann man das aber durchaus gestemmt bekommen

16

oh krass :) danke

13

Ich bin zwar nicht schwanger umgezogen, aber das ganze Umräumen und Möbel fürs Kinderzimmer kaufen und aufbauen hat sich fast wie ein Umzug angefühlt. ;D
Ich denke, das ist machbar, wenn der Zustand der neuen Wohnung okay ist und ihr nicht noch selbst Böden verlegen und tapezieren und so müsst. Auch die Küche sollte schon vorhanden sein, denn abwaschen in der Badewanne, wie hier schon jemand schrieb, stelle ich mir tatsächlich ungünstig vor.

Ansonsten kannst du ja andere für dich schleppen lassen und dich stattdessen um die Verpflegung kümmern. Möbel aufbauen kriegt man gut hin, habe es ausgetestet. Erst am Montag bei 36+6 das Babybett aufgebaut. :D Streichen darfst du auch, ich würde nur das Fenster dabei aufmachen. Ich werde auf jeden Fall vor der Geburt auch noch die Wandgestaltung im Kinderzimmer vollenden.

Man kann schon auch hochschwanger noch viel machen, wenn es einem einigermaßen gut geht. :)

17

ja Kinder und Schlafzimmer wäre mir wichtig :) danke

18

Hey,
bei meinem 1. Sind wir auch umgezogen. Ich habe im Mutterschutz Tapeziert, Kabel mitverlegt und eingerichtet; -) Natürlich nichts schweres gehoben und einige Pausen gehabt. Solange gesundheitlich nichts dagegen spricht, und du dich fit fühlst, warum denn nicht???

Man kann es, wenn alles ok und normal verläuft, auch übertreiben mit der Vorsicht. Und Passieren kann ja immer was, kannst auch vor lauter Ausruhen vom Sofa fallen;-)
Fazit: Wenn es dir gut geht und ärztlich auch alles ok ist, dann spricht nichts dagegen.

Und so wie es sich liest, solltet ihr die Chance nutzen!

Lg

19

Danke ich bin eigentlich auch sehr positiv gestimmt :)