Schwangerschaft

  • 17.07.17 - 16:18

    Clexane, prednisolon und progesteron-jemand anders auch?

    Hallo ihr Lieben
    Ich muss die drei Sachen nehmen, bzw spritzen. Das ist jetzt meine 6 ss und wir versuchen alles was wir noch machen können. Wir waren zuletzt bei Frau Dr. Graf in Leipzig und sie hat mir empfohlen das prednisolon zu nehmen. Das pränatalzentrum in Hamburg hat mir das clexane verschrieben und leider ist mein gelberköperspiegel sehr niedrig. Immer wenn ich das progesteron genommen habe, habe ich das Gefühl aus zu laufen. Ich muss auch ständig zum BT. Ich mache wirklich alles, damit wir irgendwann mal ein Kind in unseren Händen halten können. Aber irgendwie habe ich das Gefühl das meine ktaft langsam dahinschwindet.
    Ich weiß das es jammern ist was ich gerade mache, sorry dafür.

    Vielleicht kennt das ja jemand von euch.

    Glg line

    Antworten  0
    • 17.07.17 - 16:42

      Ja, ich hier. Prednisolon hab ich ausgeschlichen, als der Herzschlag sichtbar war. Progestan nehme ich noch bis 12+1 2-2-2, dann muss ich mal mit meiner Gyn besprechen, wie ich das ausschleiche. Die Klinik, in der ich in Behandlung war meinte, ich solle es einfach absetzen, aber das ist mir unheimlich. Das Rausgsabber nervt wirklich. In den ersten Wochen bin ich immer panisch zur Toilette und hab geguckt, ob da Blut aus mir rausläuft.

      Clexane spritze ich wahrscheinlich noch bis zur 20. Schwangerschaftswoche. Und dann nach der Entbindung wieder.

      • 17.07.17 - 16:51

        Juhuu
        Danke für deine Antwort. Wie kommst du damit klar? Ich habe das Gefühl das es mir zuviel wird. Das prednisolon soll ich die ersten drei Monate nehmen. Spritzen geht, ist nicht meine liebslingsbeschäftigung. Ich bin jetzt 5+5.

        Lg

        • 17.07.17 - 17:04

          Prednisolon hab ich nicht wirklich gemerkt, da ich nur 5 mg genommen hab. Ich hatte auch schon mal einen Versuch mit 10 mg, und da hab ich mich irgendwann aufgeschwemmt gefühlt. Clexane nervt, manche Spritzen gehen irgendwie daneben, an einer Stelle hab ich seit sechs Wochen einen verkapselten "Gnubbel", da war an der Einstichstelle erst ein Megaerguss, und der ist immer noch nicht abgebaut. Aber ich hatte schon Zeiten, da musste ich mir täglich vier Spritzen geben, insofern ist eine am Tag erträglich.

          Ich bin froh, wenn ich das Geschmadder vom Progestan los bin. Und auch die Logistik dahinter. Mittags auf der Arbeit in einer "öffentlichen" Toilette, das finde ich schon unangenehm. Aber vor allem bin ich froh, wenn ich damit aufhören kann, weil ich dann die ersten 12 Wochen hinter mir hab.


          • 17.07.17 - 17:19

            Puhh 4 spritzen an einem Tag. Respekt. Ich würde durchdrehen.

            Ich bin auch froh wenn ich dann mal die 12 Woche erreiche und das geschmadder aufhört. Im Hinterkopf habe ich Stände Angst, das es blutet.

            Vielen Dank für deine Worte und das du mir deine Erfahrung geschrieben hast.

            Glg

      Hi,
      bis auf Prednisolon habe ich das Ganze auch mitgemacht. Progestan 3x3 bis zur 14. Woche (auch mittags auf Arbeit #augen) und Clexane spritze ich immernoch bis zur 34. SSW. Morgens gibt es immer den Tabletten Cocktail aus ASS100, Folsäure und L-Thyroxin.

      Das Geschmiere da unten hat mich auch sehr genervt, aber an das Spritzen habe ich mich gut gewöhnt. Man wird auch routinierter mit der Zeit und ich hatte irgendwann keine Blutergüsse mehr am Bauch.

      Ich finde wenn man sich in den Kopf ruft wofür man das tut, fällt es einem leichter. Halte Durch!!

      Alles liebe

      • Juhuu
        Ja l-thyroxin muss ich auch nehmen und zusätzlich noch Vitamin D.

        Das mit den spritzen bekomme ich ganz gut hin. Es sind nur meine einstichstellen etwas blau.

        Ja ich versuche mir das auch immer zu sagen, wozu das gut ist. Manchmal fällt mir das nur sehr schwer. 5 FG 's rauben einem etwas die Kraft.

        Danke für deine lieben Worte und für die Aufmunterung.
        Lg

        • Das stimmt! So viele schlechte Erfahrungen nehmen Einem den Optimismus. Aber ich kann Dir sagen, auch das wurde bei mir besser. (Hatte 2 FG und 2 ELSS).

          Mittlerweile bin ich in der 27. Woche mit meinen Zwillingen und ich schätze so ab der 14./15. Woche habe ich auch an den Erfolg dieser SS glauben können.
          Jeder Tag ist ein Schritt weiter, der Dich näher zu deinem Wunschkind bringt!

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin