Frage zu Frauenarzt- und Hebammentermine während der Arbeitszeit

Guten Morgen ihr Lieben :)

heute Morgen kam meine Chefin zu mir und sagte mir, dass wir mal für meine Frauenarzt- und Hebammentermine schauen müssen, wie wir die ausgleichen. Dass ich entweder Urlaub dafür nehme oder das über Überstunden ausgleichen. Das hat mich irgendwie verwundert, weil ich bislang davon ausgegangen bin, dass man bei Frauenarzt- und Hebammenterminen während der Schwangerschaft von der Arbeit freigestellt wird. Leider hatte ich bislang auch nicht die Möglichkeit die Termine außerhalb meiner Arbeitszeit zu legen (ich muss um 7 Uhr morgens losfahren und bin erst um 18 Uhr wieder zuhause). Weiß jemand von euch, wie das gesetzlich geregelt ist?

Danke und liebe Grüße

Frida

4

Mutterschutzgesetz:

§ 16 Freistellung für Untersuchungen
Der Arbeitgeber hat die Frau für die Zeit freizustellen, die zur Durchführung der Untersuchungen im Rahmen der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung bei Schwangerschaft und Mutterschaft erforderlich ist. Entsprechendes gilt zugunsten der Frau, die nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist. Ein Entgeltausfall darf hierdurch nicht eintreten.

12

Ganz lieben Dank :)

18

Genau so war es bei mir auch. Arbeite selbst in einer Praxis und habe Öffnungszeiten wie meine Gynäkologe. Schwangeren Sprechstunde ist bei ihm immer mittwochs vormittags. Wie soll ich das mit meiner Arbeit regeln? Ich bin geschützt in Mutterschutzgesetz. Ich habe auf Arbeit nur angegeben wann der Termin ist und konnte ihn wahrnehmen. Eine Nacht habe ich davon nicht gehabt. Meine Arbeitszeit lief einfach weiter. Ich sollte nur versuchen den Termin so zu legen, Das ist mit der Arbeit gut vertretbar ist. Wenn dies nicht gelingen sollte wäre das auch kein Problem. Es ist also kein normaler Arzttermin, sondern die Schwangeren Vorsorge gehört ins Mutterschutzgesetz und es damit nicht mit Urlaub oder Freizeit auszugleichen.

weitere Kommentare laden
1

Da bin ich auch gespannt. Hab meinen NFM Termin auch nur morgens bekommen.

2

Nö, ist ja wie jeder andere Arzttermin auch. Das musst du in deiner Freizeit regeln. Hebammen sind nach meiner Erfahrung zeitlich oft flexibel, sprich das geht manchmal auch am Abend.
Den Arzt könntest du immer frühstmöglich machen und das halt ausgleichen.
Aber du arbeitest doch sicher nicht Montag-Freitag 8-18 Uhr, oder?

LG

7

So ein Quatsch.

Informiere dich mal im Mutterschutzgesetz.

8

Ähm ... ok ?
Danke für die Info?

weiteren Kommentar laden
3

Wie das gesetzlich geregelt ist weiß ich nicht ganz genau, aber meines Wissens fällt das unter Arzttermine. Also ich brauch für Termine beim FA und der Hebamme keinen Urlaub etc. schreiben. Finde ich schon irgendwie komisch von deiner Chefin :-( Ich wünsch dir alles Gute #klee LG Alexa mit Ella inside (SSW 30+4)

5
Thumbnail

Du musst gesetzlich von der Arbeit freigestellt werden, ohne dass du die Stunden ausgleichen musst. Steht auch so im Mutterschutzgesetz drin..

Hab dir mal einen Artikel dazu angehängt.

Grüße,
Littlesternchen89 mit Lea 35. ssw

13

Danke dir :)

24

Was ist das denn für eine unbekannte und unvollständige Quelle?
Die Freistellung gilt nicht für alle Arzt- und Hebammentermine, sondern nur für die, die von den gesetzlichen Kassen auch erstattet werden/würden.

6

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Arbeitgeber einen für die Termine freistellen muss, und man das nicht nacharbeiten muss.

Jemand sucht dir bestimmt bald den richtigen § raus :-p

Man muss ja nicht übertreiben und den Termin mitten in den Tag legen, aber bei meiner Ärztin ist es auch nicht immer so einfach einen Termin morgens oder abends zu bekommen.

Für die NFM am Montag habe ich mir einen Tag Urlaub genommen, aber nur weil mein AG noch nicht von der Schwangerschaft weiß.

9

Das ist natürlich wie schon geschrieben im Mutterschutzgesetz aufgeführt.

Allerdings handelt es sich um reine Vorsorgetermine.

10

Nee, nicht nur die Vorsorge. Alle Untersuchungen die im Rahmen der Schwangerschaft notwendig sind. Da beziehe ich Termine wegen Schwangerschaftsbeschwerden ein.

25

Du wirst auch wegen dringender zu keiner anderen Zeit möglicher Termine wegen Unterleibsschmerzen ohne Schwangerschaft vom AG bezahlt freigestellt..aber eben nicht wegen eines Termins zur Geburtsvorbereitung oder Schwangerenyoga, whatever.

14

Danke euch, für eure Antworten! Dann werde ich nochmal das Gespräch mit meiner Chefin suchen :)

15

Hallo,

also ich glaube alles bisher geschriebene ist nur so halb richtig. Die Untersuchungszeit bekommst du gut geschrieben. Die Zeitverluste, die dir aus der Pendelei entstehen, musst du allerdings selbst ausgleichen.
Ärzte stellen in der Regel eine Bescheinigung aus, wie lange du in der Praxis warst, diese Zeit bekommst du gut geschrieben und musst sie nicht nacharbeiten.
Dir entsteht aber durchaus der Nachteil durch die lange Fahrtzeit.
Wenn du um 8:00 Uhr einen Termin hast, der bis 9:00 dauert, bekommst du diese Zeit gut geschrieben. Da du effektiv aber erst um 10:00 Uhr bei der Arbeit bist, fehlt dir trotzdem noch eine Stunde, die du über Urlaub/Überstunden ausgleichen musst.

Ich hoffe das war verständlich.

Lg
Krawummel

19

Aber ich habe ja gar keine andere Möglichkeit als mindestens 45 Minuten zum nächstgelegen Frauenarzt zu fahren. Wenn ich jetzt einen Frauenarzt direkt vor der Bürotür hätte, könnte ich es ja nachvollziehen, aber ich habe gar keine andere Wahl.

20

Das verstehe ich. Mir ging es jetzt auch gar nicht um fair und unfair, aber das ist einfach die rechtliche Ausgangssituation. Vielleicht hast du Glück wie die Userin unter meinem Beitrag und dir wird die komplette Zeit anerkannt. Das ist dann aber Goodwill deines Arbeitgebers. Rein rechtlich MUSS er dir nur die Untersuchungszeit gut schreiben.
Ich bin selbst Pendlerin, schon immer gewesen, und in meiner ersten Schwangerschaft fand ich das Wahrnehmen der Arzttermine auch immer irre anstrengend, weil es mit viel Fahrerei verbunden war. Mein AG war zwar immer sehr kulant was die Zeiten angeht, aber die Arbeit muss ja trotzdem gemacht werden.
Jetzt in der zweiten Schwangerschaft arbeite ich nur noch Teilzeit und habe einen freien Tag in der Woche, auf den ich alle Termine lege. Ist auch nicht immer stressfrei, aber zumindest muss ich mir dann über die Arbeit keinen Kopf mehr machen.

Alles Gute.

Krawummel