FD: Diagnose beidseitiger Klumpfuss

Hallo,
ich hatte gestern bei 20+4 die Feindiagnostik und wir haben die Diagnose beidseitiger Klumpfuss bekommen. Nun habe ich eine riesen Angst vor dem, was da auf uns zukommt und vor allem davor, dass das nur die Spitze des Eisberges war. Klumpfüße treten wohl gehäuft bei Trisomie-Kindern auf, auch andere Nervenerkrankungen können die Ursache sein. Oft entstehen sie wohl auch, weil ein Blasenriss oder zu wenig Fruchtwasser vorlag, aber das konnte bei mir ausgeschlossen werden. Hat jmd Erfahrung mit dieser Diagnose? Blieb es bei dieser Diagnose oder muss ich Angst vor noch etwas Schlimmeren haben? Schließlich sind ohne gefundener Ursache gleich beide Füße betroffen.

Vielen Dank

3

Hallo! Ich möchte dir etwas Mut machen. Der Sohn meiner besten Freundin hat auch beidseitig einen klumpfuß. Der kleine hat keine!!! Trisomie oder ähnliches. Allerdings hatte er leichte Probleme mit der hüfte. Er wird dieses Jahr schon 3 und läuft, geht ganz normal in den Kindergarten und ist sehr lebensfroh. Ich kann mir vorstellen, dass die Diagnose erstmal Angst macht, aber gib nicht auf. Es hat seine Zeit gebraucht, das ist richtig, aber es lohnt sich. Er wurde einmal operiert und hat immer Physiotherapie bekommen, die Füße mussten gewickelt werden. Und wie gesagt, es ist jetzt echt alles gut.

Ganz liebe Grüße

3sidrix

8

Guten Morgen – dennoch!

Da hat sie dich gestern vermutlich völlig unvorbereitet erwischt, diese Diagnose, oder? Aus heiterem Himmel sozusagen, die Hälfte der Schwangerschaft schon gut überstanden, vor allem, nachdem beim ETS alles unauffällig war. Verständlich, dass du momentan voller Angst bist, was noch auf dich zukommen könnte.
Bestürzt hat mich zudem, dass der Gyn dich dann gestern schnell verlassen musste. Zurückgelassen mit der neuen Diagnose und ganz vielen Fragen, so hast du dich wiedergefunden, hm?

Wie geht es dir denn mit der Diagnose? Deine hauptsächliche Befürchtung ist momentan offensichtlich, dass noch etwas dazukommen könnte, richtig?
Ist das denn dein erstes Kind?

Ich schreibe dir gleich noch eine private Nachricht.

Mit einem ganz lieben Mitfühl-Gruß,

Apfelkern #blume

10

Guten Morgen,
Unser kleiner Sohn, der letzten Samstag stolze 3 Jahre geworden ist, kam mein beidseitigen Klumpfüssen zur Welt.
Bei uns war es damals so das ich leider nicht schon in der SS erfahren habe, das er welche hat. Obwohl ich auch alle Ultraschalluntersuchungen habe machen lassen.
Bei uns kam die Überraschung erst nach der Geburt!
Ich höre den Kinderarzt in der Klinik heute noch in meinen Ohren:
Herzlichen Glückwunsch zu ihrem prächtigen Sohn, er ist kerngesund und fit, nur hat er Klumpfüsse!
Ich könnte damals damit garnichts anfangen....
aber ich wurde gleich toll aufgeklärt!

Ich wurde nach 3 Tagen entlassen, wir sind eben nicht als erstes nach Hause, sondern mussten gleich in die Kinderorthopädie ins KH fahren, dort bekam er seine ersten Gipse....
Jede Woche wurden die Gipse erneuert.
Er wurde mit der Ponseti Methode behandelt, das kannst du im Internet alles nachlesen!
Mit 7 Wochen hat er eine kleine OP bekommen, bei der seine Archillesehnen durchtrennt wurden, danach nochmal Gips.
Dann bekam er eine Schiene, die er erst mal 24 Std tragen musste und jetzt noch bis er ca 4 Jahre alt ist nur noch Nachts ca 12 Std.
Sonst kann er ganz normal laufen, man sieht es ihm auch nicht an der er Klumpfüsse hatte, am liebsten spielt er Fußball ⚽️👍
Er muss auch keine besonderen Schuhe tragen.
Laufen hat er ganz normal mit 13 Monaten gelernt.
Bei ihm kam nie eine weitere Diagnose dazu....
Es ist am Anfang zwar eine Zeit in der man viel Zeit für Physiotheraphie, Gipswechsel usw opfern muss, aber solange sonst alles in Ordnung ist, macht man das ja sehr gerne!

Ich wünsche euch alles Gute

Viele Grüße Jenny

( bekomme übrigens jetzt im Januar das 4. Baby, das keine Klumpfüsse hat😅, genau wie die beiden großen)

weitere Kommentare laden
1

Ach ja, der nächste Termin ist in 3 Wochen, wo ein Kinderarzt hinzugezogen werden soll, der uns über alles weitere aufklärt, der Gyn gestern musste dann leider schnell in den Krießsaal, das Ertrimesterscreening war unauffällig.

2

Es tut mir sehr leid das ihr so eine Diagnose bekommen habt. Es ist nicht einfach mit sowas umzugehen. Ich erzähle dir mal meine geschichte. Aber ich hoffe das bei euch alles ein gutes Ende nimmt. Ich bin letztes jahr um Oktober schwanger geworden. Im März dann in der 22 ssw bei der FD stellte sich heraus das unser junge spina bifida hat. Einen offenen rücken. Und hatte auch klumpfüße. Er hätte nie laufen können. Dadurch das der rücken offen war hingen nerven heraus was auch zu Schäden im Hirn kommen kann. Für uns war das eine sehr schwere Zeit und wir haben uns schweren Herzens dann für einen Abbruch entschieden. Ich hoffe das bei eurem nächsten Termin nichts schlimmeres mehr raus kommt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

4

Dasselbe hat eine Freundin von mir durchgemacht vor 2 Jahren.
Tut mir sehr leid, dass ihr das durchstehen musstet. Jetzt hat sie inzwischen einen süßen quietschgesunden Bub. Wünsche dir, dass bei dir ebenfalls alles gut wird!

15

Dankeschön. Es war eine schwere Zeit. Dennoch blicken wir jetzt nsch vorne. Bin nun in der 6 ssw. U d hoffen das fieses mslslles gut geht. Haben zum Glück schon eine 2,5 jährige gesucht de Tochter.

weitere Kommentare laden
5

Tut mir leid, dass du so eine Diagnose bekommen hast. Aber erstmal würde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass es dabei bleibt, wenn das Screening sonst unauffällig war. Gegen das Fußproblem gibt es ja heute viele Maßnahmen und auch wenn er vielleicht kein Marathonläufer wird, wird trotzdem alles gut und normal werden!
Vielleicht kann man ja so einen Harmony-Test machen, wenn euch die Gewissheit weiterhilft.

Wünsche dir alles alles Gute!

6

Hallo

Die "Stiefcousine" meiner Tochter hat Klumpfüße und Hände, was in der Kombination extrem selten vorkommt.
Die erste Zeit war natürlich durch zwei größere Operationen und Physio begleitet worden.
Aber die kleinen ist ein Sonnenschein, total normal entwickelt.
Sie hat alles ohne Probleme durchgestanden.
Läuft normal wie jedes ander Kind und hat keinerlei andere Auffälligkeiten.

Sie ist ein kerngesunde normales Kind, welche einfach am Anfang Steine in den Weg gelegt bekommen hat, was sie und ihre Eltern aber hervorragend gemeistert haben!

Liebe Grüße und viel Kraft für die nächste Zeit

Nika

7

Mir ist in meiner beruflichen Laufbahn ein Fall von Klumpffuß bds begegnet.
Der kleine Junge war ansonsten kerngesund.
Er wurde damals konservativ behandelt (Gips).
Alles Gute für euch!

9

Vielen Dank für eure Geschichten, ich hatte erst im Januar eine Fehlgeburt in der 13 Ssw, ich habe einfach riesen Angst, wenn es „nur“ die Klumpfüße sind, stehen wir das sicher durch, bis zum nächsten Termin sollte ich vermutlich erstmal Ruhe bewahren, aber die Zeit bis dahin wird nicht einfach werden

12

Der Schwester meiner Freundin wurde beim 3. Kind auch klumpfüsse diagnostiziert. Sie war auch völlig fertig. Bei der Geburt war dann aber alles gut keine klumpfüsse und auch sonst nichts.
Warte erst mal an was in 3 Wochen bei der Untersuchung raus kommt. Zur Überprüfung ob doch trisomien vorhanden sind gäbe es ja die Möglichkeit eines harmony Tests

Alles Gute für euch

Lg Marion

11

Guten Morgen,

das ist schon ein Schock, wenn man so etwas gesagt bekommt.
Ich arbeite im Krankenhaus und im Rahmen meiner Ausbildung war ich damals (2010) auch auf der Orthopädie Ambulanz eingesetzt.
Wir hatten dort viele Kinder mit Klumpfüßen zum „Gipsen“ aber keines der Kinder hatte sonst eine Auffälligkeit.
Die Babys bekommen die Füße in die richtige Stellung „eingegipst“ (keine Sorge, das ist nicht so ein richtig schwerer Gips, das macht man schon seit Jahren nicht mehr)
Nach ein paar Wochen, je nachdem, wie sich die Füße entwickeln, wird ggf. ein kleiner Eingriff an der Achillessehne durchgeführt.
So war es zumindest bei uns im Krankenhaus.
Wenn du dir unsicher bist, würde ich auf jedenfall weitere Tests machen lassen, um sicher zu sein das keine Trisomie dahinter steckt.
Ich wünsche dir viel Kraft!

Lg

18

Also erst einmal: es ist ein erster Befund und noch keine Garantie. Das sieht man erst bei der Geburt.
Meine Kinder hatten sowas nicht aber mein Bruder, sogar der schweren Sorte. Es hieß er würde nie richtig laufen können. Das war vor 32 Jahren und heute ist er ein kerngesunder Mann!
Man muss über die Risiken aufklären aber es heißt nicht, dass alles so dramatisch wird!
Macht euch nicht verrückt :-)

Ich wünsche euch alles Gute! 🍀

19

Vielen Dank für eure Worte und Geschichten, ich hoffe einfach, dass meine Ängste und Sorgen unberechtigt sind , erstmal bleibt uns eh nix anderes über außer abwarten!