Schwangerschaft

    • (1) 12.10.17 - 14:24

      Hyperemesis gravidarum, suche Leidensgenossen

      Hi, ich bin in der 7 SSW und habe seit der 6 SSW starke Übelkeit, die jetzt schlimmer wird. Ich breche bis zu 20 mal am Tag, da ich nichts, auch keib Wasser in mir behalte, breche ich meistens nichts, sondern würge stark. Das hat die Folge, dass ich starke Magenlrämpfe habe. Mir kann kein Arzt helfen, manche nehmen mich nicht mal ernst. Ich hatte das in meiner ersteb SS auch, aber nicht so heftig. Ich kann mich überhaupt nicht über die SS freuen, ich leide und mein Mann auch, sowie meine 4 J. Tochter. Ich suche Frauen, mit denen ich mich austauscheb kann. Ich heule den ganzen Tag nur und liege auf dem Bett. Ich habe schon etliches versucht, Akkupressur, Akkupunktur, Vomex, Ingwer) Nichts hilft. Meine Mutter litt in der SS auch darunter, aber langsam drehe ich durch. Andere SS gucken mich mit rollenden Augen an, als würde ich es übertreiben und dramatisieren, schließlich geht es vieken Frauen schlecht zu Beginn. Ja, aber mir geht es nicht schkecht, sondern elendig! Ich kotze meine Seele aus, alle 10 Min. Allein bis ich diesen Text verfasst habe schon 3 mal.

      • Hallo du!
        Ich bin zwar nicht betroffen, aber an deiner Stelle würde ich ins Kkh fahren. Wenn nicht mal Wasser drin bleibt.
        LG Saphire

        • Ich war gestern Abend dort, die haben mich nicht ernst genommen. Habe Elektolytenlösung bekommen und wurde gefragt ob ich da bleiben möchte oder lieber nach Hause. Ich wollte nach Hause, fibde es besser in meiner eigenen Toilette zu brechen. Mir kann niemand helfen 😭

          • Warum bist du nicht dageblieben? Die Elektrolyhtlösung wird dir auch nicht helfen, wenn du sie wieder ausspuckst.
            So wie das klingt, gehörst du an den Tropf!
            Ist nicht bös gemeint, aber das kann echt gefährlich werden.


            Danke für deine Fürsorge, ich soll jedeb zweiten Tag ins KKH, wenn es nicht besser wird und Elektrolyten intravenös kriegen. Wegen dem Erbrechen helfen sie mir nicjt ubd ich finde es auch sehr unangenehm, dass ich auf der Gynstation mit weiteren 4 Frauen lag. Mir ist das total unangenehm, dass ich vor ihnen mich so übergebe.

    Google mal nach Agyrax. Wäre mein Medikament meiner Wahl in dieser ss geworden, wenn ich wieder hg bekommen hätte, blieb diesmal aber komplett verschont.

    Ich würde auch ins Kh fahren. Vielleicht nehmen die dich dort ernst. Ist ja auch gefährlich wenn nichts drinnen bleibt. Alles gute#liebdrueck

    Ich weiss wie du dich fühlst, mir geht es mittlerweile Gott sei Dank besser, aber als es ganz schlimm war habe ich mir selbst Akupunktur verschrieben und das hat wahre Wunder gewirkt! Halt durch, ich weiss dass es schlimm ist, ich habe am Anfang Gewicht verloren, das mittlerweile wieder drauf ist zum Glück.

    Alles Gute!!

    Hallo meine Liebe...
    Ich fühle mit dir, mir ging es ähnlich von der 6 ssw bis zur 13 ssw musste ich mich 7-9 mal übergeben (nochlange nicht so schlimm wir bei dir) bei mir ist meistens "nur" Magensäure und Galle rauf gekommen.... gegessen hab ich "fast" nichts das einzige was unten geblieben ist waren gekochte Kartoffeln ca. 1/2 pro Tag (also auch nicht viel) - und zum Thema Ingwer, Akupunktur usw... das hilft in dem Fall überhaupt nichts... Leider... :-(
    Bei mir wurde es in den letzten 14 Tagen besser aber 1-3 mal pro Tag muss ich mich noch immer übergeben (bin jetzt in der 15ssw) - und jetzt zur Krönung ist meine Speiseröhre so überreizt dass etwas Blut mit herauf kam :-( Ab jetzt hab ich schonkost verordnet bekommen mal sehen ob es was bringt ;-)
    Viel Hilfe sind meine Zeilen bestimmt nicht ABER es soll dir das Gefühl geben dass du NICHT ALLEIN bist und das dich jemand versteht :-)

Ich hatte es auch ganz schlimm war auch zwei mal ne Woche im kh mit Infusionen gelegen. Hatte auch ALLES versucht, Akupunktur, postafen bzw agyrax, vomex, globulis einfach alles. Nicht mal vomex über die Infusion hat geholfen, im Gegenteil es hat mir nur noch zusätzlich Schwindel und Müdigkeit verursacht.
Das einzige was dann angeschlagen hat war Zoran. Allerdings ist das ein ganz schöner Hammer das in der Regel nur Krebs Patienten bekommen.... Aber ich konnte einfach nicht mehr....hab aber versucht es so wenig wie möglich zu nehmen....
Ab der 15.Woche wurde es dann endlich besser.
Aber es war eine harte Zeit.... Man liegt heilend im Bad und die Übelkeit ist einfach 24 std. Man hat keine verschnaufs Pause....
Fühl dich gedrückt. Irgendwann wird es besser.
Liebe grüße mit Zwerg in der 35.SSW

Hey,

Heute Morgen hats noch nicht so dramatisch geklungen wie jetzt...

Ich habe Hyperemesis Gravidarum in meiner letzten SS von der 7 ssw bis zur Geburt gehabt. Ich war fast nur im KH, nichts half was man nehmen durfte aus der Apotheke, bzw was nicht intravenös verabreicht wurde.
Nur im KH am Tropf ging es einigermaßen und man konnte mal etwas Kraft tanken. Sobald der Tropf ab war, ging der Spaß von vorn los.

Meine FA damals hatte einen Koffer mit ganz vielen Glogulis verschiedenster Wirkstoffe gegen SS Übelkeit. Die haben wir auch ausprobiert. nach bestimmt 30 verschiedenen Tests, haben wir Sepia Globuli gefunden, die mir tatsächlich etwas halfen unabhängig vom KH Tropf.

Ich kann dir nur raten, gerade weil du nicht weisst wie lange du damit zu kämpfen hast: Geh ins KH und lass dich aufnehmen und aufpeppeln.
Ich habe durch die Kotzerei über 20 KG abgenommen und war wirklich nur noch ein Haufen Elend. Ich habe die SS damals auch verflucht, aber dein Kind wird das alles wieder gut machen, sobald es auf der Welt ist. Halte durch und lass dir helfen!

LG #winke

  • 1
  • 2
Top Diskussionen anzeigen