Schwangerschaft

    • (1) 12.10.17 - 14:29

      Upps...der Arzt wird schimpfen...?

      Hallöööchen!
      Ich habe ein kleines Gewichtsproblem...ich bin schon übergewichtig gestartet. Der erste Eintrag von vor drei Wochen sagt 81,6 kg auf 1,68 m. Nun steh ich heute morgen auf der Waage und lese 83,6 kg... Upps. morgen ist wieder Termin. Ich weiß ja auch, dass ich gerade diese Woche zu viel (Murks) gegessen habe. Bis morgen kann ich natürlich nicht mehr viel drehen. Der Arzt wird sicher schimpfen, oder was meint ihr? Wie kann ich mich zukünftig denn nun im Zaum halten? achja, morgen bin ich rein rechnerisch 10+0. Der Arzt hat mich bisher aber noch nicht datiert. Ich hab echt Bammel vor einer Standpauke...#zitter

      • Ganz ehrlich - ich würde mich von meinem FA nicht dumm anreden lassen. Sie sollen uns durch die Schwangerschaft begleiten, wenn ich jemanden zum Schimpfen brauche frage ich meine Mutter 🙈🤣
        Mach dir keine Gedanken, ich hab anfangs auch so viel zugenommen, seit ich aber auf Vollkornprodukte umgestiegen bin hält es sich in Grenzen..
        Hab 16,5 kg zugenommen bisher und bekomme meine Kleine in 21 Tagen per Kaiserschnitt 😍

        Alles Liebe und lass dich nicht ärgern / schimpfen 😉

        Also 2 kg fallen mir bei unter regelmäßige Gewichtsschwankungen. Da glaube ich nicht dass der Arzt schimpft. Ich habe in der ersten Schwangerschaft in den ersten 10 wochen 5 kg zugenommen weil Essen gegen die Überlkeit half. Hat auch keiner geschimpft.

        Mein Arzt würde nicht mal ansatzweise schimpfen. Hatte sie mal gefragt und da meinte sie auch, warum sollte sie was dazu sagen. Es spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass würde sie sich nie anmaßen. Durch mein Wasser habe ich letztens in zwei Wochen fünf Kilo zugenommen, jetzt in einer Woche zwei.
        Und ich sage mal, wenn du weißt, dass du Zuviel essen solltest, dann ist es ja letztendlich dein Problem dann.
        Und wenn es mir schmeckt, dann esse ich auch und auch gern süßes.


      • Ein Arzt "schmipft" nicht..... er würde mit dir reden, wenn du zu viel zu schnell zunimmst und die Ursachen dafür abklären. (z.B. Diabetes)
        Wenn es nur durch Futtern kommt und es dann wirklich zu viel wird, würde er sicherlich mal anmerken, dass eine zu hohe Gewichtszunahme in Richtung Geburt zu Problemen führen kann...

        Um dich zukünftig im Zaum zu halten, kannst du dir morgens schon Snacks für den Tag vorbereiten (z.B. Rohkost schnibbeln - in die Dose und den ganzen Tag über snacken)
        Dann greifst du nicht zu den ebenfalls schnell verfügbaren Süßigkeiten ;-)
        Auf alles verzichten muss man trotzdem nicht. Mal was Süßes schadet nicht.

        LG
        Cassy mit Doppel#herzlich 36. SSW

        Also, wenn ich angeschimpft werden würde, würde ich zurück schimpfen. Es sollte auf gar keinen Fall soweit kommen, dass du aus lauter Angst vor deinem Arzt ne Diät anfängst.

        Wenn du weißt, dass es zum Beispiel an Süßigkeiten liegt, dann ist die Lösung beim Einkaufen standhaft zu sein bzw deinen Mann zu schicken. Wenn du nix Süßes daheim hast, kannst du es auch nicht essen.

      • Wenn du Bammel hast, dann vielleicht auch, weil du selbst ein schlechtes Gewissen hast viel Ungesundes gegessen zu haben?
        Vielleicht horchst du mal in dich rein, ob du ggf. das ein oder andere durch eine gesündere Alternative ersetzen kannst.
        Mir ging es ähnlich, ich hatte zwar nie Übergewicht oderso, aber hatte vor Kurzem auch zwei Wochen, in denen ich öfter mal zu Ungesundem (Chips, Süßes) gegriffen habe. Ich ernähre mich sonst sehr gesund und ich habe mich selbst damit dann aber nicht wohlgefühlt. Letztlich hat mir diese Erkenntnis gereicht, um das Ungesunde wieder durch gesunde Snacks (z. B. Neben Obst und Gemüse auch Porridge mit etwas Kakao, Zimt und Obst als süßes Frühstück, oder selbsgemachtes Bananenbrot als süßes Leckerlie zum Nachmittagsteechen,.. ) zu substituieren oder auch rechtzeitig mit der Mittagessenzubereitung zu beginnen, damit ich nicht vor dem Mittag den ersten Hunger durch Quatsch stille 😊
        Alles Gute dir weiterhin!

        Ich habe noch ein größeres Problem 😂 ich bin bei 1.70 mit 76 kg in die SS gestartet. Dann Metformin abgesetzt und mit Rauchen aufgehört. Bei 11+3 wog ich 89.4 kg🙈🙈🙈
        Das war eine Zunahme von über 1 Kg pro Woche... heute dann bei 15+3 "nur" 91.6 kg. Da war aber die Ärztin schon gnädig 😂
        Ich hoffe es stabilisiert sich und ich nehme nicht mehr so viel zu 🙈

        • Puhhh, ich danke euch allen. Ihr habt allesamt recht. Sowohl damit, dass ein Arzt nicht "schimpfen" sollte, als auch mit dem überdenken und dem schlechten Gewissen🙈 lustigerweise kenne ich meinen neuen Arzt halt erst seit August. Und ne Woche nach der ersten Untersuchung bei ihm hab ich positiv getestet☺darum kann ich ihn halt noch nicht 100 pro einschätzen. Also ich werde einfach morgen schauen, was er so sagt. Selbst wenn er garnichts zum Gewicht sagt, werde ich aber wieder mehr drauf achten. Fühle mich so unwohl. Weil ich weiß, dass das jetzt einfach fress-speck ist. Ich hab diese Woche aber auch teils übertrieben, weil ich vor dem Termin immer so Angst hab, dass was nicht richtig sein könnte ... Ich danke euch auf jeden Fall für die offenen Ohren!!!😘

      Ich bin heute in der 20ssw und habe heute beim Termin 4 kg mehr gewogen als vor 4 Wochen 🙈 insgesamt hab ich schon 8,4kg zugenommen 😯
      Er hat nicht mit mir geschimpft, er hat gesagt dass ich mehr Sport machen sollte. Das es halt gefährlich werden kann wenn man zu schnell zu viel zunimmt 😑 weiß ich ja selbst.
      Mach dir keine Gedanken... Der Ton macht die Musik... Finde ich.
      Alles liebe und gute🍀

Top Diskussionen anzeigen