• Sehr gute Frage und top Überschrift. Das frage ich mich tatsächlich öfter.
      Wir nennen es auch Baby. Kein Name, kein Kosename. Nichts, nur das Baby. Aber ich bin da sowieso offenbar der pragmatische Typ. Habe mich schon oft gefragt, ob ich unnormal bin, gefühlskalt oder sogar an meinen Mamaqualitäten gezweifelt. Ich finde weder US-Bilder süß noch bringen mich Herztöne zum weinen. Klar, ich bin glücklich zu sehen / hören, dass alles ok ist aber berührend finde ich das irgendwie nicht. Und so ist das mit dem Namen bzw der Bezeichnung eben auch. Einen Namen bekommt unser Baby wenn es da ist. Und eine echte Beziehung baue ich auch erst auf, wenn ich es zum ersten Mal sehe.
      Versteht mich nicht falsch, ich freue mich total auf unser 2. Kind und ich habe auch nichts gegen das schwanger sein aber bei mir baut sich diese innige Beziehung erst mit der Geburt auf. Davor ist das mir noch zu abstrakt, daher auch kein Name. Das war bei meiner Tochter genau so (die heute übrigens mehr als genug Kosenamen hat). Wie gesagt, hatte mir schon Sorgen gemacht. Völlig zu unrecht. Ich liebe sie über alles und würde alles auf der Welt für Sie tun. Und so wird es beim "aktuellen Baby" auch, da bin ich mir sicher. Auch ohne "Bauchzwerg", "Krümel", "Prinz" o.ä.
      Aber so ist das, jedem dass seine, Hauptsache jeder ist glücklich mit seiner Art, die Dinge zu sehen.
      Bitte entschuldigt den langen Text.
      Einen schönen Abend euch allen noch, ob mit oder ohne Kosenamen :)

      Und gerade nochmal "Baby TV" gelesen. Genauso furchtbar.

Top Diskussionen anzeigen