Schwangerschaft

    • (1) 07.12.17 - 21:31

      Tinitus wegen Flüssigkeitsmangel?

      Huhu,
      Seit ich schwanger bin kann ich einfach fast nichts trinken. Egal was ich trinke mir wird davon noch viel.schlechter.
      Vor der Schwangerschaft habe ich mega viel getrunken. Bestimmt an die 5 Liter am Tag. Und jetzt leider viel weniger. Ich zwinge mich manchmal richtig etwas zu trinken aber es geht nicht :(:(

      Jetzt habe ich seit ca. einer Woche ein piepen im Ohr. Der HNO hat meine Ohren gereinigt und meinte das es jetzt bestimmt besser wird. Das war vor zwei Tagen ubd das piepen ist schlimmer.

      Habe jetzt gelesen das es manchmal in der SS vor kommt?
      Durchblutungsstörungen, Flüssigkeitsmangel können wohl die Ursache sein?

      Hatte das jemand von euch auch und es ist weg gegangen😭😭😭😭 ????

      Lg love.kids mit Mausi 10+5

      • Hallo,
        ich hab manchmal so ein Rauschen im Ohr und erinnere mich dann dran, dass ich viel zu wenig getrunken habe. Also es kann schon damit zusammenhängen. Die Flüssigkeitszufuhr ist ja wichtig, grad in der Schwangerschaft.

        Gute Besserung.

        LG Stephi - 24. Ssw

        Hey,

        Ich habe seit 11 Jahren einen Tinnitus. Der ist leider schon chronisch wodurch ich auch eine leichte Hörschwäche habe. Ich war noch nie jemand, der viel getrunken hat. Kann natürlich damit zusammen hängen.

        Lieben Gruß
        Jessy, 17ssw

        Ich hab das manchmal. Allerdings nur so für 10 Sekunden oder so. Ich trinke aber genug. Ich glaube, das hat mehr mit dem Kreislauf zu tun.

      • Trinkst du nur Wasser? Mir wurde in der SS am Anfang von Wasser übel, da hab ich dann anderes getrunken, auch wenn Apfelsaft nicht so gesund ist, lieber das als aus zu trocknen.

        Hat der Arzt auch eine Gehörmessung gemacht? Ein plötzlicher Tinnitus kann in Zusammenhang mit einem Hörsturz stehen, dann müsste dringend behandelt werden, sonst kann der Tinnitus chronisch werden und ein Hörverlust, auch wenn er nur gering ist, bleiben.

        Ich arbeite als Hörgeräteakustikerin und hatte erst vor kurzem eine junge Dame, ich glaub Mitte 30, die war psychisch durch den Tinnitus so runter, die konnte nicht mehr arbeiten und generell nix mehr alleine machen, auch zu uns kam sie immer in Begleitung ihrer Mutter. Vor dem Tinnitus hatte sie ein ganz normales, selbständiges Leben geführt. Also lieber einmal mehr zum HNO als einmal zu wenig, ggf auch einfach nochmal zu nem zweiten für eine zweite Meinung.

        LG
        Eegee 25. SSW

        • Ja ich trinke Hauptsächlich Wasser. Habe ich auch vor der SS gemacht. Habe aver immer noch nicht das gefunden das mir schmeckt bzw ich trinken kann oder das mir schlecht wird. Nein der Arzt hat gar keine Untersuchungen gemacht :/

Top Diskussionen anzeigen