21.ssw und Höllenschmerzen nach Essen

Hallo zusammen und erstmal Frohes Neues đŸ€đŸ·đŸ€!

Ich bin seit heute in der 21.ssw und seit ca 4 Tagen bekomme ich nach dem Essen unglaubliche KrĂ€mpfe und Übelkeit. also bei normaler Hausmannskost die ich sonst immer gut vertragen habe und gerne auch mal einen halben Teller mehr genossen hatte. Nun geht das gar nicht mehr und ich muss mich nun auf Rohkost leichte Kost und öfter kleinere Mengen einstellen. Da ich heute wirklich den ganzen Tag im Bad verbracht habe tu ich mir das nicht mehr an. Unglaublich ein Schnitzel mit Kartoffelsalat und ich bin völlig zerstört - heute gab es gefĂŒllten Hackbraten und ich hab sogar die Kartoffeln weggelassen und nur GemĂŒse gegessen doch mein Fehler war der noch lauwarme KĂ€sekuchen als Nachspeise. OMG 😹 sag ich nur - hab fast geweint vor schmerzen !!!! Wer weiß da was oder wem geht es Ă€hnlich ?

Dank euch
đŸ‘»
LG Ramona + BabyBoy 💙

1

Was du schreibst könnte auf Gallensteine oder eine EntzĂŒndung der Gallenblase hindeuten.
WĂŒrde an deiner Stelle morgen mal zum Arzt gehen und das checken lassen.
Bevor es eine Gallenkolik wird, das sind Schmerzen, die nicht auszuhalten sind.
Ich spreche aus Erfahrung.

5

Ohje ohje ok ich ruf gleich morgen frĂŒh beim Arzt an zwecks Termin - hab ne super Internistin hoffe sie ist nicht im Urlaub - Danke LG 💖

2

Hallo meine Liebe! Ich habe einige Post unter deinem einen Ă€hnlichen Post verfasst. Ich bin in der 14.ssw und vertrage zur Zeit so gut wie nichts ohne Übelkeit oder bauchkrĂ€mpfe zu bekommen. Habe gerade erstmal ne runde geweint. Macht so gar keinen Spaß gerade!

6

Oh nein du arme - fĂŒhl dich umarmt 💖. Wie Ă€ußert sich das bei dir und warst du schon beim Arzt damit ?

3

Hallo!

Ich hatte nach dem Essen von normaler Hausmannskost auch ab ca. der 14. SSW starke Schmerzen im Oberbauch mit Ausstrahlung in den RĂŒcken und teilweise Erbrechen. Ich war deswegen auch schon zweimal im KH. Beim zweiten Mal wurden bei mir leider Gallensteine festgestellt. Seitdem muss ich meine ErnĂ€hrung stark einschrĂ€nken. Kaum Fett, da das sofort eine Gallenkolik auslöst und ca. 4-6 kleine Mahlzeiten aller 2-3 Stunden. Ich habe mich von einer ErnĂ€hrungsberaterin beraten lassen, um eventuelle Auslöser abzustellen. Der Essensplan macht keinen Spaß, aber es wurde besser. Außerdem behandelt mich meine Hebamme mit Akupunktur und ich nehme SchĂŒssler Salze. Damit hab ich es einigermaßen im Griff. Leider muss ich das bis zur Geburt aussitzen, da kein Arzt operiert, wenn es nicht absolut notwendig ist.
Ich wĂŒrde die Schmerzen auf jeden Fall von einem Arzt abklĂ€ren lassen.

Ich hoffe fĂŒr dich, dass es keine Gallensteine sind. Viel GlĂŒck weiterhin! #winke

Lg Florania mit Finja (4), Felix (1) und Babygirl inside 29. SSW

7

Ach du Schreck - ja oh Gott ich KlÀr das sobald als möglich ab. Wie geht's dir mittlerweile ?

8

Also vor Weihnachten hatte ich es gut im Griff. Hab dann wieder relativ normal gegessen ĂŒber die Feiertage und die Quittung dafĂŒr bekommen. 2 Koliken seitdem. Jetzt halte ich mich wieder an meinen Essensplan, damit ich noch bisschen durchhalte. Dem Baby geht es im Moment gut. Ich muss alle 2 Wochen zur Dopplersono ins KH, weil ich natĂŒrlich nicht normal essen kann und da wird die Versorgung ĂŒberprĂŒft. Ich selbst nehm regelmĂ€ĂŸig ab und fĂŒhl mich bisschen schlapp. Aber alles ist besser als diese Höllenschmerzen bei einer Kolik.

Lg :-D

4

Kenn das so bei Gallen-problemen! WĂŒrd ich anschauen lassen..