Gewicht: Zunahme vermeiden vs. Heißhunger

Hallo ihr Lieben,
vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben. Ich leide während der SS extrem unter Heißhunger und könnte ständig essen. Mein Magen grummelt auch immer wieder und ich habe ein echtes Hungergefühl (keine reinen Gelüste).
Letzte SS habe ich schon viel zugenommen gehabt und es hat viel Kraft gekostet, die Kilos wieder loszuwerden.
Diese SS fing eigentlich besser an, aber nun in der 9. Woche merke ich, wie es täglich schlimmer wird.

Kennt das auch jemand und wie geht ihr damit um?
Ich habe natürlich klassische Fehler der 1. SS schon erkannt und zB alle Süßigkeiten verbannt und viel Obst zu Hause. Außerdem gibt es abends immer einen Salat statt Brot. Ich esse dann normal gut, habe aber nun schon wieder so argen Hunger. Das kann doch nicht sein, Abendessen ist 2,5 Stunden her :-( Ohne Kind im Bauch ist das nie so!!

Für Tipps wäre ich dankbar, vllt gibt es Methoden sich abzulenken o.ä.
Liebe Grüße

1

Also mir geht es ähnlich ;)
Ich hab in meiner ersten Schwangerschaft extrem zugenommen und diesmal will ich nicht über die 20 kommen.
Jetzt über die Weihnachtszeit hab ich überhaupt nicht drauf geachtet und auch Plätzchen und Co gefuttert. Prompt hatte ich auch statt wie bisher 1,5 monatliche Zunahme 3 monatliche Zunahme.
Hab jetzt auch wieder konsequent alles Süße verbannt. Ich kaufe es nicht und kann es dementsprechend nicht mampfen.

Ich mach mir früh immer eine riesige Schüssel Obst, also wirklich riesig (2 Bananen, 6 Mandarinen, 3 Äpfel, 150 g Trauben waren es heute) und misch da Naturjoghurt und 2-3 EL Müsli drunter.

Ich ess inner ganz normal die Hauptmahlzeiten und wenn ich dann das Gefühl habe, ich hab früh nach 2 Brötchen noch Hunger, dann ess ich von der Obstschüssel, genauso nach dem Mittagessen und zwischendurch.
Ich kann nur sagen, mich macht das pappsatt und ich komm so gar nicht in den Heißhunger rein.

Abends halte ich es meist wie du.
Eine große Schüssel Salat oder Rohkost zum Brot.

Muss sagen bis auf den Weihnachtsmonat bin ich damit gut gefahren bislang :-)

Achja und außerhalb gönn ich mir auch mal alle 14 Tage ca mal was sündiges, muss ja auch mal sein :-)

LG EmiliaMami 23. SSW

4

Hallo,
das mit dem Joghurt ist ein super Tipp, das probiere ich auch mal aus :-)
Danke!!

14

Bei der Menge Zucker durch das Obst könntest du auch 2 Scheiben Brot mit Banane essen...
Macht genauso satt und hat weniger Kalorien.
Oder du isst 2 Scheiben Brot und die 2 Bananen als Zwischensnack über den Tag.
Dein Frühstück hat ja so gut an die 600-700 Kalorien.

Gerade Trauben sind ja Zucker pur.

Als Tipp für den Joghurt. Echten groechischen Joghurt nehmen. Der hat mehr Fett und hält dadurch länger satt.

2

Ich hatte dieses Hungergefühl auch in den ersten 12 ssw . Warscheinlich statt Übelkeit. Bin selbst nachts hungrig aufgewacht. Das hat sich aber wieder gelegt.

17

Genauso ging es mir auch!
Wenn ich nicht alle ein-zwei Stunden etwas gegessen habe, wurde mir komisch, übel, Magen Knurren..
Ich habe dem nachgegeben.
Im Büro hatte ich immer Müsli-Riegel und Baby-Obst-Gläschen im Schreibtisch, das kann man schnell zwischendurch essen. Ein Gläschen hat 80-90 kcal, also nicht wirklich viel, wie eine Praline.
Habe ich auch gut vertragen 👍🏼
Außerdem habe ich mir immer einen Teller mit Apfel und Birnenspalten I gestellt und zwischendurch gegessen.
Ich bin war schon vor der SS sehr übergewichtig und hatte echt Sorge, richtig viel zuzunehmen, bisher halte ich mich aber mit +3-3,5kg echt tapfer. Bin jetzt 32+5 und habe die Feiertage normal alles mitgegessen :)
Allerdings legt mein Körper wegen dem schon vorhandenen Übergewicht wohl auch nicht groß extra Reserven an, die sind ja schon da.

Obst und Gemüse sollten kein Problem sein, so lange kein Diabetes festgestellt wird!

3

Die Kilos kommen so oder so .
Wenn dein Körper es braucht , braucht er es .

Habe mir gerade ein Bürger und Pizza noch bestellt
Hunger treibt es rein .
Vielleicht nicht nur Salat Abends essen. Da würde ich keine 2,5 Std aushalten um nicht schon wieder vor dem Kühlschrank zustehen .
Meist ist genau das das Problem. das essen kontrollieren zu wollen.

Phasen weiße ist man nunmal mehr , und dann wieder weniger .
ich würde mich sogar sehr freuen zuzunehmen. am 21.12 war mein letzter kontrolltermin 1,2 Kilo gerade mal mehr gehabt .
bin nun 35+3 ssw

5

Hmmm, also das glaube ich so nun gar nicht, sonst hätte ich die Frage auch nicht gestellt.
Und ich glaube du kannst die Intention auch schwerer nachvollziehen, denn 1,5 Kilo loszuwerden oder Ü30, sind zwei Paar Schuhe.
Alles Gute 🍀

18

Das stimmt, aber ich glaube nicht, dass man 30kg wegen 2 Scheiben Brot am Abend zunimmt. Aber überall gelesen, wie wichtig Ballaststoffe in der SS sind und wie ich schon geschrieben habe, es kommt eben immer auf das Ausgangsgewicht an.
Wer vorher viel drauf hatte, wie ich, dem signalisiert der Körper natürlich auch nicht, dass er viel zunehmen sollte. Trotzdem habe ich regelmäßig Hunger und stille den zwischen den Mahlzeiten mit Obst, Müsli usw.
Wenn man natürlich sehr schlank war, schickt der Körper andere Signale.

Natürlich kann eine Dicke trotzdem 30-40kg zunehmen, auch das habe ich oft erlebt, aber so ein schwangerer Körper verwertet ja auch nicht anders als ein nicht-schwangerer, in Fett wird umgewandelt was “über” ist.
Wenn ich also mein Obst und Gemüse durch Pizza, Gummibärchen und Chips oder so ersetze, sieht es bei mir sicher auch anders aus.

Meine Mutter sagt immer, ich soll essen worauf ich Lust hast, habe sie auch gemacht. Natürlich grds auch vollwertige Ernährung setzen, aber wenn die Pommesbude ruft auch “mal” nachgeben.
Sie hat mit mir in der ersten SS mit 30 Jahren 25kg zugenommen, ich wog 3600g. Allerdings ist sie bei 1.70m mit 54kg gestartet, war also auch sehr schlank.
Sie war dann direkt wieder schwanger, meine Schwester und mich trennen keine 14 Monate 😋 ein Jahr später im Urlaub war sie rank und schlank wie eh und je ohne groß Sport und Diät.
Sie hat uns beide gestillt (nacheinander) und auf ihren Körper gehört.
Das gleiche versuche ich auch und bisher geht es mir dabei sehr gut.

Meine Ärztin ist zufrieden, weil eben viele übergewichtige dazu neigen NOCH viel dicker zu werden und weil ich mit meiner ersten SS mit 35 Jahren bisher auch sonst nur übliche Wehwehchen (mal etwas Ziehen hier, mal etwas Rücken da, mal müde) habe 🤣

Es geht doch im Grunde nur darum, dass die Babys gesund sind, wann man dann sein Wunschgewicht zurück hat, sollte doch zweitrangig sein!

6

Ich habe in den ersten 12/13 Wochen auch extremen Hunger gehabt. Wenn Ich nicht gegessen hab, wurde mir schlecht.
Habe auch oft Obst oder Joghurt gegessen, mache ich auch jetzt noch.
Aber manchmal reichte das einfach auch nicht. Dann war Obst einfach unbefriedigend und es musste ein Stück Brot sein 🤷🏽‍♀️
Das hat sich aber zum Glück gelegt und jetzt kann ich, (fast) ohne Heißhunger, wieder normal essen.

Das wird sich schon wieder normalisieren. Der Körper holt sich, was er braucht.

Lg millidi mit Babyboy💙20+0

7

Ich kenne das gut und kämpfe momentan (16. Woche) auch etwas mit dem gefühlten „Loch im Bauch“, bei dem ich schnell ein schlechtes Gewissen dem Baby gegenüber bekomme und Angst habe, dass mein Hungergefühl ihm schadet, wenn ich es nicht sofort stille. Andererseits habe ich echt keinen Bock darauf, wieder über 20kilo bis zum Schluss zuzunehmen, wie in meiner letzten Schwangerschaft, wo ich genau diesem Gefühl auch nachts nachgegeben habe. Ein echtes Dilemma. Wobei ich gemerkt habe: Mich überkommt der große (übertriebene) Hunger eher abends, und wenn er tagsüber kommt bin ich so beschäftigt, dass ich ihn leichter besänftigen, also bis zur nächste geregelten Mahlzeit ignorieren kann. Das mache ich mir zu Nutze und esse tagsüber dementsprechend etwas weniger als sonst, sodass ich mich abends nochmal ordentlich satt essen kann (gerne auch noch vorm Zubettgehen, um nächtlichem Fressen vorzubeugen ;)).. außerdem versuche ich nur stilles Wasser zu den Mahlzeiten und auch zwischendurch zu trinken, das hilft auch ganz gut. Bisher fahre ich gut damit und habe erst 1 Kilo zugenommen. Man sehen ob das die nächsten Wochen weiterhin so gut klappt. Ich würde mich mega freuen nach der Geburt wieder mein Ursprungsgewicht zu haben, dann wäre ich schon mehr als zufrieden.

8

Kenne ich. Aber bei Obst auch aufpassen, durch den Fruchtzucker. Salat ist gut und dazu zb Hähnchen oder Pute. Joghurt, Quark ist gesund.

9

Ach, mach dir nicht solche Gedanken. Das ist normal. Ich bin zum 3.Mal schwanger und das sind Phasen. Gerade die ersten 12 Wochen leistet dein Körper Höchstarbeit. Da hatte ich auch jedes Mal alle 2 Stunden Hunger. Das pendelt sich wieder ein. Mittlerweile bin ich in der 33 SSW und mir reicht es wieder, alle 4-5 Stunden zu essen - wie vorher. Ich denke, solange du nicht sinnlos alles in dich hineinstopfst und nicht ständig über deinen Sättigungspunkt hinaus schlemmst, ist alles im grünen Bereich. Ich habe auch immer mal wieder Tage dabei, wo ich aus Lust nicht mehr aufhören kann zu essen, aber am nächsten Tag schaue ich, dass es wieder (einigermaßen) gesund weitergeht. Ich kann mich erinnern, dass ich in meiner 1. SS echt oft ohne Sinn und Verstand alles Leckere und Ungesunde vor mir aufgebaut habe und dann gefuttert habe, bis mir fast schlecht war, nur aus reiner Lust und "ich gönn mir was -Gefühl"! Genau DAS waren dann nach der Schwangerschaft die extra-Kilos, die ich hätte vermeiden können und das versuche ich dieses Mal besser zu machen. Aber davon, dass du auf deinen Hunger hörst, wirst du bestimmt nicht fett. Nur wer dauerhaft sinnlos schlemmt, kämpft nach der SS meiner Meinung nach mit den Zusatz-Kilos !
Also, genieße es ! Dein Körper braucht das jetzt ! Weiterhin eine schöne Kugelzeit .
Liebe Grüße, Yve mit Livia (33SSW)

10

Hallo,

ich hatte in der ersten Ss Schwangerschaftsdiabetes und jetzt deutet auch alles darauf hin. Zugenommen hab ich in der letzten SS nichts. Ich habe Volkornvarianten gegessen als Kohlenhydrate. Und Zwischenmahlzeiten eingelegt, also eher kleinere Portionen dafür verteilter. Das hat mir sehr geholfen gegen den Heißhunger. Zuviel Fruchtzucker ist nicht gut. Rohkost wenn du verträgst hält den Magen länger auf Trapp. Ich hab mir z. B. Im Sommer ne zuckerfreie Variante von Eis selbst gemacht. Bei mir wars eben gezwungenermaßen sehr streng, da ich so das Spritzen vermeiden konnte.
LG Nic

11

Ich hab einfach auf mein Körper gehört.


In der 1. Sa hab ich auch viel zugenommen über 20kg
(Hatte es aber nach 4wochen nach der Geburt wieder runter)

Und bei nr2 und bei nr3 hab ich abgenommen statt zugenommen.

Ich hab einfach auf mein Körper gehört und alles gegessen worauf ich Hunger hatte.

Egal was.

Ich war aber auch viel aktiver als bei nr1. Sprich war immer auf Achse wegen den größeren Kindern.

Jetzt z.B laufe ich täglich mindestens 4 Stunden draussen Rum.

Ich hab mir auch einfach keine Gedanken gemacht.

Hatte auch so fressphasen.

Z.B Schokolade. Wobei ich Schokolade HASSE.
Ich hab so viel Schokolade gegessen ... Aber das brauchte wohl wer ... Entweder mein Körper oder Lina. ...

Also mach dir nicht so ein Kopf. Wenn du einbüßt speichert der Körper und du nimmst erst recht zu.


LG
Corinna
Mit Leon (6,5J)💙 und Lara (3,5J)💜
& Lina Inside (39ssw)💓
....Noch 15 Tage😍....