Achtung lang ! Toxoplasmose und Katzen 🐈

Mein Grund diesen Text zu verfassen ist das einige Schwangere MĂ€dels aus meinen Bekannten Umfeld aufgrund der Schwangerschaft ihre Katzen weggeben haben und eine alte Katze wurde sogar unter einem Vorwand eingeschlĂ€fert!! 😭

Ich finde es ganz schlimm das aufgrund mangelnder Kenntnisse die Katze als HauptĂŒbeltĂ€ter fĂŒr Toxoplasmose hingestellt wird und aufgrund solcher Behauptungen die Tiere sogar ausgesetzt und im schlimmsten Fall eingeschlĂ€fert werden ! Sowas darf nicht passieren !!!

Ich möchte auch keine Diskussion anfangen mein Ziel ist es nur diese Tiere zu schĂŒtzen😔

—————

1. der gefĂ€hrlichste Infektionsweg ist der von unzureichend gewaschenen Obst und GemĂŒse !

2. bis zu 92 % aller auf der Weide gehaltenen Ziegen und Schafe sind mit Toxoplasmose infiziert !

3. bis zu 12 % Schweine und GeflĂŒgelfleisch sind ebenfalls Infiziert !

4. der Hund ist eines der am meisten unterschĂ€tzten Toxoplasmose Quellen . Es gibt sogar eine Studie die nahelegt das Hunde ein grĂ¶ĂŸeres Infektionsrisiko haben als Katzen -> Hunde essen den von Katzen ausgeschiedenen Kot oder welzen sich umher das sie auch die Oozysten im Fell fĂŒhren !

5. unpasteurisierte Ziegenmilch

6. kontaminierte Erde

7. einatmen von kontaminierten Staub ( ist einer Reiterin in einem Pferdestall passiert )

8. zuletzt komme ich zur Katze die fĂ€lschlicherweise als Hauptinfektionsquelle gehalten wird , hat eine Katze kein Toxoplasmose kann sie auch keine Erreger ausscheiden ( meistens tragen nur FreigĂ€nger oder Tiere die Gebarft werden diese Erreger ) . Die Erreger befinden sich ausschließlich nur im Kot der Katze weder in Speichel , Harn oder Sekret der Katze .
Im Fell haftende InfektionensfÀhige Erreger wurden ebenfalls noch nie nachgewiesen! Man muss vor dem streicheln keine Angst haben !

Die Pflege und sauberhaltung der Katzentoilette sollte bestenfalls jemand anderes ĂŒbernehmen oder ausschließlich nur mit Handschuhen erfolgen , die Toxoplasmose Erreger im Kot der Katze sind erst nach 24 Stunden infektionsfĂ€hig von daher geht bei tĂ€glicher Reinigung und Desinfektion auch keine Gefahr aus .

Quelle : "Toxoplasmose unter dem besonderen Aspekt der GefĂ€hrdung schwangerer Frauen und der Bedeutung von Katzen im Haushalt - Wie kann man sich schĂŒtzen?" von Nikola Pantchev, Chefparasitologe .

Danke fĂŒrs lesen und ich hoffe das ich durch diese kleine AufklĂ€rung dafĂŒr sorgen kann das so manche Katze vor der Obdachlosigkeit oder gar vor dem Tod bewahrt wird

Finde ich super, dass das mal thematisiert wird.

Ich habe Katzen, schon seit eh und je.... meine Gyn sagte mir bei der 1.SS, dass Leute die schon immer Katzen halten nicht gefÀhrdet seien auch nicht wenn sie selbst das Klo putzen (sie sollten falls die Tiere Toxoplasmose haben schon lÀngst Antikörper dagegen haben)

Kritisch sei es eher fĂŒr Schwangere, die noch nie zuvor grossartig Kontakt hatten mit Katzen...

Das ist so leider nicht ganz richtig. Ich habe auch mein Leben lang schon Katzen und ich bin leider nicht immun gegen Toxoplasmose. Habe mich extra testen lassen. Mir wĂŒrde es aber im Leben nicht einfallen meine beiden Tiger abzugeben oder auszusetzen. DafĂŒr Liebe ich sie einfach zu sehr. Mein Mann macht jetzt wĂ€hrend der Schwangerschaft das Katzenklo und damit ist die Sache auch fĂŒr mich erledigt 😉. Finde es gut, dass das Thema mal angesprochen wird.

Tiere abgeben wegen einer Schwangerschaft geht gar nicht. Man hat ja mit der Anschaffung dieser Tiere auch fĂŒr die eine Verantwortung ĂŒbernommen, welcher man nachkommen . (Klar, wenn jemand aus der Familie, der Nachwuchs vielleicht, eine Allergie entwickelt ist das dann etwas anderes)

Vor Toxoplasmose kann man sich ja ziemlich einfach schĂŒtzen (wenn nicht immun, dann Handschuhe oder ein anderes Familienmitglied ĂŒbernimmt das Katzenklo). Daher ist es definitiv kein Grund, Tiere wegzugeben oder gar einschlĂ€fern zu lassen.

einatmen von kontaminierten Staub ( ist einer Reiterin in einem Pferdestall passiert )

Wie will man denn im Nachhinein nachweisen, wie die Oozyten in den Körper der Schwangeren gelangten? Vielleicht hat sie sich ja auch ganz woanders die Erreger geholt?

Ich finde es muss jeder selbst die Entscheidung treffen, wie er sich vor dieser GefĂ€hrdung schĂŒtzt und wenn es bedeutet, dass man sich eine Zeitlang vom Haustier trennt, ist das fĂŒr mich ok.

Das kann ich dir leider nicht beantworten diese Quellen habe ich aus dem oben genannten Buch entnommen und sie auf diesen Text zu ĂŒbertragen .

Ich verurteile auch keine Frau die sich kurzzeitig von ihrem Tier trennt aus Angst vor Toxoplasmose , dieser Text dient lediglich zur AufklĂ€rung fĂŒr die Frauen die es vielleicht nicht besser wissen und die Tiere gar abgegeben oder eingeschlĂ€fert werden .

Ich weiß nicht, ob die Quelle seriös ist, daher weiß ich nicht, ob man das als "AufklĂ€rung" bezeichnen kann.

AufklĂ€rung wĂ€re fĂŒr mich, wenn du auch die Folgen einer Toxoplasmose Infektion anschaulich machen wĂŒrdest. Denn dann könnte man sich einen Eindruck darĂŒber verschaffen, warum es sich lohnt, auf halbgegartes Fleisch zu verzichten und die HĂ€nde grĂŒndlich zu waschen, wenn man z.B. Gartenarbeiten erledigt hat, und warum es so wichtig ist, den Sandkasten abzudecken und nicht mit Katzenkot von jungen FreigĂ€nger Katzen in BerĂŒhrung zu kommen.

Toxoplasmose ist fĂŒr viele ein Wort ohne konkrete Bedeutung. Was verbindest du damit?
Ich kenne mehrere FĂ€lle aus meinem Umfeld und fĂŒr mich ist es das:

https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=http%3A%2F%2Fnextews.com%2Fimages%2F2e%2Fbb%2F2ebb612670630ead.jpg&sp=ee02b9a2de49d01d18d57a49dd86ce3e

weiteren Kommentar laden

Danke fĂŒr die Info.
Wir haben auch 3 Stubentiger und ich mache die Toiletten mit Handschuhen sauber.
Habe mich in 37 Jahren leben mit Katzen auch noch nicht abgesteckt ;-)
Hunde Kleintiere und Garten habe wir auch ;-)

Vielen Dank fĂŒr diesen aufschlussreichen Beitrag. Das Problem ist, wie bei vielen vielen Dingen, gefĂ€hrliches Halbwissen. Klar, die Katzen haben schon irgendwie was damit zu tun, können Toxo auch ĂŒbertragen, aber das ist nicht alles. 1. es gibt andere (wichtigere) Infektionsquellen, 2. kann man das Risiko bei der eigenen Katze durch Hygiene ja quasi auf Null reduzieren.
Wir haben auch eine Katze, und da mein Mann nur am Wochenende da ist, muss ich eben unter der Woche das Katzenklo reinigen. Aber unsere Katze ist schon alt, geht wenig raus, fÀngt keine MÀuse und das Katzenklo wird gesÀubert, sobald was drin ist...danach HÀnde ordentlich waschen und gut ist. Kein Grund ne Katze weg zu geben oder schlimmeres!

Hallo ich habe auch ne Katze meine ex Schwiegermutter möchte auch das ich meine katze ab schaffe . Weil sie Angst hat das die katze der kleinen was an tun könnte. Weil sie ein versĂŒchtig werden könnte . Aber nur ich höre nicht auf sie. Weil die katze kann man an das Kind gewöhnen . Und dann passiert auch nichts .

Bei meiner bin ich mir nicht sicher wie sie reagieren wird,denn sie ist schon 16 Jahre alt und schon ziemlich lange bei uns allein.

Aber ich wĂŒrde das Baby auch nie alleine mit der Katze lassen,von daher...

Furchtbar was da in deinem Bekanntenkreis gemacht wurde..

Aber zu dem Text: toll dass das mal jemand so schreibt!
Ich finde es auch ĂŒbertrieben wie sehr auf manche Sachen reagiert wird. Keines meiner Tiere hĂ€tte ich je wegen einer ss hergegeben oder schlimmeres!

Es wĂŒrde ja auch reichen wenn man sich mal danach gut die HĂ€nde wĂ€scht und nicht gleich Amok lĂ€uft weil man das Kisterl putzen musste...

Thumbnail Zoom

Ich habe meine Katze jetzt seit 16 Jahren und einen Teufel werde ich tun nd sie wegen der Ss abzugeben.

Das Katzenklo reinige ich mind.1x am Tag,manchmal sogar 2x am Tag. Anfangs habe ich auch noch mit Handschuhen sauber gemacht,inzwischen ohne. Danach wasche ich mir sehr grĂŒndlich die HĂ€nde! Ist ja aber auch nicht so,dass ich mit meinen bloßen HĂ€nden die Haufen da aus dem Klo schauffel đŸ€—

Wir haben schon immer Katzen,bin mit Katzen groß geworden und alle waren FreigĂ€nger. Ohne meine Sissi wĂŒrde es gar nicht gehen und mein Mann hĂ€tte eine Mieze weniger im Bett zum kuscheln 😊😉

Ich danke euch fĂŒr die positiven RĂŒckmeldungen und ich hoffe dadurch einige Frauen aufgeklĂ€rt zu haben und ich hoffe dadurch einige Katzen vor einem schlimmen Schicksal bewahren zu können 😬

Ich habe seit nun 5 Jahren 2 Hunde und eine Katze und bin Toxoplasmose negativ, obwohl ich intensiv und tÀglich mit allen Dreien kuschle. Wieso sollte ich mich jetzt bei ihnen anstecken, wenn es in 5 Jahren nicht passiert ist? Schrecklich, was deine Bekannten tun, herzlos!

LG

Also ich hatte auch mein Leben lang Katzen und habe keine ImmunitÀt entwickelt.
In der Schwangerschaft habe ich Toxoplasmose bekommen. Zu allererst wurde mir gesagt, dass ich unter diesen UmstĂ€nden gesetzlich doch die Möglichkeit habe, eine spĂ€tere Abtreibung aus gesundheitlichen GrĂŒnden zu machen. Ich muss mich nur schnell genug entscheiden.
Ich habe die Ärztin gefragt, was das fĂŒr eine Krankheit ist und wie das passieren konnte und was es fĂŒr Folgen hat. Ich fĂŒr meinen Teil habe zu diesem Zeitpunkt festgestellt, dass dir Ärzte selbst auch zu wenig bzw unzureichend aufklĂ€ren. Sie hat mir zwei
Möglichkeiten gegeben: a) rohes Fleisch und b) Katzen. Dass ich das eine nicht esse und meine Katzen aufgrund der Entfernung seit Monaten nicht gesehen habe (musste zu meiner Mutter ziehen, sie wurde plötzlich pflegebedĂŒrftig) , war irrelevant. Es gibt nur die beiden Optionen.
Und die Folgen sind auf jeden Fall verheerend. Mein Kind wird sehr wahrscheinlich behindert, wenn es ĂŒberlebt.
Ich habe mich selbst belesen und informiert. Es ist einfach gerade in der Schwangerschaft wichtig sich bewusst zu ernĂ€hren und mit der ErnĂ€hrung umzugehen. Wie oben bereits auafĂŒhrlich beschrieben. NatĂŒrlich ist es ein möglicher Erreger, wenn man allerdings auf die Hygiene achtet - oder der Göttergatte das Klo ĂŒber nimmt -, sollte man sich nicht zu viele Gedanken machen.
Ich kann nur berichten, dass meine Tochter inzwischen 6 Jahre ist und kerngesund. Sie hat eine Hufeisenniere - vermutlich ein Überbleibsel der Krankheit.. Aber ansonsten geht es uns hervorragend.

hi,

mein gyn wollte damals, daß ich unsere katzen abgebe :-[

das ist einer der grĂŒnde, warum ich nicht viel gebe auf die meinung von Ă€rzten, was das thema schwangerschaft, geburt und baby angeht.

liebe grĂŒĂŸe

Danke fĂŒr den Beitrag, finde ich super 👍
Das Thema wird leider oft, sehr einseitig gehandhabt.

Was in deinem Umfeld passiert ist, finde ich einfach nur schrecklich.

Ich bin mit Katzen (und Hunden) aufgewachsen und nebenbei, Toxo negativ.

Selbst jetzt haben mein Mann und ich, eine sĂŒĂŸe Mieze von mittlerweile 10 Jahren.
Anfangs waren es sogar drei, aber leider sind zwei gestorben 😔
Das Katzenklo macht (irgendwie schon immer) mein Mann, aber schmuse Stunden gibt es auch regelmĂ€ĂŸig zwischen ihr und mir 😍
Ich weiß nicht.. ich hatte nie den Gedanken seitdem ich schwanger bin, sie herzugeben o.Ă€.
Das kĂ€me fĂŒr mich persönlich, auch nie in Frage und finde ich persönlich, echt ĂŒbertrieben..
Man kann sich wie gesagt, auch anders anstecken im schlimmsten Fall.
Aber wie du schon sagst, durch fehlende Kenntniss, wird das Thema Toxoplasmose und Katzen leider oft anders angesehen.


Liebe GrĂŒĂŸe

Danke
Du sprichst mir aus der Seele.

Was noch zu sagen wÀre, auch Katzen entwickeln eine ImmunitÀt, bedeutet auch FreigÀnger die schon lÀngere Zeit MÀusefÀnger sind, scheiden keine Oozysten aus!

Und FrauenÀrzte sind beim Thema Toxoplasmose und Katze die falschen Ansprechpartner. Die haben keine Ahnung. Fragt im Zweifel beim Tierarzt nach.

LG

Ich habe keine Tiere, bin aber bei der SS mit meinem Kleinen damals Toxoplasmose pos. getestet worden. Ich vermute von der Gartenarbeit, wer trĂ€gt schon immer Handschuhe- besonders wenn er Jahre davor noch keinen Kinderwunsch hatte und nichts von Toxo weiß :-)

Jetzt will ich mal auf die von euch zitierten SprĂŒche der Ärzte zurĂŒckkommen. Wenn ein solcher Arzt von einer Schwangeren wirklich verlangt, seine Tier abzugeben, wĂŒrde ich sie/ ihn fragen, ob ich auch mein jĂŒngeres Kind weggeben muss?!!! *Ironie an* Es könnte mich als Schwangere ja auch mit Zytomegalie anstecken, was zur Fehl-/Totgeburt fĂŒhren könnte. *Ironie aus*

Also echt mal, was einige Ärzte da vom Stapel lassen *Kopf schĂŒttel*

Lasst euch nicht verrĂŒckt machen, geniesst eure Haustiere weiter und wie schon angesprochen entweder Handschuhe beim Klo reinigen tragen oder den Partner/in fragen.

Wirklich traurig das es immer wieder VorfÀlle gibt, das die Mieze dann ausziehen muss :(.
Wir haben zwei tiger und mir wĂŒrde im Traum nicht einfallen die beiden auf Grund meiner Schwangerschaft abzugeben. Mal davon abgesehen das dies meine 4te Schwangerschaft ist und ich immer katzen hatte. Ich kuschel jeden Abend mit meinen beiden, und habe mich bis heute nicht angesteckt, warum dann jetzt in der Schwangerschaft. Zumal man ja hier sehr gut raus lesen kann, das es ganz andere ĂŒbertrĂ€ger gibt

Thumbnail Zoom

Gekuschelt wird trotzen đŸ‘đŸŒviele ĂŒbertreiben es einfach.

Und Katzenklo mache ich auch selber... Handschuhe und gut ist. Was haben die frĂŒher denn gemacht ? Unsere Omas und noch viele davor haben alles gemacht & die Medizin war Grade mal am Anfang. Und die Nachkommen leben.

Finde ich super das jemand sowas Mal erwĂ€hnt. Ich habe auch 2 Katzen,mein FA hat nur gesagt ich soll das Katzenklo nicht sauber machen oder Handschuhe tragen. Das Klo macht mein Freund sowieso schon immer,und nach dem knuddeln HĂ€nde waschen. Hab ich schon oft gehört ich solle sie doch abgeben 😱

Hab ich noch nie gehört das man durch das einatmen Toxosplasmose bekommt und das kann ich mir auch irgendwie gar nicht vorstellen.
Dann dĂŒrfte man ja gar nicht mehr in der nĂ€he zu einem Bauernhof kommen geschweige denn dort wohnen.

Danke fĂŒr diesen Artikel.
Ich glaube ohnehin, dass um manche Dinge ein viel zu grosses Gewese gemacht wird.
Ich bin mit Katzen aufgewachsen, bin jetzt 40 Jahre alt und habe keine Antikörper - bin also noch nie mit Toxoplasmose in Verbindung gekommen.
Ich bin mir also ziemlich sicher, dass das auch wÀhrend der SSW nicht passieren wird.

Schön, dass Du das Thema aufgreifst. Auf ein paar Punkte möchte ich eingehen.

Ich denke schon, dass bei Katzenhalterinnen, die selber Toxoplasmose-negativ sind, das Risiko am höchsten ist, sich mit Toxoplasmose zu infizieren. Einfach, weil der tĂ€gliche Kontakt mit der Katze und dem Katzenklo da ist. Im Gegensatz dazu werden die wenigsten unter uns rohes GeflĂŒgelfleisch oder rohes Schweinefleisch essen. Und auch mit Schafen und Ziegen auf der Weide haben eher weniger Schwangere Kontakt - abgesehen davon, dass ich mal davon ausgehe, dass sich hier die Erreger wie beim Rind auch im Muskelfleisch ablagern (daher ja auch das Thema mit dem rohen Fleisch meiden!).

Wie man den Infektionsweg von Staubpartikeln im Stall bei einer Reiterin nachgewiesen hat, wĂŒrde mich ja brennend interessieren! Das hört sich nicht sehr seriös an. Da wĂŒrde ich jetzt im wahrsten Sinne des Wortes NICHT die Pferde scheu machen.

Was mir noch ergÀnzen wollte ist folgendes: Trotz aller Liebe zur eigenen Katze gibt es ja doch die eine oder andere Schwangere, die einfach Angst hat, sich mit Toxoplasmose anzustecken. Wenn man die Folgen einer Infektion bedenkt, ist diese Angst durchaus nachvollziehbar.

Zum einen kann hier wirklich der Partner Verantwortung ĂŒbernehmen und das Katzenklo sĂ€ubern, dann gibt es auch die Möglichkeit, zusĂ€tzlich zum HĂ€ndewaschen sich insbesondere nach dem Umgang mit dem Katzenklo noch die HĂ€nde zu desinfizieren.

Und vor allem kann man seine Katze beim Tierarzt auf eine akute (und damit ansteckende) Toxoplasmose-Infektion testen lassen! Dazu muss man einfach von 3 aufeinanderfolgenden Tagen eine Kotprobe mitbringen und kurze Zeit spÀter hat man Sicherheit ob das eigene Tierchen gerade "gefÀhrlich" ist. Sinn macht dann auch noch ein Bluttest, bei dem festgestellt wurde, ob die Katze bereits eine Toxoplasmose-Infektion durchgemacht hat oder nicht. Bei bereits durchgemachter Infektion ist die Katze immun und kann keine akute Infektion mehr bekommen.

Das wĂ€ren ein paar einfache Maßnahmen, mit denen man sich das Leben erleichtern kann. Und (wieder) einen unbesorgteren Umgang mit der Katze pflegen kann.

Ich finde es ganz toll das man das mal erwĂ€hnt ich habe selber 5 Katzen zuhause die meisten schon Ă€lter daher manche ihre alte Katze einfach abgegeben haben und sowas finde ich ganz schrecklich ich wohne noch bei meinen Eltern mit meinen Mann und diese ĂŒbernehmen auch das Katzenklo

Hey
Ich finde auch dass das thema viel zu aufgebauscht wird. Ich habe katzen, 4 pferde und nen hund. Bin aber toxo positiv. Mache nach wie vor alle arbeiten selbst (misten , katzenklo und was so anfĂ€llt). Man ht sich fĂŒr die Tiere entschieden dann sollte man das auch ernst nehmen und durchziehen. Klar wenn man negativ ist passt man halt auf. Aber ansonsten wird nie so heiß gegessen wie gekocht wird.
Find ich gut dass mal Leute eine normale Meinung dazu haben und nicht immer gleich in schnappatmung verfallen wenn man sagt man macht alles selbst.
Alles gute euch đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïžđŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

Unsere Miezi bleibt auch wo sie ist. Habe meinen Arzt mich auf ImmunitĂ€t prĂŒfen lassen. Ergebnisse gibts nĂ€chste Woche. Wenn ich nicht immun bin darf ich das Katzenkloreinigen auf den Göttergatten abschieben ;).
Ich mache mir viel mehr Gedanken wie die Katze auf das Baby reagiert. Sie ist schon 20 Jahre alt und mag keine laute Umgebung. Immer wenn wir Freunde mit Kindern zu Besuch haben, verkriecht sie sich unter der Bettdecke. Wir haben uns schon um eine Alternative gekĂŒmmert. Wenn sie mit dem Babygeschrei wirklich nicht klar kommt, darf sie ihren Ruhestand bei meiner Mutter verbringen. Dort war sie schon öfters und fĂŒhlt sich dort wohl. Ich hoffe aber, dass sie bleiben kann. Tierheim kĂ€me jedenfalls niieee in Frage!

Schön, dass dir das Thema diesen ausgesprochen guten Beitrag wert ist! Danke dafĂŒr.

Dem kann ich nur zustimmen. Was fĂŒr eine Panik gemacht wird, weil man eine Katze gestreichelt hat... so ein Quatsch.
Ich lebe quasi mein ganzes Leben lang auf dem Land und wir hatte immer Tiere (unter anderem auch Katzen). Ich habe viel im Sandkasten und allgemein draußen gespielt und bin trotzdem mir meinen 30 Jahren auch in der dritten SS Toxo negativ.
Auch meine Hebamme sagte mir mal, dass die Toxoplasmose-FĂ€lle bei den Schwangeren die sie betreute ausschließlich bei Vegetariern auftraten.