UL schmerzen nach absetzen Progesteron?

Hi zusammen,
Ich bin in der 12.ssw nach ICSI. Hatte ein Hämatom in der Gebärmutter das aber weg ist. war Dienstag beim US da war nix mehr zu sehen. Ich sollte ab vergangenem Montag nur noch 1 mal täglich famenita nehmen, davor immer 3 mal.
Nun hatte ich heut morgen leicht und wenig farbigen Ausfluss in meiner tena Binde. Keine sb, viel weniger und viel heller. Und seit gestern Unterleibs schmerzen. Heut den ganzen Tag obwohl ich mich schone.
Ich bin unsicher ob das die wachsende Gebärmutter ist die schmerzen macht oder ob das verminderte Progesteron das Problem ist. Ist meine erste ss, daher habe ich keine Vergleichswerte.
Ich werde zur Klinik fahren wenn Blut kommen sollte oder die schmerzen schlimmer werden. Es sind keine Krämpfe, alles fühlt sich einfach wie Wund und gereizt an und zieht und sticht.
Ich habe einen fetal Doppler und habe grade ganz normal den Herzschlag hören können.
Aber ich bin so unsicher weil online überall steht dass ul schmerzen in den ersten 2 Trimestern normalerweise weggehen wenn man sich hinlegt und entspannt. Aber meine gehen nicht weg. Und im Vergleich zu heut morgen sind sie konstanter geworden.
Meint ihr das ist normal?

Danke für antworten.

1

Ich musste wegen ner Schmierblutung auch mal ne Zeit Famenita nehmen und nach dem Absetzen hat es sich auch etwas seltsam angefühlt, nehme für das ziehen momentan viel Magnesium.

Hast du ne Hebamme die du fragen kannst?

Liebe Grüße!!

2

Hab ich leider noch nicht. Magnesium nehme ich seit das Hämatom entdeckt wurde. Und soll ich auch weiterhin nehmen.
Wie lange hielt das bei dir an nachdem du das famenita abgesetzt hattest?

3

Ich sollte es eigentlich sofort in der 12. Woche absetzen aber hatte noch was übrig, deshalb hab ich es dann ausschleichen lassen.
Wenn du allerdings Schmerzen hast würde ich schon mal wo nachfragen, bei mir wars eher so ein bisschen ziehen und im Kopf so der Gedanke dass ich jetzt wieder ‚ungeschützt‘ bin. (Doof ich weiß)

Bei mir kamen danach aber zum Glück auch keine Schmierblutungen mehr.

weitere Kommentare laden