Männer

Hallo, ich habe ja leider noch das Problem das ich des Öfteren spucken müsste. Mein Mann bekommt das natürlich mit. Ihm geht es damit gar nicht gut und möchte auch nicht über sein gefühl reden. Vielleicht habt ihr ja Tipps oder Verführungen wie man damit umgeht, wenn der Mann das mal wieder mitbekommt. Für mich ist es auch nicht schön, aber was muss das muss.

20ssw mit babygirl

1

Mach die Tuer hinter dir zu ...
Mehr kannst du nicht tun. Da wuerde ich mir gar keinen Kopf drueber machen, du kannst es ja nicht steuern.

2

Die ist ja meistens zu

3

Dein armer Mann! 🙄

Was willst du denn dagegen machen? Das ist das Natürlichste der Welt. Was ist denn sein Problem? Versteh ich nicht! 🤷🏼‍♀️

4

Er fühlt sich hilflos dabei, und weiß nicht wie er mir helfen kann.

5

Oh je...Was macht er denn bei der Geburt?

weiteren Kommentar laden
7

Hallo. Gott sei Dank muss ich mich nicht mehr übergeben. Aber als ich in dieser Phase war, erging es meinem Mann ähnlich. Wenn er hörte, dass ich mich übergab, wurde ihm total schlecht. Da wirst du nichts machen können. Da müsst ihr beide leider durch. Ich empfand das als "Zeichen des Mitgefühls", wenn jemand einem sehr wichtig ist. Vor der Schwangerschaft hatte ich nie ein Problem damit, wenn sich jemand (Geschwister,, Freundin oder Klienten) übergeben musste und ich dabei war - außer bei meiner Mutter. Das hatte ich nie gepackt und mir wurde immer sehr schlecht dabei. Diese Info bringt dir jetzt nichts, sie zeigt nur einen Blickwinkel. Dein Mann fühlt sich hilflos, ist doch klar, er will nicht, dass du leidest. Du musst nichts besonderes machen oder sagen. In einem nicht so unangenehmen Moment kannst du ihm nur sagen, dass es dir gut tut, wenn er aufmerksam ist und du ihn liebst und dass es nicht schlimm ist, wenn er dir in diesem Moment nicht helfen kann.
Ich wünsche dir, dass diese Phase bei dir schnell vorbei geht! Liebe Grüße Mellie

8

Danke. Das versuche ich mal aus. Das hat sich richtig schön gelesen, da steckt so viel liebe und Verständnis drin. Vielen Dank

9

Hey :)

Das klingt natürlich erstmal seltsam wenn man deinen Text liest.. aber ich denke ich weiß was du meinst. Meinem Freund waren diese Momente anfangs auch unangenehm. Einfach weil er nicht wusste wie er mir helfen kann. Ich hatte ihn dann drum gebeten mir vllt in dieser Zeit einen Tee zu machen & ein paar Zwieback hin zu legen (o.ä. was dir halt gut tut "danach") & das hat ihm denke ich das Gefühl gegeben das er mir eben doch ein bisschen helfen kann & es wurde somit auch besser. :) Vllt könnt ihr sowas ja mal ausprobieren ?! ;) Lg