ELSS oder früher Abort oder alles ok? HILFE!

Hey ihr.
Ich bin gerade ziemlich durcheinander und muss eine etwas längere Geschichte erzählen:
Vor ziemlich genau zwei Wochen(Donnerstag), hatte ich den ersten positiven Frühtest in der Hand. Es war ein 10er. Der war aber soooooo schwach, dass ich dachte, ich bilde mir das ein. Drei Tage später(Samstag), hab ich einen CB digi mit wochenanzeige gemacht - schwanger 1-2. Habe dann letzten Dienstag(also drei Tage nach dem CB digi) einen FA Termin gehabt. Sie glaubte eine fruchthöhle zu sehen. 0,26cm. Ein schwarzer Punkt in der aufgebauten Gebärmutterschleimhaut. Bestätigte mir ebenfalls mit SST das ich schwanger sei. Da ich immer wieder Schmierblutungen hatte, sagte sie, dass ich mir erstmal keine Sorgen machen solle. Leider hatte ich fast alle zwei Tage SB seither und bin am Wochenende (Ostersonntag) ins Krankenhaus. (Ca. 5 Tage nach dem letzten Termin beim FA). Der Urintests war wieder deutlich positiv. Leider keine fruchthöhle zu sehen. Wegen der Blutung sollte ich mir erstmal keine Sorgen machen, da sie sehr leicht sei. Zuhause habe ich einen CB digi gemacht, da ich noch welche zuhause hatte und total verunsichert war. Der sagte mir - Woche 2-3. ich war super durcheinander, weil das HCG scheinbar dennoch Anstieg. Wollte aber abwarten. Blutungen sind weiterhin immer wieder da. Schmerzen kaum. Jetzt hatte ich heute meinen nächsten FA Termin. Wieder keine fruchthöhle zu sehen. Test stark positiv. Ein weiterer CB digi zeigte mir an, dass ich in Woche 3+ sei... scheinbar steigt das HCG aber die fruchthöhle ist nicht mehr zu finden. Mir wurde heute Blut abgenommen. Ich habe wegen des Rhesusfaktors etwas gespritzt bekommen, da ja weiterhin leichte Blutungen da sind. Montag soll erneut Blut abgenommen werden um zu schauen, ob das HCG steigt oder sinkt. Die Ärztin sage, es sei nicht normal, dass man plötzlich nichts mehr sieht, möchte die Hoffnung aber auch nicht komplett aufgeben. Laut stumpfer Berechnung wäre ich in der 7.SSW. Mein Eisprung war definitiv später, meine Tests waren ja erst sehr eine Woche nach NMT minimal positiv... Ich persönlich würde schätzen, dass ich so am 10/11.03 meinen ES hatte. Das würde auch mit de GV hinkommen. Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiß nicht wo mir der Kopf steht. Kann es sich um eine ELSS handeln, obwohl man scheinbar in der (4?) Woche etwas gesehen hat? Ist es eventuell zu früh um was zu sehen und die erste vermeintliche fruchthöhle war etwas "anderes"? Und warum Blutungen? Ich bin verwirrt und weine mir echt die Augen aus vor sorge. Ich hoffe, jemand kann mir etwas berichten. Ich danke euch vielmals! LG

1

Ich kann deine sorgen verstehen,
Persönlich kenne ich mich mit einer elss nicht aus, würde man die per us nicht erkennen?

Ich hatte mal ein Windei,
da ist der hcg wert auch immer fleißig gestiegen und trotzdem war da kein Embryo.

Ich denke das man in der 7.ssw oder auch in der 6.ssw schon eine fruchthöhle sehen müsste.
Ich hoffe für dich das ich mich täusche, aber ich glaube du solltest dir lieber nicht zu große Hoffnungen machen

3

Danke dir vielmals für deine Worte! Leider bleibt mit echt nichts außer abwarten. Wir gehen auch erstmal vom schlimmsten aus :-(

2

Ich hatte auch einmal Verdacht auf eine ELSS. Grundsätzlich ist es so, dass unbedingt der HCG Wert in deinem Blut bestimmt werden muss. Ab einem Wert von ca. 1000 sollte man nämlich in der Gebärmutter eine Fruchthöhle sehen.

Sieht man nichts und der Wert steigt weiter, dann steigt auch der Verdacht auf eine ELSS. Blutungen sind für eine ELSS zwar typisch, kann man aber so auch haben.
Sei einfach dahinter, dass möglichst alle zwei Tage dein Blut kontrolliert wird, ob das HCG steigt und geh früh genug ins Krankenhaus, wenn man weiterhin nichts im US sieht.

Bei einer ELSS gibt es übrigens auch eine sogenannte Pseudofruchthöhle. Da bildet sich in der Gebärmutter ein leeres Bläschen, obwohl der Embryo im Eileiter sitzt.

Alles Gute

4

Heute wurde das erste mal Blut abgenommen. Ich rufe morgen mal an und frage nach dem Wert. Am Montag wird erneut Blut abgenommen. Danke dir für deine Worte. Ich bin ganz durcheinander und leider bleibt mir nichts, außer abwarten. Ist jetzt ja auch das Wochenende dazwischen. Liebe Grüße

5

Das ist Quatsch. Ab einem Wert von 1000 muss keine Fruchthöhle zu sehen sein..

Das ist ne Art Bauernregel, genauso wie, dass sich der hcg alle 2 Tage verdoppelt haben MUSS.

Jede SS ist anders und es sind eher lose Richtwerte, als feste Normen.

Ich hatte an 4+3 einen Blut hcg von fast 3000 und im US war nichts zu sehen. Der Wert ist in 2 Tagen auf 4300 gestiegen. Lt. Ärztin muss sich der Wert ab ca. 1000 nicht mehr verdoppeln und es reicht, wenn er sich in 3-4 Tagen ungefähr verdoppelt habe...

Bin nun 35. Ssw mit gesundem Baby :)

Auf ovula.de kann man unter hcg Fakten alles ganz toll nachlesen!

Alles Liebe!

weitere Kommentare laden