Wer ist schwanger und arbeitet in der Gastronomie als Kellner?!

    • (1) 10.04.18 - 15:08

      Huhu meine lieben vielleicht ist hier ja jemand der in der gastro arbeitet und schwanger ist! rede nicht von bisschen Sterne Service nein ehr so biergarten/brauhäuser/Steakhäuser.. Kellner mit eigener Station 30/40 Tische 100-180 Gäste allein etc
      wie macht ihr das?! der Stress Level ist ja sehr hoch da pro gast 2-3 min nur sind! Mach das seit 8 Jahren also bringt mir Spaß aber jetzt mit Krümmel im Bauch habe ich Angst.. besoffene Junggesellen Abschied 5 Teller tragen voll leer etc. Mal eben auf wc oder sitzen geht nicht weil wer macht meine Tische dann!

      Bin schon alles durch gegangen weil ich ja arbeiten will frage mich nur wie ich es angehen soll ohne unserem Baby zu schaden!
      wie macht ihr das?!

      • (2) 10.04.18 - 15:42

        Huhu 👋🏽
        Arbeite als Servicekraft, aber nur 50 Stunden im Monat und mit „nur 28“ Tischen in meinem Bereich .. ich kann mir also vorstellen wie hart das für dich ist. Gastro ist echt kein zuckerschlecken, stressig und unglaublich anstrengend. Bin jetzt in der 25 ssw und meine Chefin möchte mich nicht mehr beschäftigen weil ihr das zu gefährlich wird. Bis dato ging aber alles bei mir super, die Bewegung hat mir sogar etwas gut getan. Hab mir in die Küche n Stuhl gestellt und mich mal für 30 Sekunden hingesetzt zwischendurch 😂 auch schwere Kisten hab ich die anderen tragen lassen, das war mir zu gefährlich.

        Alles gute dir 👋🏽

        • (3) 12.04.18 - 07:40

          Ohhh woww ja da hast aber super durchgehalten!! Wäre schön wenn ich auch so lange durch halte aber bei 320 Plätzen 20 Mädels wo jeden Tag jemand krank ist heißt es echt schnell mal Hups ihr seit nur zu 2 oder sitzen Pause machen kann ich nicht wird mir nicht gegeben, habe es nun mein Chef gesagt aber nichts ist passiert!

      Huhu!

      Also zunächst, ich arbeite nicht in der Gastro aber das spielt keine Rolle.

      Du solltest auf jeden Fall schleunigst deinem AG über die schwangerschaft informieren. Er muss dann deinen Arbeitsplatz gemäß des Mutterschutzgesetzes anpassen. Wie das ganze konkret bei deiner Arbeitsstelle aussieht, muss er entscheiden aber er hat sich an die Gesetze zu halten.
      Es fängt an mit regelmäßigen Pausen, die Möglichkeit sich mal hinzusetzen oder hinzulegen, schweres Tragen und vieles mehr...
      Hier kannst du das nachlesen:
      https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/gesetze/mutterschutzgesetz/73762

      Auch wenn dir der Job Spaß macht, ich habe auch mal gekellnert und weiß, dass es mega stressig sein kann. Bin jetzt 10. Woche und dieser hin wäre für mich gerade undenkbar. Zumindest kann man versuchen, deine Arbeitszeit zu verkürzen, deine Station zu verkleinern, du nur noch eine gewisses Maximum auf deinem Tablett trägst usw...
      Dann schaust du wie es dir damit geht.

      Wie weit bist du denn?

      Liebe Grüße

      • Huhu Danke dir, hast mir Mut gegeben, habe es ihm gestern gesagt da heute meine Schicht ist! Leider am Telefon aber er ist eine Woche nicht da! Dachte aber könnte es dann weiter geben an die Betriebsleiterin damit die es heute beachten! nichts da.. ich soll es noch keinen sagen meint er es ist zu früh und keiner kümmert sich um die Einhaltung!!
        Klar ein kleiner Bereich oder mal sitzen und Pausen wären ja schon super! aber mein Chef will das ich seit einem Monat wo ich noch nicht wusste das ich Schwanger bin mein alten Vertrag 8 Jahre 5 Tage Woche mit festgehalt auf 4 Tage nach std Lohn unterschreibe weil 5 Tage zu viel sind in dem Laden einfach! Ich meinte wenn dann nur schriftliche Änderung habe 5 mal gefragt bis jetzt kam nichts schriftliches, nun kam die Abrechnung meinte die akzeptiere ich nicht da mein alter Vertrag gilt! Mein Chef meinte gestern am Tele ich müsste den neuen Vertrag unterschreiben! Mein Anwalt meinte nein! Ich muss doch jetzt in der ss nichts zum meinem Nachteil unterschreiben!! Ja 5 Tage sind hart aber dann muss er es doch so hinkriegen das es nicht mehr hart ist oder?! liebe Grüße und danke dir

        • Oh sorry, hatte diese Antwort überlesen.
          Also wenn dein FA da schon sagt, er würde dir ein BV ausstellen, zumindest teilweise, ist das doch super! Nutze das. Viele FA machen das nicht und sagen, ist nicht meine Baustelle...
          Ja, die Gastro ist da nicht gerade ein Schwangeren-freundlicher Arbeitsplatz. Stell dich drauf ein, dass deine Kollegen nicht viel Verständnis für dich haben werden. Ist halt ein harter Job. Ich hatte damals nur 45 Plätze, du hast 100. Das ist echt heftig. Und wenn es knallt, dann knallt es eben. Kannst den Gästen ja nicht erklären, wir haben hier eine Schwangere im team, die musste kurz die Füße hochlegen, kommt aber gleich zu Ihnen.... :-p
          Also dann lass dich lieber ins Beschäftigungsverbot schicken. Ist keine Schande. Dein Krümel wird es dir danken!

          Und bloß nichts unterschreiben jetzt, zum Glück wirst du da gut beraten von deinem Anwalt! Hör auf ihn! :-)

      Achso bin in der 7 Woche! Habe echt Angst weil meine Mutterbänder gut arbeiten und weh tun momentan wenn ich viel Strecke über Tische usw tut es noch mehr weh! Wie meinst du das mit std reduzieren?! Müsste das vom Chef kommen oder vom Arzt?!

      • Das kommt vom chef. Anfangs wird eine Arbeitsplatzanalyse gemacht und geschaut wo der Arbeitsplatz angepasst werden muss. Es gibt eine Umlage, von der bekommt dein Chef das Geld zurück, solltest du weniger arbeiten.

        • Achso weil mein Arzt meint er würde mir ab 12 Woche sonst teilverbot geben wenn ich es richtig verstanden habe! Frage ihn am besten Dienstag mal! Mein Chef wird nichts freiwillig machen!!! aber wenn er das Geld zurück bekommt dann hat es ja kein Nachteil für ihn! Sollte ich ihm das vorschlagen!?? Hatte dir noch eine Nachricht geschickt das er mir ein neuen Vertrag geben will!! Weniger Tage weniger Geld!!

(10) 10.04.18 - 18:23

Ich arbeite 3-4 Tage die Woche in einem Restaurant mit Biergarten.
Letztes Jahr war ich mit dem 3.ten Kind schwanger und hab bis ET weitergearbeitet. Mir gings relativ gut, ich verdien so deutlich mehr und der Kleine kam an ET+14 propperlgsund zur Welt.

Aber: mutterschutzkonform ist das nicht, in der Gastro eh kaum möglich.
Ich hab ein tolles Betriebsklima und hatte keinerlei "muß" oder Druck.
Wenn ich Pause brauchte (was ohnehin selten ist) hat mein Chef/in meinen Service übernommen. Wenn ich lange Schichten hatte, konnte ich verkürzen etc.

Trotzdem hart, vor allem im Sommer hochschwanger.

Die meisten Kellnerinnen gehen eher ziemlich früh bereits ins BV.

Aktuell bin ich wieder schwanger (22. SSW), hab das WE auch durchgearbeitet. Wie lange es diesmal klappt - keine Ahnung. Vermutlich muss ich stärker reduzieren. Mit 3 Kids daheim, der jüngste erst 8 Monate, ist der ganze Spaß nochmal anstrengender.

Um die Kinder selbst mach ich mir wenig Sorgen, ich geh nach meinem "Bauchgefühl".

Red mit deinen Vorgesetzten, was machbar ist und was nicht. Leider sind die "guten" Chefs eher rar in der Gastro.
Meine waren/sind dankbar, dass ich weiterarbeite und entsprechend entgegenkommend. Wäre es anders, würde ich definitiv daheim bleiben.

Top Diskussionen anzeigen