Bei wem ging alles gut, trotz Blutungen.

Hallo Mädels,

ich meld mich nochmal. War gestern abend im Krankenhaus, weil ich hellrosa Blut auf dem Toilettenpapier hatte. Würde sagen nicht übertrieben viel, aber auch nicht wenig. Da war aber wohl alles gut. Man konnte bei der Untersuchung kein Blut mehr feststellen und auch im Ultraschall war alles gut. Rechnerisch 7+3, Ultraschall 7+2.

Ich nehme täglicj eine Spritze Clexane wegen einer Gerinnungsstörung. Und auch progestan. Hab dann von 4 auf 6 erhöht.

Bis heute Nachmittag war auch alles gut. Keine Blutung mehr. Hab normal meine Tabletten einheführt und bin mit meiner Tochter ins Bett. Beim aufwachen fühlte es sich schon sehr feucht an. Dachte das wäre die Tablette. Auf der Toilette dann das böse erwachen. Es stand etwas Blut in der Unterhose und beim abwischen hatte ich viel Blut am Papier und es war dunkelrot. Periodenartig würde ich sagen. Hab mich jetzt sauber gemacht und hingelegt. War nochmal auf toilette. Waren nur noch Schlieren gelb/rot.

Mensch ich bin Grad echt fertig mit den Nerven. Was ist denn das nun wieder. Kann das von der Untersuchung gestern kommen? Oder hätte es dann direkt gestern schon geblutet?

Weiß auch nicht was ich machen soll nun. Wurde im Krankenhaus gestern auch blöd behandelt. Würde ich so früh beim sonoline etwas hören?

Wer hatte das denn auch und es ist alles gut gegangen.

Ich hatte anfang dieser Schwangerschaft direkt anfangs braune Schmierblutung. Hab dann Progestan genommen (habe ich bei meiner Tochter bis zur 37 ssw genommen). Jetzt mache ich mir gedanken, dass es schon nicht hätte sein sollen und ich mit den tabletten nur alles rausgezögert habe. Oder hätte sich dann auch nichts entwickelt bis jetzt?

1

Ich hatte im November letzten Jahres eine Fehlgeburt und bin im März wieder schwanger geworden. In der 5 ssw hab ich Schmierblutungen bekommen und war natürlich gleich panisch und dachte, es ist wieder vorbei. War gleich im Krankenhaus und wurde ein bisschen belächelt. Dort war alles okay. Dann bekam ich wieder Schmierblutungen in der 8. Ssw. Bei der vaginalen Untersuchung hat meine Frauenärztin einen Polypen festgestellt, der immer wieder blutet. Die Blutungen können also auch andere Ursachen haben. Morgen komme ich in die 15. Ssw und mit dem Baby ist alles in Ordnung. Der Polyp muss allerdings in 2 Wochen entfernt werden.

5

Danke erstmal.

Ich hatte vor meiner Tochter auch 2 FG. Daher werde ich direkt unruhig.

Wurde der polyp anfangs nicht entdeckt? Ich wurde ja gestern untersucht und alles war gut...

14

Nein, ich habe das nicht gemerkt und ganz am Anfang wurde zwar Ultraschall gemacht, allerdings nicht vaginal untersucht. Ich hoffe, dass nach der OP alles gut ist.

2

Ich bin gerade in der gleichen Situation. Ich bin in der 9.ssw und habe ein großes Hämatom neben der Fruchthöhle. Ich habe auch eine Gerinnungsstörung.

Diesesmal habe ich echt Angst. Allerdings kann ich dir positives berichten. In Schwangerschaft 3,4&5 hatte ich immer wieder Blutungen und alle Kinder haben es überlebt.

War das Blur ehr bräunlich oder Hellrot? Bei mir wechselt es zwischen Hellrot und braun. Und dann mal wieder 2-3 Tage nichts. Ich nehme nur 1 mal 1 Tablette Prgesteron abends.

LG

7

Danke erstmal.

Also bzgl Hämatom hab ich gestern gefragt. War nichts zu sehen. Muss aber auch sagen, dass ich das Ultraschallgerät sehr alt bzw schlecht fand. Ich hatte bereits 2 FG und bei der zweiten auch ein Hämatom. Daher hab ich direkt gefragt. Aber da der Arzt sehr unfreundlich war gestern, weiß ich auch nicht inwieweit er da so wirklich geschaut hat.

Gestern waren sie hellrot. Heute dunkelrot :-(

3

Bei mir ging es gut. Ich hatte sehr lange braune Schmierblutungen und auch einmal frisches Blut.

Meine süsse kommt nun in 19 Tagen auf die Welt :)

4

Danke. ;-)

Wareb die frischen Blutungen stark?

9

Sie waren nicht Periodenstark, aber ziemlich ordentlich.
Ich ging von einer Fehlgeburt aus und habe Rotz und Wasser geheult. Gott sei dank ging alles gut :).

Auch bei mir war es ein Riesen Hämatom, welches abblutete

6

Ich hatte anfangs auch viel Schmierblutungen. War damit auch bei meinem Gyn. Der sagt das ist gar nicht selten und auch nicht ungewöhnlich. Einzige vorsichtsmaßnahme war auf Sex zu verzichten solange Blut zu sehen ist. Inzwischen bin ich in der 27. Woche und so wohl unserem kleinen als auch mir geht es gut. Versuch dich nicht verrückt zu machen. In den meisten Fällen geht es ja Gott sei dank gut. Viel Glück!

8

Danke. :-)

Ich hatte bereits 2 FG vor meiner Tochter. Deswegen bin ich etwas panisch bei sowas. Ich versuche aber zu entspannen. Im Krankenhaus können die eh nicht viel machen. Ich ruhe mich jetzt zu hause aus. Das ständige untersuchen wird es bestimmt auch nicht besser machen ...

Sex hatten wir aktuell keinen. Zuletzt vor 3 tagen. Davon kann es ja nicht kommen...

Waren deine Blutungen stark? Oder nur braun?

10

Die Blutungen waren ganz unterschiedlich. Mal dunkel, mal hell, mal stark und mal kaum merkbar. Durch die Untersuchungen hatte ich dann auch mal Blutungen. Deswegen kann es nicht schaden dich zu Hause auszuruhen und die Untersuchungen sein zu lassen. Wenn es viel stärker wird kannst du immer noch zum Arzt. Vertrau deinem Körper und eurem kleinen. Wenn alles gut ist, wird es schon gut gehen. Alles gute.

11

Hallo,

in meiner vierten Schwangerschaft habe ich einiges durchgemacht.

5+1 wollte ich ins Haus und merkte an der Haustür, dass es warm und feucht wurde. Eine Sturzblutung, frisches rotes Blut. Das wars, ganz eindeutig bei der Menge! Ich war so fertig. Es wurde wieder weniger und da am nächsten Tag bis auf paar Tropfen nichts mehr war, habe ich meine Ärztin kontaktiert, die mich dennoch erst 7+1 sehen wollte. #aerger

Es folgten also zwei sorgenvolle Wochen. Schmierblutungen, frisches Blut, altes Blut. Alles aber im Rahmen, keine Masse. 7+1 Ultraschall. Unser Baby lebt! Aber ein großes Hämatom daneben, daher wohl die Blutungen (wer weiß, wie groß es vor der ersten Sturzblutung war?) und absolutes schonen, da das Baby noch so winzig ist und das Hämatom viel größer. Umso größer das Baby, desto höher die Chancen.

Ich wurde engmaschig kontrolliert, habe immer mal wieder in kleinen Mengen geblutet. Das Hämatom fing an zu resorbieren. Ein Glück.

11+5 merkte ich Unterleibsschmerzen und dachte, dass ich zum Arzt gehen würde, wenn nicht gerade Karfreitag wäre. Warum ist sowas immer an langen Wochenenden? Ich bin aufgestanden und dann gings los. Eine ganz heftige Sturzblutung, das Blut lief nur die Beine runter. #schock#heul Schmerzen und so viel Blut? Ich denke du ahnst, was ich dachte.

Ab ins Krankenhaus. Am Ende durfte ich aufatmen, unser Baby war munter und zeitgerecht entwickelt. Die Plazenta lag aber sehr tief, noch etwas über dem Muttermund und durch Kontraktionen kann das fiese Blutungen auslösen, hieß es.

Zu Hause angekommen stand ich noch in der Tür, da kam wieder so eine böse Sturzblutung. Und das war dann die letzte heftige. Bis etwa zur 24. Woche hatte ich nur noch leichte, frische, ältere und Schmierblutungen. Alles gemischt, aber keine Masse mehr. Ein retroamnionales Hämatom kam auch noch ins Spiel.

Und trotz so viel roter Aussicht durfte ich 39+3 dann meine zauberhafte kleine Kämpferin in die Arme schließen. #verliebt Ich hätte es nicht für möglich gehalten.

Ach ja, ein Gerät habe ich mir dann direkt 11+5 noch bestellt und nach Lieferung in der 13. Woche auch Herztöne gefunden. So konnte ich mich selbst etwas beruhigen.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute! #klee

LG erdbeerchen mit 2 Räubern, 2 Prinzessinnen und Ü-Ei (13+2)

12

Hallo

Hier ich! Hatte bis zum 5.Monat immer wieder Blutungen.
Meine Kleine ist jetzt 3 und sitzt neben mir :)

Lg und alles gute

13

Moin,

ich drück Dir alle Daumen!

Ich hatte 8 oder 10 Wochen lang Blutungen, 5 davon Sturzblutungen mit Notaufnahme und Untersuchungen, aber der Lütte hat sich durchgekämpft. Was es war weiß keiner, wildeste Spekulationen.

Es kann durchaus von der Untersuchung kommen, wenn Du Dich beruhigen willst, fahr nochmal ins Krankenhaus. Wichtig in meinen Augen: sprich deine Ärzte auf Milchsäuretabletten an. Durch die Blutung wird Dein Scheidenmilieu basisch und wehrt Infektionen schlechter ab, da kann man mit Milchsäure dagegen steuern. Bei mir waren die Blutungen leider dauerhaft und so stark dass sie nicht gewirkt haben, ich hatte dann in SSW 25 eine Frühgeburt, vermutlich wegen eines aufgestiegenen Infektes.

Alles Gute Dir!
WuschElke