Erfahrungen mit Akupunktur gegen Ödeme?

Hallo liebe Mitkugeln,

da ich ziemliche Angst vor Nadeln habe und noch nie Akupunktur ausprobiert habe, würde ich gern mal von Euch wissen, ob Ihr sowas schonmal gegen Wassereinlagerungen gemacht bzw. machen lassen habt, und ob es geholfen hat. Ich habe in der rechten Hand ziemlich schlimm Karpal-Tunnel-Syndrom und konnte die letzten Nächte vor Schmerzen kaum schlafen, möchte aber auch echt nicht jetzt dauernd Paracetamol nachts einwerfen, damit ich wenigsten ein bisschen schlafen kann... Wohin werden die Nadeln denn gesetzt bei so einer Anti-Ödem-Behandlung? An den Füßen hab ich natürlich auch Wasser, aber nicht so schmerzhaft; die Hand bzw. die Finger sind am meisten betroffen.
Okay, genug gejammert #gruebel, wäre über Erfahrungsberichte dankbar, zumal ich dann auch über die geburtsvorbereitende Akupunktur nachdenken würde, wenn's hilft und aushaltbar ist.

Eine geruhsame (kühle?) Nacht Euch,

LG, Jess + Racker 35. SSW

1

Hallo Jess,

ich habe mich gegen das Wasser akkupunktieren lassen und es hat schon was geholfen -> wenn auch dass Wasser nicht ganz weg war. Fand die Nadeln nicht schlimm (aber da empfindet ja jeder anders).

Die geburtsvorbereitende Akupunktur habe ich auch machen lassen (und würde das immer wieder tun!!). Ich hatte einen Tag vor Termin morgens einen Blasensprung - und bis abends kaum Wehen; sollte am nächsten Tag eingeleitet werden. Da hat meine Hebi dann nochmal wehenfördent akupunktiert -> und um 21.45 Uhr war der Kleine da #freu Also bei mir hat das prima angeschlagen!!!

Liebe Grüsse,
Tine & Ben (5 Monate & 19 Tage)