Meinung/Erfahrung Schmerzmittel

    • (1) 09.06.18 - 21:06

      Hallo zusammen,

      dies ist meine zweite Schwangerschaft und kenne es von der ersten gar nicht! Es ging los im April mit einer Sehnenscheidenentzündung!Nach 5 Tagen unerträglichen Schmerzen beschloss ich doch meinen Hausarzt aufzusuchen! Ich musste drei Tage lang Kortison nehmen,länger nicht! Siehe da: Schmerzen weg und ich war super glücklich!

      Nun ging es vor drei Wochen mit Halsschmerzen los!Drei Tage lang versucht mit Hausmitteln die Schmerzen zu lindern, aber die wurden schlimmer anstatt besser! Also wieder ab zum Arzt! Eitrige Infektion im Rachenraum! Für 6 Tage habe ich Amoxi Antibiotikum bekommen!Wurde am zweiten Tag auch deutlich besser, jedoch zwei Tage später nach Ende des Antibiotikums gingen die Halsschmerzen wieder von vorne los! Durfte aber nichts mehr nehmen und sollte es mit Hausmittel weiter versuchen!

      Eine Woche später, also letzten Mittwoch habe ich eine Bindehautentzündung bekommen 😫 Nach Rücksprache mit meiner Frauenärztin durfte bzw musste ich Antibiotikum Augentropfen nehmen! Meine Augen sind auch viel besser geworden!

      Aber nun zum eigentlichen Problem! Seit Mittwoch habe ich auch gleichzeitig wieder Armschmerzen! Traumeel und Hypericum C30 Globulis waren meine Hoffnung!Nun ist heute Tag 3 und ich sterbe gerade vor lauter Schmerzen! Meine Frauenärtzin erlaubt mir Ibu 400er zu nehmen, aber meine Hebamme und mein Hausarzt sind eher dagegen! Paracetamol hilft überhaupt nicht!

      Ich habe jetzt schon seit April so einige Medikamente eingenommen und traue mich nicht auch noch Ibu zu nehmen!Aber das wäre auch meine letzte Hoffnung, dass die Schmerzen aufhören könnten! Kühlen bringt auch nichts im Übrigen!Ich habe solche Angst um die kleine und will Medikamente vermeiden, aber ich halte die Schmerzen nicht mehr aus!Mir kommen teilweise schon die Tränen!

      Hat irgendwer sowas ähnliches erlebt oder kann mir irgendwas empfehlen oder raten?

      LG Su mit Elyas an der Hand und Prinzessin im Bauch (22. SSW) 💗

      • (2) 09.06.18 - 21:11

        Also mein FA sagte Ibu 400 kann man bis zum 3. Trimester nehmen und dann nicht mehr. Ich vertraue da meinem Arzt mehr als dem Hausarzt.
        Ibu 400 hilft mir nur genauso wenig wie PCM, deswegen lasse ich es weg und lebe halt mit den Schmerzen

        (3) 09.06.18 - 21:20

        Dein immunsystem ist mächtig im Eimer, das würde der erste Anhaltspunkt sein den du aufbauen musst, vorallem nach Antibiotika rate ich dir dringend zum darmaufbau ich hab schon einige Mittel probiert und kann omnibiotik empfehlen.... Was dein Arm betrifft ist schwer zu sagen, kann mir vorstellen das es vom nerv kommt, heißt im schulterbereivh ist was eingeklemmt, da würde ich mama Workout empfehlen, wenn es eher entzündliche Ursache ist dann probiere oder belies dich doch mal über dinge wie omega 3 u 6, ingwer, astaxantin, beinwell - Auflagen und versuch es damit.....

        • (4) 10.06.18 - 10:30

          Ich hatte schon vor Jahren eine Sehnenscheidenentzündung! 2011 ging es los! Nach Kortison wurde es für eine lange Zeit immer besser! Danach war für paar Jahre Ruhe bis letztens Jahr 2017! Im Mai 2017 waren die Schmerzen so stark, so dass ich wieder Kortison bekommen habe und dann war ein Jahr lang wieder Ruhe! Im April 2018 ging es wieder los! 5 Tage durchgezogen und als nichts mehr ging habe ich wieder Kortison bekommen, aber nur für 3 Tage aufgrund der Schwangerschaft! Zwischendurch bis letzte Woche kamen und gingen die Schmerzen! Die Schmerzen konnte ich durch kühlen,Bandage und Traumeel sehr gut vertreiben! Aber heute ist mittlerweile Tag 6 und es will nicht aufhören! Teilweise sind die so stark, so dass ich ins schwitzen komme und mir die Tränen kommen!

          Aus Verzweiflung habe ich mich an meinen Hausarzt, Hebamme und FÄ gewandt! Meinungen der drei:

          Hausarzt: Können nichts anderes machen!

          Hebamme: Traumeel und Hypericum, was anderes darf ich nicht!Erst recht nicht Ibu 400!

          FÄ: Ibu 400er, da entzündungshemmend und schmerzlindernd

          Hätte ich nicht bereits im April Kortison genommen und die letzte Zeit Antibiotikum wegen einem Infekt und dann noch wieder Antibiotikum wegen der Bindehautentzündung, dann hätte ich mich gewagt vielleicht Ibu zu nehmen!Aber ich habe unnormal Angst um die kleine im Bauch! Quarckwickeln, kühlen, Bandage bringen nichts mehr.... :(

      (5) 09.06.18 - 21:21

      Ich würde da auch lieber auf die FÄ hören. Meine FÄ hat mir meist auch andere Dinge geraten als mein Hausarzt. Ich vertraue ihr da aber ganz. Ich weiß, dass man lieber ohne Schmerzmittel oder anderes auskommen möchte aber manchmal geht es nicht anders und Gott sei dank ist alles schon so weit erforscht und man kann es bedenkenlos nehmen.
      Ich habe in der Schwangerschaft auch 3x Antibiotika nehmen müssen und hin und wieder eine Paracetamol, da ich sonst gar nicht hoch gekommen wäre vor Schmerzen. Immerhin hat man ja auch noch ein weiteres Kind, Mann, bei uns z.B. Hund, und Haushalt. Manchmal geht es einfach nicht ohne. Meine Maus ist übrigens Kerngesund. :-)
      Es nützt ja auch nix dich die restlichen Wochen mit Schmerzen rumzuschlagen, zumal ja auch Ibu Entzündungshemmend wirkt, sollte es eine Entzündung sein.

      • (6) 10.06.18 - 10:12

        Ja da hast du vollkommen recht! Ich habe einen zweijährigen aktiven Bub zuhause und gehe vormittags noch arbeiten! Habe jetzt erstmal Urlaub endlich! Aber die Schmerzen sind echt extrem! Ich vertraue meiner FÄ auch, aber da ich schon im April drei Tage Kortison, im Mai 6 Tage Antibiotikum und jetzt wieder fürs Auge Antibiotikum als Tropfen genommen habe denke ich, dass Ibu 400 zu viel wird für keine Bauchbewohnerin! Ich hoffe mit jedem Tag,dass Schmerzen von alleine aufhören, aber ich merke,dass die eher mich schwächen! Ich beobachte es heute noch und wenn es nicht anders geht, dann nehme ich heute auf jeden Fall eine Tablette! :(

    (7) 09.06.18 - 21:26

    Hi,
    Wer hat dir denn das hypericum empfohlen? Was du schilderst, klingt für mich nach einer entzündung, die nicht weg geht und immer wieder in unterschiedlicher form auftritt. Da bringen schmerzmittel nichts. Du musst die entzündung loswerden! Ich würde zum HA gehen, die entzündungswerte checken lassen und mit dem ergebnis einen guten heilpraktiker aufsuchen. Die schmerzen einfach auszuhalten, halte ich ebenfalls für falsch, da dein stresslevel dadurch steigt und dein körper vermehrt adrenalin bzw. noradrenalin ausschüttet. Das ist 1. für die ss nicht unbedingt positiv, 2. steigert es das schmerzempfinden/senkt die schmerztoleranz.
    Ich wünsche dir alles gute und dass du bald linderung bekommst!
    Liebe Grüße,
    K.

    • (8) 10.06.18 - 10:17

      Hypericum hat meine Hebamme mir empfohlen :-/

      Beim Hausarzt war ich ja und die Entzündungswerte wurden ja gecheckt,aber es heißt,dass wir da derzeit nichts machen können aufgrund der Schwangerschaft! Wie gesagt: Meine FÄ rät zu Ibu 400er und sagt, dass Ibu entzündungshemmend ist und ich das ohne Bedenken nehmen kann, nur nicht sooft! Aber trotzdem kann ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren! Daher hatte ich Hoffnung, dass mir vielleicht irgendwie irgendein Hausmittel empfehlen kann, was ich noch nicht ausprobiert habe, mit der Hoffnung, dass es was bringt! Zumindest bis zur Geburt der kleinen.....

      • (9) 10.06.18 - 10:58

        Ich würde dir wirklich den gang zum heilpraktiker empfehlen. Gegen entzündungen kann man etwas tun. Auch in der ss. Ibu ist nur einfach nicht das richtige. Hausmittel direkt wäre z.b. knoblauch, ingwer usw. denke aber, dass du das wirklich begleiten lassen solltest. Gerade bei solchen dingen ist die homöopathie oft sehr erfolgreich. Wenn deine hebi dir das empfohlen hat, frag sie doch mal. Vielleicht kennt sie ja sogar einen hp. Alles liebe!

(10) 09.06.18 - 21:36

Mit dem Arm würde ich mal zum Osteopathen gehen, wenn das was ist was immer wieder kehrt. Oft liegt das Problem an einer ganz anderen Stelle, der Körper nimmt ne doofe Schonhaltung ein, ohne dass es einem bewusst wird und das Ergebnis ist eine Entzündung wegen Überreizung ganz woanders.

  • Die Idee merke ich mir! Die Schmerzen kommen und gehen und seit einigen Tagen verschwinden die diesmal nicht! Nicht mal für ne Stunde! Ich traue mich nicht mal meine Arme zu belasten!

(12) 09.06.18 - 23:10

Ich kann dich echt gut verstehen DX habe mich vor über einem Jahr verhoben (in der Schwangerschaft mit unserer ersten Tochter) und diese Schwangerschaft von Beginn an immer stärker werdende Hüft- und Rückenschmerzen (Symphysengürtel, Physio, das volle Programm- aber mittlerweile hilft nix mehr. Der Gürtel zwischendurch phasenweise wenn sich dadurch das Hüftgelenk etwas stabilisiert hat), teilweise über das Bein bis in den rechten Fuß, je nachdem wie die Nerven gerade geklemmt werden. Wie oft ich einfach nur vor Schmerzen geheult habe... aber genommen habe ich in den seltensten Fällen was. Kann ich an einer Hand abzählen...
Klingt nicht gerade aufbauend aber man gewöhnt sich an den Schmerz -.-
Ich bin jetzt in der 36. SSW und freue mich sooo auf die Geburt, weil ich es mir gar nicht mehr vorstellen kann schmerzfrei zu sein.

  • (13) 10.06.18 - 10:19

    Oje du arme!Kann man bei dir auch nichts anderes machen? Ich fühle mit dir, auch wenn meine Schmerzen ganz woanders sind! Aber Schmerzen sind Schmerzen! Du hast echt nicht mehr lange! Bei dauert es noch :( Ganze 18 Wochen, falls die kleine pünktlich kommen sollte

(14) 10.06.18 - 12:48

Ich würde ganz klar Ibu nehmen. Wirkt nicht nur gg die Schmerzen sondern eben auch entzündungshemmend. Vor der 28.ssw erlaubt. http://www.embryotox.de/ibuprofen.html

Schiene konsequent dran zum ruhig stellen. Und 2-3x tgl Quarkwickel.
Wenn es nicht hilft, nochmal 3d Cortison Stoßtherapie.
So kannst du ja nicht noch lange weitermachen!
Gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen