"Wunschgeschlecht" - Etwas länger

    • (1) 12.06.18 - 10:34

      Hallo Liebe Kugelbäuche,

      ich habe eine Frage, die mir tatsächlich seit einiger Zeit im Kopf rumschwirrt. #gruebel
      Ich habe ältere Beiträge dazu durchforstet und feststellen müssen, dass dieses Thema wohl zu den "Tabuthemen" gehört und man viiiiel Shitstorm erntet. Ich bin gespannt, wie es hier wohl wird... #schwitz

      Gibt es hier Mädels, die im tiefstens Inneren (im letzten Eck des Herzens) ein Wunschgeschlecht hatten / haben und beim Outing "enttäuscht" waren oder sich erstmal nicht richtig auf das werdende Geschlecht einlassen konnten? Hier die richtige Wortwahl zu finden, ist wohl sehr schwer.

      Ich möchte mit diesem Beitrag KEINE riesen Diskussion oder Shitstorm vom Zaun brechen. Ich möchte lediglich Erfahrungsberichte lesen. :-)
      Damen, die wegen eines Geschlechterwunsches an die Decke gehen könnten, sollen den Beitrag bitte einfach unkommentiert lassen und sich ihren Teil denken ODER in einem angemessen "Ton" ohne Beleidigungen und Vorwürfe kommentieren. Alle anderen bitte ich um Ehrlichkeit. Vielleicht auch Ratschläge und Tipps für all diejenigen, die nicht das "Wunschgeschlecht" bekommen.

      Ja, ich weiß. Ein gesundes Kind zu bekommen, ist mehr als ein Segen. Frauen, die kranke Kinder bekommen haben, Frauen die über Jahre hinweg versuchen oder versucht haben, ein Kind zu bekommen, ist es wahrscheinlich schlichtweg egal, was es wird. Und ich verstehe das vollkommen. Und ich kann nachvollziehen, dass das "falsche" Geschlecht in ihren Augen nur ein Luxusproblem darstellt. Daher bitte ich genau diese wundervollen Mamis Gnade walten zu lassen #herzlich

      Lange Rede - Kurzer Sinn:

      Lasset die "Spiele" beginnen #winke #herzlich

      • Ich finde jeder darf doch ein Wunschgeschlecht haben. Wieso auch nicht?!

        Ich wollte immer ein Mädel, mein 1. Kind ist ein Junge geworden aber ich spürte dies von Beginn der SS. Bei der 1. Tendenz hiess es Mädchen und ich meinte zur Fä "das glaube ich nicht ;-)" hat sich dann auch etwa 10 wochen später bestätigt.

        2.-4. Ss waren FG.

        Nun bin ich ein 5. Mal schwanger. Klar zu meinem Sohn würde ich mir unheimlich doll ein Mädchen wünschen. Da ich glaube ich keine 6. Ss möchte (wer weiss?!) wäre ich schon etwas traurig wenn es ein Junge würde. Aber auch dieser wäre herzlich willkommen. :-)

        Es kommt wie es kommt.
        Ein Pärchen wäre ein Traum,
        Ja ich wäre erst etwas traurig,
        Aber ich freue mich einfach wenn ich endlich mal über die 12 Wochen komme.

        • Erstmal:
          Ich danke dir von Herzen, dass du so toll geantwortet hast. Trotz so vieler FG's! Das ist bemerkenswert und auch sehr beneidenswert. Ich drück dir fest die Daumen, dass du zu deinem Prinzen eine Prinzessin bekommst #herzlich

          Huhu
          Ich denke, beim 1. Kind ist es wahrscheinlich noch so gut wie ALLEN ziemlich egal.
          Und danach fängt es dann an...auch wenn man es nicht zugeben möchte #grins
          Denke, das hört eher auf, wenn man bereits beide Geschlechter zuhause hat.

          Und ich persönlich... Mein Ältester ist 22 Jahre, meine Älteste fast 20.
          Jungen sind ja soooooooo viel einfacher #rofl trotzdem...irgendwie.... Wünsche ich mir insgeheim wieder mal rosa . #gruebel
          Bin aber froh, wenn's ein Junge ist !!!! #rofl

          Keine Ahnung. Bin halt komisch 🤷😂

          Alles Gute#winke

          • Meine Große ist 9. Ich wusste damals nicht, was es wird. Sie hat sich einfach nicht gezeigt.

            Jetzt wird es ein - tja... Mädchen - Junge - sicher Mädchen - seit gestern sehr sicher Junge. Das wars für mich. Ich trau dem ganzen nicht mehr so richtig #rofl

            Sind Jungs wirklich einfacher als Mädchen?! Irgendwie entzieht sich das meiner Vorstellungskraft. #kratz

            Ich glaube so langsam, dass wir uns durch dieses Outingdesaster auf neutral festlegen und bis zur Geburt warten...

              • Vor 10 Jahren war die Auswahl an neutraler Babykleidung nicht gerade erfreulich. Vielleicht hat sich inzwischen was getan.
                Ich bin nicht unbedingt die Mama, die ihr Mädchen ausschließlich rosa oder den Jungen blau anzieht aber eeeetwas Farbe wäre ja schon nett.

                Naja, das große Shoppen dauert noch etwas. Vielleicht finde ich hin und wieder was süßes, das ich mitnehmen kann. In neutralen Tönen und Mustern #rofl

        Da ich bereits einen Sohn habe würde ich mir jetzt ein kleines Mädchen wünschen. Aber das darf man hier ja leider nicht aussprechen. 🙈
        Ist es nicht schlimm, dass man Texte mit riesiger Vorsicht verfassen muss weil man sonst regelrecht fertig gemacht wird?
        Du hast deinen sehr gut geschrieben, ich hoffe du bleibst verschont. 🤗

        LG Astrid mit Prinz 💙18 Monate an der Hand und Krümel 💛 13.ssw inside

        • Ehrlich gesagt ist mir egal was andere denken.

          Habe ja nicht gesagt "wenns ein junge wird dann will ichs nicht" überspitzt gesagt. Ich freue mich über beides sehr, aber eben über ein Mädchen noch ein wenig mehr. Was nicht heisst, dass ich einen Jungen weniger abgöttisch lieben würde ;-)

        Ich habe mich durch alte Beiträge bzgl. diesen Themas mal durchgewurschtelt und muss ganz ehrlich gestehen, dass es den Antworten mancher Damen an Niveau und Verständnis gefehlt hat. Deswegen habe ich das ganze so vorsichtig wie möglich angesprochen.

        Und so wie du es schreibst. Man darf seinen Wunsch nicht äußern, was so unendlich schade ist. Denn durch einen Wunsch geht doch die Liebe nicht verloren...

        Ich drück dir die Daumen, dass du nun eine Prinzessin bekommst. #herzlich

Mutiger Beitrag ;-)

Hätte es vor der ersten Schwangerschaft ein Bestellformular gegeben, auf dem wir das Geschlecht hätten ankreuzen müssen, hätten mein Mann und ich beide Junge angekreuzt (warum auch immer, nur so aus Gefühl). Ganz früh hatte die FÄ einen Jungen vermutet und wir hatten uns gedanklich drauf eingestellt (klar, mit der Unsicherheit im Kopf, aber...). Dann hat sie sich eine ganze Weile immer die Nabelschnur zwischen die Beine geklemmt und später kam dann relativ eindeutig das Mädchen raus. Da haben wir schon ca. zwei Tage gebraucht um uns umzustellen und es wäre unehrlich, wenn ich ein gewisses Maß an Enttäuschung verschweigen würde. Inzwischen (19 Monate alt) können wir uns nichts anderes mehr vorstellen als unser Mädchen.

Bei der jetzigen Schwangerschaft ist es uns eigentlich egal. :-D

  • Glaub mir, ich habe laaaange gebraucht, diesen Beitrag zu verfassen und habe ihn geefühlt 1000 Mal umgeschrieben. Man möchte niemandem auf den Schlips treten aber dennoch ehrliche Antworten.

    Darf ich fragen, in welcher Woche dein Junge zu einem Mädchen wurde?

    Und das mit dem Bestellformular... klasse geschrieben. #rofl

Hallo liebes

Ich kenne beide seiten, darf ich fragen wiso di h dass thema belastet? Wünscht du dir den ein spezielles geschlech?
Ich gehöre zu den mamis mit einem sternen kind. ( leon in der 20ssw nach 3 jahren üben, hormonen und kampf) ich wollte ein mädchen, dass war mein wunsch, klar das wollen ja die meisten frauen.
Ich sass da vor dem fa termin im wartezimmer und war nervös wegen dem geschlecht.
Im nachhinein schäme ich mich dafür, ich hätte alles gegeben wenn mein kind gelebt hätte...einfach alles.

Ich werde dich nicht verurteilen das steh keinem zu, denn ich weiss nicht was in dir vorgeht und wieso.

Alles liebe cerri mit 👼🏻leon fest im💙und folgewunder 12ssw im bauch.

Top Diskussionen anzeigen