Gewicht Baby Becken der Mama?

    • (1) 18.06.18 - 11:39

      Huhu

      Mal fix ne Frage in den Raum geworfen.
      Wenn das Baby zu groß und zu schwer für mein zartes Becken geschätzt wird wird dann eher eingeleitet?
      Hatte schon zwei Geburten allerdings mit kleinen zierlichen Babys diesmal ist der Papa sehr groß und das Baby kommt mach dem Papa.
      Hat jemand Erfahrungen?

      LG Janine 36ssw💙

      • Wenn das Kind zu groß ist bekommst du einen Kaiserschnitt.

        LG

        • Nein oder?nicht dein Ernst?
          Ich hoffe nicht das wäre mein schlimmster Albtraum 😱

          • Mein Baby ist auch sehr groß und ich habe genau die Frage in der Klinik und bei meiner Frauenärztin gefragt......

            Beide sagten Kaiserschnitt! Immerhin ist das ja immer nur ein geschätztes Gewicht/Größe

            Man Mann ist jetzt 196 groß und kam mit 60 cm und knappen 5 Kilo per Notlaoseeschnitt.

            Dachte auch heute würde das sicher anders ablaufen aber Fehlanzeige!

            Eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen die werden auch gewartet wenn es keine Notlage gibt. Wenn es am Ende dann nicht „passt“ wird ein Kaiserschnitt gemacht so sagten es mir voneinander unabhängige Ärzte.

            LG

            • Wie dann kann man nicht einmal vorzeitig Ei leiten lassen und es eben so versuchen ab der 37ssw z.b. ?
              Das ist ja echt gemein.
              Habe am Donnerstag das planungsgespräch im kh und Frage das sofort nach.
              Ich will auf keinen Fall einen ks nur weil die 40 Wochen warten wollen und der Mops dann zu dick ist.

          • Hallo, ein Kaiserschnitt ist nicht immmer der schönste weg aber ich denke es sollte abgewogen was hier am wichtigsten ist: ein gesundes Baby dass die volle Zeit reifen konnte bzw nur kurz vorher per Kaiserschnitt geholt wird oder ein evt unreifes Baby mit gesundheitlichen Einschränkungen dass aber natürlich zur Geburt kam! Wir alle haben unsere Wünsche und Vorstellungen wie unsere Kinder zur Welt kommen, aber letztendlich ist es doch wichtig dass man Risiken abwägt und an die Gesundheit beider denkt! Und nicht nur an die eigenen Wünsche...ein Kaiserschnitt lässt sich nicht immer vermeiden, aber es gibt schlimmeres!

            • Ich sag mal zu 90% sind die Babys ja mit der 37ssw gesund und reif und es dürfte wegen Einleitung eigentlich kein Problem sein je nach dem Grund.
              Man muss nicht nur immer ans Baby denken sondern ein ks ist ja eine richtige Op die auch ihre Risiken mit sich trägt und wenn die Mutter eh schon panische Angst vor nem ks hat denke ich das dies auch nicht förderlich für Mutter und Kind ist es ist eben Stress der verursacht wird.

              • Ich würde freiwillig nie ab der 37 Woche einleiten. Da muss es schon wirklich medizinische Gründe für geben die es notwendig machen . Es gibt ja Gründe warum eine Schwangerschaft normal 40 Wochen dauert. Niemand kann vorhersehen wie es ausgeht. Auch wenn es zu 90 Prozent gut ausgeht, es bleibt ein Restrisiko und kann folgen fürs Kind haben. Ein Kaiserschnitt ist eine schwere op, das ist mir klar, aber am Ende muss abgewogen werden für wen das Risiko größer ist! Das werden die Ärzte schon machen und dir dementsprechend Empfehlungen machen! Ich kann nur sagen, ich hatte auch einen Kaiserschnitt und hatte keine andere Wahl und es war nurnhalb so schlimm wie ich dachte . Das wird schon! Man schafft als Mutter mehr als man denkt!!!

Bei meinem ersten kind war es so.
Ich hatte ein ausgangsgewicht von 50kg also ziemlich schlank und mein kind wurde in der 37.ssw lt us auf 3800g geschätzt.
Ich habe damals auch im krh nachgefragt ob man nicht rinleiten könne, aber sie wollten nicht.
Im Endeffekt hatte ich dann in der 40.ssw ein blasensprung und nach viele qualvollen stunden einen Kaiserschnitt da er nicht durchgepasst hat.
Er kam mit 4050g zur welt.
Nochmal wär ich energischer geblieben. Vielleicht hätte es in der 37. Oder 38. Noch geklappt

Top Diskussionen anzeigen