Alleine entbinden- Tipps gesucht

    • (1) 19.06.18 - 22:50

      Hallo.
      Ich bin 30+3 und moechte/muss in meinem Wunsch Kkh alleine entbinden.
      Es ist die zweite Geburt dort.

      Mit dem Unterschied, dass ich diesmal alleine bin.

      Gibt es etwas, was ich bei der Geburtsanmeldung/dem Vorgesptaech beachten oder erwaehnen sollte?
      Ich habe niemand, der fuer mich Partei ergreifen kann, daher ist mir das sehr wichtig.

      Ich danke euch schonmal.

      • Deine Wünsche eindeutig klarstellen bezüglich PDA Kaiserschnitt etc. Hast du wirklcih niemanden den du mitnehmen kannst Eltern, Cousinen, Schwägerinnnen, Freundinnen. Ansonsten informier dich mal über Doulas.

        Schreib einen Geburtsplan.

        • Diese Einwilligung ueber die Pda mache ich direkt bei der Anmeldung.
          Was soll ich wegen dem Ks sagen?

          Ich google mal nach dem Geburtsplan.
          Hab mich letztes mal halt auf meinen Partner verlassen, jetzt heisst es "selbst ist die Frau":)


          Mein Partner bleibt bei unserem Sohn und meine Mum oä (nein, sie fallen als Betreuung leider aus) nehme ich nicht mit- da habe ich heute mit meiner Hebi drueber gesprochen und sie kann mich da verstehen.
          Jede Frau hat ja ihre eigene Geschichte usw.

          Ich danke dir schonmal.

          • Für mich war zum Beispiel wichtig das ich eine Vollnarkose haben möchte im Fall der Fälle wenn es nciht gerade ne Notsectio wird da gibt es ja direkt Vollnarkose.

            Und wie gesagt informier dich mal über ne Doula. Das sind Frauen die unterstützen dich mental und schreiben auf Wunsch auch Geburtsprotokoll für dich als Erinnerung. Sie haben keinerlei medizinische Bedeutung sondern sind wirklcih nur für deine Psychische Verfassung da. Aber so wärst du nicht alleine. Sie kosten aber auch um die 400 Euro für die Rufbereitschaft und einige unterstützen auch nach der Geburt noch. Vielleicht wäre das für dich ne alternative oder du hast Glück und findest noch ne ehrenamtliche.

            • Hi :)
              Ah ok, fuer mich waere Vollnarkose das Disaster schlecht hin.

              Aber gut zu wissen, dass man das erwaehnen sollte! :)

              Den Geburtsplan werde ich die Woche noch fertig machen.
              Da gibt es ja wirklich tolle Listen!

              Ich informiere mich mal darueber.

              Ach wie gut, dass es euch hier gibt!:D

          Dann bist du selber Schuld, wenn du allein bist im KH. Lass dann doch die Oma auf den Kleinen aufpassen, damit dein Mann dich begleiten kann...du klingst mir seehr engstirnig...eine Geburt ist immer eine Ausnahmesituation, da solltest du nicht allein sein. Schwester, Freundin, beste Arbeitskollegin - es gibt genug Alternativen die du nutzen könntest...ich verstehe dich nicht 🤔

          • (7) 20.06.18 - 07:17

            Klar lasse ich ein Kind bei einer Oma, die sich nicht mehr gut kümmern kann. Noch besser gefällt mir die Idee mit der Arbeitskollegin. Alternativ würde sich doch auch die nette Dame vom Postamt anbieten.

            Ne echt jetzt, was läuft mit dir? Schon mal auf die Idee gekommen, dass sich die TE schon was dabei überlegt hat, alleine zu entbinden? Abgesehen davon gibt es schlimmeres (z.B. irgendwelche Leute mitnehmen, die man eigentlich gar nicht da haben will).

            An die TE: du packst das! Ausser meinem Mann wäre mir auch keiner in den Kreisssaal gekommen. Wie schon geraten, schreib dir die wichtigsten Punkte auf. Aber bei mir war es bei beiden Geburten so, dass mein Mann keine grosse Hilfe war. Hätte ihn auch zu Hause lassen können ;-)

            "Dann bist du selber Schuld"

            Was???

            "Ich verstehe dich nicht"

            Dann antworte doch einfach nicht, anstatt hier mit Schuldzuweisungen auf die TE loszugehen...

            Geht's dir nicht gut? Oder warum musst du so oft bei anderen stänkern?

            Kann es sein, dass du bereits mehrmals unter anderem Namen hier angemeldet warst? Irgendwie kommt mir deine Art sehr bekannt vor...

            Es gibt hinter jeder Frau eine Geschichte. Warum sie die Oma nicht als Betreuung ihres Kindes nehmen möchte, wird wohl ihre Gründe haben. Aber das kannst du bestimmt gut beurteilen.

            Und mit Sicherheit ist man nicht immer so dicke mit Arbeitskollegen, dass man diese als Betreuer nehmen würde...

            Und nicht jeder ist mit Geschwistern gesegnet, oder hat Freunde die sich im Notfall frei nehmen können.

            Du weiß schon wofür ein Forum gedacht ist, oder?
            Jemand hat eine Frage und entweder kannst du hilfreich antworten, oder nicht. Wenn nicht, dann lass es lieber. Aber das was du hier schon des öfteren gemacht hast, geht gar nicht...

            • Vor wenigen Minuten habe ich die Dame aufgrund ihrer Kommentare in einerm anderen Thread angeschrieben.
              Ihre Kommentare sind ausschließlich negativ und kritikbehaftet. Die hat nix Gutes oder Nettes zu sagen.

              Wenn ich ihren Namen schon lese, schüttel ich den Kopf und wenn ich ihre Kommentare gelesen habe, sowieso.

              Keine Ahnung, warum man so sein muss, aber scheint, als wäre sie mit ihrem eigenen Leben so grundlegend unzufrieden, dass sie das hier so derb rauslassen muss.

              • Es ist auch immer wieder zu beobachten, dass es solche User gibt, die ständig rumstänkern und auf andere losgehen. Nachdem man sie dann mehrmals ermahnt hat, verschwinden sie aus Urbia und kurz drauf ist plötzlich wieder jemand neues da, der genau so rumstänkert.

                Ich gehe schon fast davon aus, dass es sich um die selber Person handelt.

                Traurig, dass man meint andere immer irgendwie angehen zu müssen...

                • Ich bin einfach der Meinung: Wenn man nichts gutes oder hilfreiches zu sagen hat, sollte man es bleiben lassen.

                  Verängstigte Frauen noch nieder zu machen, ist unterste Schublade, nur weil man meint, selbst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

                  Da frag ich mich manchmal, ob das eigene Leben tatsächlich so langweilig oder schei*e ist, dass man in einem Forum seine schlechte Laune raus lassen muss.
                  Aber ist ja anonym, da kann man den Mund aufreißen...

                  Solche Menschen können einem eigentlich nur leid tun.

          Sorry, die Antwort ist irgendwie voll daneben finde ich. Wieso soll die TE engstirnig sein?

          Ich war auch allein bei der Geburt, weil mein Mann mit einer Herz-OP selber im KH lag und trotz notwendiger sekundärer Sectio hat alles gut geklappt.

          Ich wollte niemanden anderes dabei haben in dem intimen Moment, nicht mal meine Mutter und ich finde das ist okay, wenn sich jemand dazu entschließt.

          Um Gottes Willen- um Gottes Willen, Herr lass es regnen.. Oo

          Du erinnerst mich total an momo-2015! 🤔

Manche Kliniken bieten auch Geschwister Betreuung an wenn man niemanden hat damit der Mann dabei sein kann.
Bei uns machen das die blauen Engel ich würde auf jedenfall bei der Anmeldung fragen.
Lg und alles gute

Top Diskussionen anzeigen