Angst vor FA-Termin (34. SSW)

    • (1) 20.06.18 - 07:33

      Hallo,

      in weniger als zwei Stunden habe ich meinen Vorsorgetermin.

      Bis letzte Woche Montag war eigentlich alles okay. Doch der Vorbereitungskurs und ein Thread hier haben mich besorgt gemacht...

      Mein FA hat beim letzten US gesagt, dass ein Blutgefäß vor dem MuMu liegt. Woher dieses kommt, was das für mich bedeutet, hat er nicht gesagt. Im MuPa steht lediglich tiefsitzende VW-Plazenta.

      Bis zur 23. SSW hatte ich eine placenta praevia totalis und jemand aus dem Forum meinte dann, dass ich ggf. nun eine vasa praevia habe (ein Blutgefäß, was nicht vollständig durch die Nabelschnur geschützt ist). Meine Hebamme meinte, ich solle mir da keine Sorgen machen und beim FA heute nachfragen, was genau für ein Blutgefäß das ist.

      Hinzu kommt, dass erst die Vertretung meines FA gesagt hat, ich solle ihn auf ein BV ansprechen, als ich die Blutungen bei der placenta praevia hatte. Von ihm kam gar nichts in der Richtung...

      Ich habe so Sorge, dass es tatsächlich die vasa praevia ist. Frauen mit der Diagnose gehen in der Regel in der 34. SSW ins Krankenhaus und entbinden via Kaiserschnitt in der 36. SSW, um keine Wehen zu riskieren. Das Krankenhaus hat mir aber erst einen Termin für die 37. SSW gegeben, um die Geburt überhaupt zu besprechen.

      Was mache ich denn, wenn sie Diagnose sich bestätigt? Bekomme ich dann eine Überweisung vom FA, dass ich früher entbinden muss?

      Ich weiß, dass ich mich vermutlich verrückt mache, aber ich habe Sorge, weil ich seit Wochen mir schmerzhaften Übungswehen Kämpfe und auch schon öfters (besonders während der placenta praevia) Blutungen hatte... Aber ich will nicht, dass dem Kleinen etwas passiert.

      Von meinem Mann fühle ich mich unverstanden, weil er diese Sorge nicht teilt. Ich werde nächsten Monat 37. Wir hatten Glück, dass es im zweiten ÜZ geklappt hat, nachdem wir unseren KiWu eigentlich nach zwei Jahren des erfolglosen Versuchen begraben hatten und es erst Mitte letzten Jahres entschieden haben, es doch nochmal zu versuchen.

      Sorry, der Text ist länger geworden, als ich dachte. Wenn es jemand bis zum Schluss gelesen hat: Vielen Dank.

      LG,
      Lenneth + Julius inside (33+4)

      • Hey ,
        Mach dir nicht so viele Gedanken .
        Sprech ihn heut drauf an . Und wenn sich das bestätigt dann kriegst du die Überweisung und gehst früher ins kh .
        Bei meiner Freundin war das so . Und die lütte wurde per ks geholt . Wenn das so bei dir sein sollte sich die ein Krankenhaus mit frühchristliche Station aus .

        Aber warte ab . Ich drück dir die Daumen
        Lg

        • Danke.

          Den Kleinen geht es soweit gut.

          Die Plazenta hat sich nur wieder teilweise vor den MuMu geschoben.

          Bei einer vorzeitigen Öffnung des MuMu kann es eben zu Blutungen kommen, aber nichts was akut gefährlich für den kleinen ist.

      Bei meiner Schwägerin lag such die ganze SS über eine Plazenta Praevia vor. Sie lag mehrmals wegen Blutungen im KH - durfte aber jedesmal wieder zurück nach Hause. Ihr FA hat die normale Vorsorge gemacht und 14 Tage vor dem ET wurde dann der geplante KS gemacht. Das war alles überhaupt kein Problem. Dein FA wird dir denke ich eine Einweisung ins KH geben, wenn das nötig sein sollte. Falls du doch wieder Blutungen bekommen solltest, geht’s du ja sowieso sofort ins KH. Alles wichtige steht in deinem Mutterpass drin - also wissen die im KH auch über alles Bescheid. Mach dich nicht verrückt...Dr. Google ist immer ein schlechter Ratgeber, falls du dort gelesen hast, das eine Schwangere in deiner Lage pauschal in der 34. SSW ins KH eingewiesen wird und dann in der 36. SSW der KS gemacht wird...wenn es nicht sein muss, warten die damit immer bis zur 38. SSW oder wenigstens bis zur 37. SSW - denn dann ist dein Baby kein Frühchen mehr und hat es dann einfacher nach der Geburt. Warte deinen FA Termin ab und spreche mit deinem Arzt darüber. Ein BV gibt es pauschal wegen Plazenta Praevia leider auch nicht...bei dir muss doch aber jetzt eh der Mutterschutz anfangen, oder 🤔 alles gute für dich

      • Ich bin seit Anfang April im BV. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass mein FA alles ein bisschen lockerer sieht als andere Ärzte 😉

        Mutterschutz beginnt am Samstag. Habe heute die Bescheinigung darüber erhalten.

        Ich hoffe einfach, dass alles gut geht.

Top Diskussionen anzeigen