Vorsorge bei Hebamme nach ET ohne CTG?

    • (1) 20.06.18 - 12:06

      Hallo, meine Frage richtet sich vor allem an die, die die Vorsorge Untersuchungen bei ihrer Hebamme machen.
      Meine Hebamme hat kein CTG. Sagt aber, sie macht auch nach ET die Vorsorge, die ja dann alle 2 Tage statt findet.
      Sie hört halt die Herztöne kurz ab.

      Aber ohne CTG weiß ich ja nicht, ob ich schon leichte Wehen habe, oder ?

      Oder ist das CTG schreiben ab ET gar nicht wichtig/ sinnvoll ?

      • Ist immer Definitionssache. Wenn du wehen hast merkst das normalerweise. Klar ist beim Gyn etwas umfassender geguckt aber so richtig notwendig ist es bei einer gesunden ss meiner Meinung nach nicht. Gutes Gelingen!

        ich bin ab ET immer ins Krankenhaus grfahren. So hatte die schon ein Protokoll von mir und den Herztönen. Dachte mir, wenns losgeht, dann bin ich direkt da.

        Hi,

        meiner Meinung nach brauchst du auch kein CTG, Herztöne hört die Hebamme über den Dopton/Höhrrohr und Wehen merkst du, auch leichte Wehen, denn der Bauch wird hart...

        Lg Sternchen

      • Ich schließe mich der Fraktion "kein CZG nötig" an.

        Ich lasse seit der 20. SSW ausschließlich Vorsorgen nur noch durch meine Hebamme machen und gehe gar nicht mehr zum Doc - jedenfalls ist das der Plan, solange alles gut läuft. Über CTG habe ich noch gar nicht mit meiner Hebamme gesprochen, sehe es aber auch nicht als unbedingt notwendig an. Herztöne bekommt sie auch ohne Ultraschall und ob ich Wehen habe oder nicht, zeigt mir mein Körper schon. :-)

        Ich weiß nicht wie es an dem Pflichttermin ET+3 aussieht. Ist da ein CTG Vorschrift? Muss ich sie mal fragen. Den würde ich zur Not halt machen, auch wenn ich es für Schwachsinn halte.

        Alles Gute für dich! :-)

        • Beim ET+3 Termin ist nur eine Kontrolle nötig - was genau darunter fällt ist nicht bestimmt. Liegt also im Ermessen des Arztes.
          Bei mir wurde US & CTG sowie Abtasten des Bauches gemacht. Vaginale Untersuchung nicht, da wurd ich gefragt, ob ich das wünsche.

      (7) 20.06.18 - 17:46

      Mal anders gefragt: Wenn du mittels CTG wüsstest, dass du leichte Wehen hast, welche du nicht spürst - was dann?

      Eigentlich auch nix, oder?
      Und wenn du meinst Wehen zu haben, dann kann die Hebi das auch gut ohne Geräte einordnen/erkennen ;)

      Ich find CTG nur noch lästig. Meine Hebamme hat beim letzten Kind ab ET kurz eins geschrieben, unter der Geburt hat sie mit dem Dopton zwischen den Presswehen kurz reingehört.

Top Diskussionen anzeigen