Krankenhaus Aufenthalt und nun auch ganz andere Meinung "silopo"

    • (1) 02.07.18 - 05:52

      Guten Morgen ihr Lieben,

      Hatte über letzte Woche schon mal geschrieben ob jemand Erfahrung mit Schwangerschaftcholestase hat. Und auf Grund da ich ein paar Symptome aufwies und es mir keine Ruhe ließ bin ich diesen einen Freitag noch zu FA. Mir wurde Blut abgenommen und am Montag bekam ich dann früh morgens einen Anruf von meiner FÄ, die Werte vom Blut sind da und ich soll in die Praxis kommen den Einweisungsschein abholen. Sie möchte das ich mich stationär behandeln lasse da meine Leber Werte massiv erhört sind. Sa lieg ich nun seit letzten Montag hier alles was irgendwie Schwangerschafts bezogen auf erhöhte Leber Werte hindeuten könnte würde ausgeschlossen und die Ärzte stehen vor einem Rätsel. Mir wurde eine litanei an Blut abgenommen und einige mir unbekannte Tests stehen noch aus..

      Naja aber hier auf der entbindungstation ist es nicht schlecht, als ich von meiner Schwangerschaft erfuhr war klar ich lasse mir einen KS machen und unser Kind wird ein Flaschen Kind. Nun bin ich da anderer Meinung 😂. Hatte ne echt liebe Bett Nachbarin die sich fürs stillen entschlossen hat und so bekam ich schon mal nen Einblick. Und ich hab mich jetzt auch dazu entschieden doch zu stillen..

      Und ich möchte auch gerne spontan entbinden denn das umvergesslichw Erlebnis möchte ich auch kennen lernen.

      LG Karo mit Baby Mädchen im Bauch🌸 30 ssw

      • Wow, das ist ja interessant #freu
        Ich finde es toll, dass Du trotz der beunruhigenden medizinischen Situation (das tut mir echt leid für Dich! Muss furchtbar unamgenehm sein) so offen zu sein scheinst für die Magie, die andere um Dich herum erleben. Macht es bestimmt auch einfacher, als wenn man nur Kranke um sich herum hat.
        Hoffentlich hast Du Dich nicht nur umentschieden, weil das gerade "alle um Dich herum so machen", sondern weil es sich für Dich richtig anfühlt #gruebel
        Du hast ja noch ein paar Tage Zeit, in denen Du Dir das in Ruhe durch den Kopf gehen lassen kannst :-)
        Ich hoffe, die Eindrücke, die Du sammelst, steigern vor allem Deine Vorfreude auf das Baby :-)
        Alles Gute!

        Ich wünsche dir wegen deinen befunden alles Gute, dass man schnell rausfindet was da nicht in Ordnung ist.
        Ich finde es toll, dass du dich fürs stillen entschieden hast. Sollte für jede Mutter normal sein, soweit es ihr möglich ist. Bin jetzt auch schon öfters gefragt worden: "stillst du?" Die Frage dürfte es gar nicht geben. Ist doch das normalste der Welt, keine Mutter sollte das ihren Babys vorenthalten.

        • Liebe aniger,
          sorry, aber solche Antworten nerven doch nur... klar, ist stillen etwas natürliches, trotz haben wir doch das Glück uns heute entscheiden zu können und trotzdem alle Kinder gesund und munter groß zu bekommen. Diese Abwertung der einen oder anderen Art und Weise ist doch vollkommen unnötig. Ich verstehe nicht, warum man so etwas immer und überall einfließen lassen muss.

          Liebe TE,
          ich hoffe, sie finden bald heraus, warum deine Werte so verrückt spielen. Und ich finde es auch schön, dass du deine Zeit im Krankenhaus trotz der Widrigkeiten irgendwie auch genießen und nutzen kannst, um dich auf dein Kleines zu freuen. :)

          Gestillte Babys haben mehr Vorteile als nicht gestillte Babys. Ob es dir schmeckt oder nicht, so ist es nun mal.
          Das hat nicht nur was mit den Inhaltsstoffen zu tun, die man chemisch nachbilden kann (von Qualität und Verwertbarkeit ganz zu schweigen), sondern auch mit vielen anderen Faktoren.
          Ja, verhungern muss kein Kind. Das stimmt wohl...

          Es ist ja ok, wenn Frauen sich bewusst entscheiden, nicht zu stillen. Jedem das seine und das ist zu respektieren. Aber das ändert trotzdem nichts an der Tatsache. Damit muss man dann halt leben.

      Genau solche Mütter wie du gehen mir so unheimlich auf dem Keks...

      • Danke, ebenfalls ☺

        • Hallo Aniger83,
          ich finde super, dass du dich fürs Stillen stark machst. Jede Mutter die sich ernsthaft mit dem Thema und den positiven Effekten des Stillens für sein Baby auseinandersetzt, weiss wie wichtig daa Stillen fürs Kind ist. Stillen hat Auswirkungen auf das ganze Leben des Kindes. Natürlich gibt es Mütter die aus gesundheitlichen Gründen oder weil es eben einfach nicht funktioniert, aufgrund von Schmerzen oder anderen Faktoren und das ist völlig legitim. Wer keine Ausschlusskriterien fürs Stillen hat und trotzdem nicht stillt, hat sich meiner Meinung nach nicht wirklich mit dem Thema auseinander gesetzt.

          • Ich find das so unglaublich übel wie Mütter über andere richten. Wer glaubt ihr denn zu sein um sich sowas rausnehmen zu dürfen?

            • Ich habe nicht über andere gerichtet sondern meine Meinung geschrieben. Und mir persönlich ist es einfach unverständlich wie man nicht stillen kann, wenn man sich mit den ganzen positiven Aspekten und eigentlich null negativen Aspekten des Stillens auseinandergesetzt hat. Und das es Umstände gibt, körperliche oder auch psychische Probleme, bei denen es nicht geht, habe ich ja auch betont. Also wo richte ich. Letztendlich schreibe ich nur meine Überzeugung und sag nicht bitte stillt alle, weil ihr das müsst. Und wenn ich durch meinen Post ein paar Leute anrege sich einfach nochmal mit dem Thema intensiver zu beschäftigen, habe ich erreicht was ich wollte. Entscheiden wird eh jeder für sich.

              Was genau regt dich denn eigentlich so auf? In sämtlichen Elternzeitschriften und Büchern steht genau das gleiche drin. Stillen ist nunmal das beste fürs Kind, ob du es hören willst oder nicht. Oder hat es bei dir was mit schlechtem Gewissen zu tun, weil du es eigentlich selber weißt?

              • Nein schlechtes Gewissen hab ich nicht und das obwohl ich nicht gestillt habe.
                Ich hab genug selbstbewusstsein um mit übermüttern wie dir klarzukommen.
                Ich kann nämlich im Gegensatz zu dir andere Meinungen und Ansichten stehen lassen ohne zu werten und zu verurteilen.

                • Anscheinend kannst du das eben nicht. Sonst hättest du auf meine Meinung nicht so reagiert. Ich habe niemanden angegriffen, nur eben meine Ansicht vertreten. Glaub mir, ich bin keine "Übermutter". Also hätten wir den nächsten Punkt was du doch nicht kannst. Du wertest und verurteilst.

Top Diskussionen anzeigen